Umbau Thermen- und Erlebniswelt "Waikiki". Referenznummer der Bekanntmachung: 8600-01/17

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadt Zeulenroda-Triebes
Markt 1
Zeulenroda-Triebes
07937
Deutschland
Telefon: +49 36628480
E-Mail:
NUTS-Code: DEG0L

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.zeulenroda-triebes.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
ifp Management GmbH
Zoitzbergstraße 3
Gera
07551
Deutschland
Kontaktstelle(n): ifp Management
Telefon: +49 3657390425
E-Mail:
Fax: +49 3657390424
NUTS-Code: DEG02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.ifp-management.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
ifp Management GmbH
Zoitzbergstraße 3
Gera
07551
Deutschland
Kontaktstelle(n): ifp Management
Telefon: +49 3657390425
E-Mail:
Fax: +49 3657390424
NUTS-Code: DEG02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.ifp-management.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau Thermen- und Erlebniswelt "Waikiki".

Referenznummer der Bekanntmachung: 8600-01/17
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Thermen- und Erlebniswelt "Waikiki" wurde am 30.6.1997 in Betrieb genommen.

Die Attraktivität der Anlage ist insgesamt zu steigern, die Größe der Einzelanlagen ist den tatsächlichen Erfordernissen anzupassen und die Gesamtanlage ist im Hinblick auf die Senkung der Betriebskosten zu optimieren.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0L
Hauptort der Ausführung:

Zeulenroda-Triebes.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Auftrages:

Zu erbringen sind die Grundleistungen der Leistungsphasen 1 - 8 im Leistungsbild der Objektplanungen für Gebäude sowie Freianlagen und die Leistungsphasen 1 - 6 der Fachplanung Tragwerksplanung nach HOAI 2013. Es ist eine stufenweise Vergabe und Beauftragung der Planungsleistungen vorgesehen. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungsphasen besteht nicht. Die Beauftragung ist spätestens für den 23.04.2018 geplant. Die Ergebnisse bis einschließlich Leistungsphase 4 sind zu erbringen bis 1.11.2018. Die Bauzeit ist vom 23.4.2019 bis 30.11.2020 vorgesehen.

2. Angaben zum Planungsauftrag:

Die Thermen- und Erlebniswelt "Waikiki" wurde am 30.06.1997 in Betrieb genommen. Das Konzept des im Sommer zu öffnenden Daches stellte zum damaligen Zeitpunkt ein deutschlandweites Alleinstellungsmerkmal dar.

Auf Grund des Alters der Anlage ist

die Anpassung des Gesamtkonzeptes erforderlich (Umgestaltung Eingangsbereich, Umgestaltung Kinderwelt, Umgestaltung der Saunabereiche innen und außen, Barrierefreiheit in der gesamten Anlage, Neugestaltung Erlebnisbecken, Aufwertung Anbindung durch Vorplatzneugestaltung),

die Größe der Einzelanlagen den tatsächlichen Erfordernissen anzupassen (ggf. Vergrößerung Kinderwasserfläche, ggf. Verkleinerung Erlebniswasserfläche, ggf. Änderung der Rutschenanzahl), sowie

die Gesamtanlage im Hinblick auf eine Senkung der Betriebskosten zu optimieren.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 23/04/2018
Ende: 31/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

- Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre,

- Referenzen,

- Berufserfahrung leitender Planer,

- durchschnittliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens in den letzten 3 Jahren.

Die genannten Eignungskriterien werden entsprechend der Anlage "Eignungskriterien Teilnahmewettbewerb mit Gewichtung" gewichtet. Ausgewählt werden die 5 Bewerber mit der höchsten Punktzahl. Sollten durch Punktgleichstand mehr als 5 Bewerber dem Kreis der auszuwählenden Bieter angehören, wird unter den Bietern mit Punktgleichheit eine Auswahl im Losverfahren getroffen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die für das verhandlungsverfahren ausgewählten Teilnehmer erhalten gemäß §17 Abs. 4 VgV eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bewerber muss den Nachweis erbringen, die Berufsbezeichnung Architekt oder vergleichbar (Deutschland) tragen zu dürfen und bauvorlageberechtigt zu sein.

Anerkannte äquivalente Berufsbezeichnungen aus Staaten außerhalb Deutschlands werden anerkannt.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Thüringer Bauordnung und Bewerbungsbogen.

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/12/2017
Ortszeit: 11:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 16/01/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/04/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Sämtliche Vergabe- und Auftragsunterlagen sind auf der Vergabeplattform (www.evergabe.de/unterlagen) eingestellt.

Teilnahmeanträge (bestehend aus Bewerberbogen und weiteren Unterlagen /Nachweisen) können über die Vergabeplattform kostenfrei und ohne Registrierung auf den eigenen Rechner heruntergeladen, bearbeitet und schriftlich eingereicht werden.

Im weiteren Verfahren werden ausschließlich:

- fristgerecht eingereichte, schriftliche Teilnahmeanträge,

- in verschlossenem gekennzeichnetem Umschlag,

- in deutscher Sprache,

- unter Verwendung der Formblätter des Auftraggebers

eingereichte Anträge berücksichtigt werden.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137737276
E-Mail:
Fax: +49 36137719354
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend den Regelungen in § 160 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/11/2017