Trockenbauarbeiten im Neubau. Referenznummer der Bekanntmachung: 44/B/149/17/FD19

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Hochsauerlandkreis
Steinstr. 27
Meschede
59872
Deutschland
Kontaktstelle(n): zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 291-941385
E-Mail:
Fax: +49 291-941487
NUTS-Code: DEA57

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.hochsauerlandkreis.de

Adresse des Beschafferprofils: www.evergabe.nrw.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXS0YYKYY6R
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXS0YYKYY6R
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Trockenbauarbeiten im Neubau.

Referenznummer der Bekanntmachung: 44/B/149/17/FD19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45324000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Trockenbauarbeiten.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA57
Hauptort der Ausführung:

Museums- u. Kulturforum Südwestfalen; Alter Markt 24; 59821; Arnsberg.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

GK-Ständerwände, GK-Vorsatzschalen u. GK-Schachtwände, ca. 230 m2,

mit Ausstattung F90 und Brandwand.

Abgehängte GK-Decken ca. 70 m2, Akustikputzdecken ca. 240 m2

Hohlboden ca. 170 m2

div. Nebenarbeiten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 27/11/2017
Ende: 25/04/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Legale Gewerksausübung (Handwerksrolle, ggf. EU-Handwerks VO).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zu Umsätzen, Personalstärke und Referenzen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zu Maschinen, Umsätzen und Referenzen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/10/2017
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24/11/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/10/2017
Ortszeit: 11:00
Ort:

Raum 600, Kreishaus Meschede.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Lt. VOB/A-EU sind keine Gäste zugelassen;

das Submissonsprotokoll wird den Bietern unverzüglich bekanntgegeben.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabestelle stellt die Vergabeunterlagen grds. nicht in gedruckter Form zur Verfügung.

Sofern die Vergabeunterlagen < 14 mB Datenvolumen haben gilt:

Zur Anforderung/Übersendung der Vergabeunterlagen als zip-Datei per eMail zum eigenen Ausdruck richten Sie ein/e Fax oder eMail an die Vergabestelle. Diese Übersendung erfolgt gebührenfrei.

Informationen werden über das genutzte Vergabeportal, auf dem Postweg, per Telefax oder eMail übermittelt.

Der Bewerber hat mit der Anforderung gemailter Ausschreibungsunterlagen eine Telefax-Nr und eine eMail-Anschrift anzugeben, über die er während des Vergabeverfahrens zu informieren ist.

Bei Nutzern der elektronischen Vergabe erfolgt die Bereitstellung der Vergabeunterlagen und die Kommunikation über das Portal www.evergabe.NRW.de

Das Kennwort (ID) zu dieser Ausschreibung folgt nachstehend Der Download mit der ID ist kostenlos.

Angebote können mit einfacher, fortgeschrittener oder qualifizierter Signatur über das genannte Portal oder schriftlich im verschlossenen und als "Angebot" markierten Umschlag abgegeben werden. Eine Angebotsabgabe per Fax oder Email ist formwidrig.

Für den Download der Vergabeunterlagen vom Portal ist eine Registrierung nicht erforderlich.

Die Registrierung als Bewerber auf dem Portal wird empfohlen, um der Vergabestelle die Kommunikation zu ermöglichen. Ansonsten obliegt es dem Bewerber, sich kontinuierlich über die Kommunikation im Verfahren und die Änderung von inhaltlichen oder verfahrensmäßigen Daten zu unterrichten.

Aufgrund des durch § 9 des Tariftreue-und Vergabegesetzes NRW eingeführten Bestbieterprinzips gilt:

Ein Angebot kann gleich alle Erklärungen und Nachweise zur Eignung enthalten. Der Bestbieter hat jedoch auf Aufforderung der Vergabestelle in einem darin festgelegten Zeitraum von 3-5 Werktagen Erklärungen und Nachweise zur Eignung vorzulegen, sonst wird das Angebot ausgeschlossen.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YYKYY6R.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Alfred-Thaer-Str. 9
Münster
48147
Deutschland
Telefon: +49 251-4111691
E-Mail:
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse:www.bezreg-muenster.nrw.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antragsteller hat einen von ihm festgestellten Verstoß gegen Vergabevorschriften innerhalb von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber geltend zu machen. Weist der Auftraggeber die Bedenken zurück, kann dies der Bieter/Bewerber rügen. Lehnt der Auftraggeber ab, der Rüge abzuhelfen, kann der Antragsteller innerhalb von 15 Kalendertagen nach der ablehnenden Mitteilung des Auftraggebers den Antrag auf "Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens" bei der oben genannten Vergabekammer stellen (sh. § 160 GWB).

Der Auftraggeber wird vor der Zuschlagserteilung die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden, in Textform informieren. Der Vertrag wird frühestens 15 Tage später geschlossen. Erfolgt die Mitteilung per Telefax oder eMail verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage (sh. § 134 GWB).

Der Beschwerdeweg an die Bezirksregierung Arnsberg, Seibertzstr. 1, 59821 Arnsberg, besteht ebenfalls.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Bezirksregierung Arnsberg
Seibertzstr. 1
Arnsberg
59821
Deutschland
Telefon: +49 293182-0
E-Mail:
Fax: +49 293182-2520

Internet-Adresse:www.bezreg-arnsberg.nrw.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/09/2017