Natur in Wassertrüdingen 2019, Wörnitzpark Mühlweiher und Plätze.

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der Angebote

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Natur in Wassertrüdingen 2019 GmbH
Marktstr. 19
Wassertrüdingen
91717
Deutschland
Kontaktstelle(n): Robert Sitzmann
Telefon: +49 9832/70860-00
E-Mail:
Fax: +49 9832/70860-25
NUTS-Code: DE256

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.wassertruedingen.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Natur in Wassertrüdingen 2019 GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bau und Durchführung der Gartenschau „Natur in Wassertrüdingen 2019“

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Natur in Wassertrüdingen 2019, Wörnitzpark Mühlweiher und Plätze.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45112711
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Landschaftsbauarbeiten.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE256
Hauptort der Ausführung:

An der Schlosswand, 91717 Wassertrüdingen Entengraben, 91717 Wassertrüdingen An der Stadtmühle, 91717 Wassertrüdingen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bearbeitungsgebiet gesamt: ca. 18 200 m² Abbrucharbeiten: ca. 850 m² befestigte Flächen, 2 500 m² unbefestigte Flächen Geländemodellierung: ca. 11 250 m² Pflasterarbeiten: ca. 3 100 m² Natursteinarbeiten / Verblendmauerwerk: ca. 350 m² Vegeatationsarbeiten: ca. 11 200 m² Herstellung Daueranlagen nach Ende der Gartenschau / Rückbau temporärer Flächen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/01/2018
Ende: 30/06/2020
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Förderprogramm EFRE / IRE.
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
16/11/2017

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Name des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaft mit Angaben zu Rechtsform, Ansprechpartner / Projektleiter mit Name, Adresse, Telefon, E-Mailadresse, im Falle einer - Bietergemeinschaft Angaben zu Mitgliedern / Subunternehmern mit Angabe zu Rechtsform,

- Ansprechpartner / Projektleiter mit Name, Adresse, Telefon, E-Mailadresse - Handelsregister- bzw. Berufsverbandsregisterauszug - Erklärung Bieter-/ Arbeitsgemeinschaf (z. B. Formblatt 234 VHB Bayern 04/2016) - Verpflichtungserklärung anderer Unternehmer/ Nachunternehmererklärung (z. B. Formblatt 236 VHB Bayern 04/2016),

- Beleg der Eignung und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen - Eigenerklärung das keine Ausschlussgründe gemäß § 123 Abs. 1 - 3 des Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vorliegen; bei Zuschlagserteilung ist zur Bestätigung ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister vorzulegen,

- Bescheinigung des Finanzamtes, dass das Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben nachkommt (§ 123 Abs. 4 GWB),

- Bescheinigung der Krankenkasse, bei der die meisten Mitarbeiter versichert sind, dass das Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung der Beiträge zur Sozialversicherung nachkommt (§ 123 Abs. 4 GWB),

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der zuständigen Berufsgenossenschaft,

- Negativbescheinigung des Amtsgerichtes, dass das Unternehmen zahlungsunfähig ist, über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder kein vergleichbares Verfahren beantragt oder eröffnet worden ist, die Eröffnung eines solchen Verfahrens mangels Masse abgelehnt worden ist, sich das Unternehmen nicht im Verfahren der Liquidation befindet oder seine Tätigkeit eingestellt hat (§ 124 Abs. 1 Nr. 2 GWB)Beleg der Eignung und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen - Eigenerklärung das keine Ausschlussgründe gemäß § 123 Abs. 1 - 3 des Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vorliegen; bei Zuschlagserteilung ist zur Bestätigung ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister vorzulegen,

- Bescheinigung des Finanzamtes, dass das Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben nachkommt (§ 123 Abs. 4 GWB),

- Bescheinigung der Krankenkasse, bei der die meisten Mitarbeiter versichert sind, dass das Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung der Beiträge zur Sozialversicherung nachkommt (§ 123 Abs. 4 GWB),

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der zuständigen Berufsgenossenschaft,

- Negativbescheinigung des Amtsgerichtes, dass das Unternehmen zahlungsunfähig ist, über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder kein vergleichbares Verfahren beantragt oder eröffnet worden ist, die Eröffnung eines solchen Verfahrens mangels Masse abgelehnt worden ist, sich das Unternehmen nicht im Verfahren der Liquidation befindet oder seine Tätigkeit eingestellt hat (§ 124 Abs. 1 Nr. 2 GWB).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Eigenerklärung zu den Jahresumsätze in den letzten 3 Geschäftsjahren insgesamt - Eigenerklärung zu den Jahresumsätze in den letzten 3 Geschäftsjahren mit vergleichbaren Leistungen - Nachweis über den Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Referenzliste mit vergleichbaren Aufträgen in den letzten 3 Jahren mit Angaben zum Auftragswert - Bearbeitungsfläche, Zeitraum der Ausführung (es werden auch Referenzen berücksichtigt, die länger als drei Jahre zurückliegen) - Liste zu den technischen Fachkräften, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen mit Namensangabe und beruflicher Qualifikation - Erklärung, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung das Unternehmen für die Ausführung des Auftrags verfügt - Erklärung, über die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 Jahren - Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt (z. B. Formblatt 235 VHB Bayern 04/2016).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
14/12/2017

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Ansbach
91522
Deutschland
Telefon: +49 981531277
E-Mail:
Fax: +49 981531837

Internet-Adresse:http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Staatliches Bauamt Ansbach
Würzburger Landstr. 22
Ansbach
91522
Deutschland
Telefon: +49 981898052124
E-Mail:
Fax: +49 98189052130
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2017