Kauf einer Software für die Visualisierung von Daten. Referenznummer der Bekanntmachung: 0800Z11-1114/002/374

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
970
Bernhard-Nocht-Str. 78
Hamburg
20359
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.bsh.de

Adresse des Beschafferprofils: http://www.evergabe-online.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=179959
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=179959
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kauf einer Software für die Visualisierung von Daten.

Referenznummer der Bekanntmachung: 0800Z11-1114/002/374
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48200000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die technische Entwicklung bei Mess- und Beobachtungsverfahren ebenso wie bei der Datenübertragung und anderen Kommunikationsverfahren bringt es mit sich, dass inzwischen Terabytes an Daten anfallen, die geprüft, fachlich aufbereitet, bewertet und bereitgestellt werden müssen. Die Anforderungen, die mit INSPIRE-Richtlinie (INfrastructure for SPatial InfoRmation in Europe, Richtlinie 2007/2/EG) und Open-Data Gesetz (E-Government-Gesetz) verbunden sind, stellen zusätzliche Herausforderungen dar. Die Bearbeitung u. Visualisierung von Daten ist im gesamten BSH ein zentrales Thema, das in Zukunft durch die gesetzlichen Anforderungen noch wichtiger wird. Um den komplexen Aufgaben gerecht zu werden, wird angestrebt im BSH eine Softwareumgebung zu etablieren, mit der aussagekräftige programmier freie Datenanalyse, -visualisierungen und -präsentationen erstellt werden können.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 555 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48300000
48310000
48311000
48316000
48320000
48000000
48100000
48324000
48322000
48328000
48329000
48331000
48461000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
NUTS-Code: DE803
Hauptort der Ausführung:

Alle BSH Standorte:

BSH hauptgebäude, Bernhard-Nocht-Str. 78, 20359 Hamburg, BSH Labor, Wüstland 2, 22589 Hamburg, BSH Rostock, Neptunallee 5, 18057 Rostock

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die technische Entwicklung bei Mess- und Beobachtungsverfahren ebenso wie bei der Datenübertragung und anderen Kommunikationsverfahren bringt es mit sich, dass inzwischen Terabytes an Daten anfallen, die geprüft, fachlich aufbereitet, bewertet und bereitgestellt werden müssen. Die Anforderungen, die mit INSPIRE-Richtlinie (INfrastructure for SPatial InfoRmation in Europe, Richtlinie 2007/2/EG) und Open-Data Gesetz (E-Government-Gesetz) verbunden sind, stellen zusätzliche Herausforderungen dar. Die Bearbeitung und Visualisierung von Daten ist im gesamten BSH ein zentrales Thema, das in Zukunft durch die gesetzlichen Anforderungen noch wichtiger wird.

Um den komplexen Aufgaben gerecht zu werden, wird angestrebt im BSH eine Softwareumgebung zu etablieren, mit der aussagekräftige programmier freie Datenanalyse, -visualisierungen und -präsentationen erstellt werden können. In der Umgebung soll es möglich sein, eine interaktive Darstellung der Daten sowohl den Kollegen BSH intern als auch im Web zu präsentieren. Die Software soll die potenziellen Nutzer dabei unterstützen, anhand von Visualisierungsmethoden die gewünschten Daten auszuwählen und zu downloaden.

Das Ziel dabei ist es, den Fachleuten ein Werkzeug in die Hand zu geben, mit welchem sie ohne Programmier- und SQL-Kenntnisse ihre Datenauswertungen, Berichte und Präsentationen erstellen und mit den Kollegen, Partnern und Kunden teilen können.

Zusätzlich muss es für fortgeschrittene Benutzer eine Möglichkeit bestehen, benutzerdefinierte Analyse- und SQL Statements zu hinterlegen und die Auswertungen programmtechnisch in die Anwendungen zu integrieren.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 555 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe frei zugängliche Beschreibung der Leistung

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/01/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/01/2018
Ortszeit: 11:00
Ort:

BSH Hamburg

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Es sind keine Personen befut an dieser Angebotseröffnung teilzunehmen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Dieses Vergabeverfahren wird ausschließlich elektronisch über die Vergabeplattform des Bundes durchgeführt. Vergabeunterlagen, Kommunikation sowie Angebotsabgaben erfolgen ausschließlich und ausnahmslos über die eVergabe-Plattform des Bundes (Nähere Informationen unter www.evergabe-online.de),

2) Folgende Möglichkeit steht Ihnen für die Fragestellung zur Verfügung: E-Vergabe Plattform: (als Nutzer mit qualifizierter Signatur). Die Antworten werden erarbeitet und per E-Vergabe-Plattform an alle Beteiligten versandt. Es ergeht der Hinweis, dass Fragen/ Auskünfte spätestens 6 Tage vor Ablauf Angebotsfrist beim Auftraggeber eingehen müssen damit diese noch beantwortet werden können,

3) Die Ausschreibung erfolgt nach den Bestimmungen der Vergabeverordnung (VgV) - (idF der Bekanntmachung vom 18.04.2016), dem Vergabehandbuch für Leistungen und freiberufliche Leistungen des BMVI (VHLF) und den dazugehörigen Formblättern, sowie den Teilnahmebedingungen für die Vergabe von Leistungen TnL BVI - EU,

4) Vermeintliche Verstöße gegen das unter Punkt (3) genannte Vergaberecht sind dem Auftraggeber binnen 10 Kalendertagen nach Kenntnisnahmemöglichkeit schriftlich mitzuteilen. Bieter können sich nicht zu ihren Gunsten auf Fehler in den Vergabeunterlagen berufen, sofern sie diese bemerkt, jedoch die Vergabestelle nicht darauf hingewiesen haben! Auf missverständliche Angaben in den Vergabeunterlagen ist dementsprechend unverzüglich hinzuweisen!

5) Eine Aufhebung der Ausschreibung (ganz oder teilweise) wird den Bietern schriftlich mitgeteilt,

6) Die Ausschreibungsunterlagen dürfen nur zur Erstellung eines Angebots verwendet werden; jede Veröffentlichung (auch auszugsweise) ist ohne die ausdrückliche Genehmigung des BSH nicht erlaubt,

7) Der Bewerber/Teilnehmer/Bieter hat über die dienstlichen Angelegenheiten, die ihm im Rahmen der Ausschreibung bekannt gewordenen sind, auch nach dem Ende der Angebotsphase Verschwiegenheit zu bewahren. Er hat hierzu auch die Mitarbeiter zu verpflichten, die bei der Erstellung des Angebots beteiligt sind,

8) Für die Erstellung des Angebots wird keine Vergütung gewährt,

9) Im Falle eines Zuschlages werden die Anforderungen aus den Vergabe- und Vertragsunterlagen in Verbindung mit der Leistungsbeschreibung aus dem Angebot

Bestandteile des Vertrages, der auf Grundlage folgender ergänzender Vertragsbedingungen geschlossen wird:

- Vergabe- und Vertragsunterlagen sowie Formblättern auf Basis des VHLF und der VgV in der Fassung 2016, sowie EVB-IT Vertrag,

- Bekanntmachung dieser Ausschreibung,

- VOL/B -, nachrangig die AGB des BSH, einzulesen unter: http://www.bsh.de/de/Das_BSH/Ausschreibungen/Vertragsbedingungen/index.jsp

Hinweis: Die AGB des Teilnehmers werden ausgeschlossen. Sollte eine Partei ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen dennoch beifügen, verzichtet sie bereits heute darauf, sich auf Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu berufen,

- Angebot des Teilnehmers (10) es gilt deutsches Recht.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes-
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-9499561
E-Mail:
Fax: +49 228-9499163

Internet-Adresse:http://www.bundeskartellamt.de/SharedDocs/Kontaktdaten/DE/Vergabekammern.html

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Bernhard-Nocht-Straße 78, - Justitiariat Z11 - , 20359 Hamburg, Fax.: +49 40 3190 5001

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/12/2017