Deichsanierung Rees-Löwenberg 4. PA, Los 2 Deichbau.

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Deichverband Bislich- Landesgrenze, Der Deichgräf
Stadtweide 3
Emmerich am Rhein
46446
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Friedrich oder Herr Steffen
Telefon: +49 28229339-0
E-Mail:
Fax: +49 28229339-30
NUTS-Code: DEA1B

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.deichverband-bislich-landesgrenze.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Hochwasserschutz und Gewässerunterhaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Deichsanierung Rees-Löwenberg 4. PA, Los 2 Deichbau.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45247230 - KA10
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Deichsanierung Rees-Löwenberg 4. PA, Baulos 2, Abtrag des vorhandenen Banndeiches und Herstellung eines Dreizonendeiches gemäß DIN 19712 auf einer Länge von ca. 3 850 m unter Verwendung der vorhandenen Böden und Zulieferung der benötigten Erdbaumaterialien. Zusätzlich Straßen- und Wegebau, allg. Erdarbeiten, Abbruch von Gebäudeteilen bzw. Konstruktionen, Gewässerausbau und sonstige Tiefbauarbeiten.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 9 533 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45111200
45112500
45113000
45231110
45233120
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
NUTS-Code: DEA1B
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abtrag des vorhandenen Banndeiches und Herstellung eines Dreizonendeiches gemäß DIN 19712 auf einer Länge von ca. 3 850 m unter Verwendung der vorhandenen Böden und Zulieferung der benötigten Erdbaumaterialien. Zusätzlich Straßen- und Wegebau mit folgenden Hauptmassen:

ca. 5 100 m3 Wegebefestigungen aufnehmen und entsorgen;

ca. 6 000 m3 unbrauchbaren Boden aufnehmen und entsorgen;

ca. 16 000 m2 Baustraßen aus Schotter herstellen und rückbauen;

ca. 106 000 m3 Oberboden abtragen und später wieder andecken;

ca. 300 000 m3 Bindigen Boden des Altdeiches abtragen und wieder einbauen;

ca. 60 000 m3 Boden aufbereiten und einbauen;

ca. 180 000 m3 Boden für Stützkörper liefern und einbauen;

ca. 52 000 m3 Boden für Auflastberme, Filterkörper liefern und einbauen;

ca. 17 000 m3 bindigen Boden für Dichtung liefern und einbauen;

ca. 5 800 t Kalk zur Bodenverbesserung liefern und einbauen;

ca. 2 500 m2 Asphaltflächen für Baustellenzufahrten herstellen und wieder rückbauen;

ca. 3 500 m2 Wegeflächen mit Betonsteinpflaster herstellen;

ca. 8 000 m2 Wegeflächen mit Asphaltdecke herstellen;

ca. 3 500 m2 Wegeflächen mit Betonsteinpflaster herstellen;

ca. 2 300 m2 Wegeflächen mit Rasengittersteine herstellen;

ca. 15 000 m2 Wegeflächen mit Schotteroberfläche herstellen;

ca. 9 600 m2 Radwege auf der Krone mit Asphaltdecke herstellen;

ca. 9 000 m Zaunbau in unterschiedlicher Art;

ca. 500 000 m2 Einsaatarbeiten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Umweltaspekte / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 90
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 074-141144
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Deichsanierung Rees-Löwenberg 4. PA, Los 2 Deichbau

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
06/09/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 7
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Martens en Van Oord Aannemingsbedrijf BV
Damweg 50
Oosterhout
4900 AH
Niederlande
Telefon: +31 162474747
E-Mail:
Fax: +31 162474748
NUTS-Code: NL411

Internet-Adresse:www.mvogroep.nl

Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 9 533 000.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der öffentliche Auftraggeber ist für die Gewährleistung der Einhaltung der Rechtsvorschriften der Vergabeverordnung und der VOB sowie anderer geltender Gesetze verantwortlich.

Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:

Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 12.5.2017.

Kostenpflichtige Unterlagen: ja.

Preis: 180 EUR.

Zahlungsbedingungen und -weise: Nur mit Überweisungsauftrag (kein Scheck, keine Barzahlung) mit dem Verwendungszweck "Deichsanierung Rees-Löwenberg, 4. PA, Baulos 2, Ausschreibungsunterlagen" an den Deichverband Bislich-Landesgrenze, Stadtweide 3, 46446 Emmerich a. R., Sparkasse Rhein-Maas, (IBAN DE98 3585 0000 0000 28 03 96, BIC WELADED1EMR).

Der Versand der Unterlagen erfolgt zwischen dem 18.4.2017 und 12.5.2017 (Anforderung von Unterlagen bis zum 12.5.2017, 9:00 Uhr, mit Zahlungsnachweis).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bezirksregierung Düsseldorf - Vergabekammer
Postfach 30 08 65
Düsseldorf
40408
Deutschland
Telefon: +49 211475-3131
E-Mail:
Fax: +49 211475-3989
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/09/2017