Planungsleistungen für das Hildebrand Gymnasium in Stendal. Referenznummer der Bekanntmachung: 65.1065/17-VgV/2017

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landkreis Stendal
Hospitalstr. 1-2
Hansestadt Stendal
39576
Deutschland
Kontaktstelle(n): Hochbauamt und Gebäudemanagement/Vergabestelle
Telefon: +49 393160-7947
E-Mail:
Fax: +49 393160-7948
NUTS-Code: DEE0D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.landkreis-stendal.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für das Hildebrand Gymnasium in Stendal.

Referenznummer der Bekanntmachung: 65.1065/17-VgV/2017
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Vorhabens ist die energetische Sanierung und Modernisierung des Gymnasiums "Hildebrand" in Stendal. Der LK Stendal will über das Förderprogramm STARK III plus EFRE einen Fördermittelantrag für die Umsetzung dieser Investitionsmaßnahme stellen. Zur Unterstützung bei der Erstellung des Antrages u. Umsetzung der Anforderungen, Entwicklungsziele sowie Anforderungskriterien aus der öffentlichen Förderrichtlinie sind die Planungsleistungen gem. HOAI für Gebäude u. Innenräume(§§34), Tragwerk (§§49) u. technische Gebäudeausrüstung (§§53) ALG 1 bis 6, 8 zu erbringen. Die Bildungsstätte wird derzeit von ca. 460 Schülern besucht. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Einzeldenkmal. Es besteht aus einem Hauptgebäude u. 2 Seitenflügeln. Bestandteil der Sanierung ist das vollständige Gebäude. Das Haus wurde im Jahr 1911 erbaut. Es handelt sich um einen mehrgeschossigen Putzbau. Weitestgehend bedarf das Objekt einer grundhaften Sanierung. Die energet. Maßnahmen haben Priorität.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 698 131.93 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1 Objektplanung Gebäude und Innenräume

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0D
Hauptort der Ausführung:

Hildebrand Gymnasium Stendal, Mönchskirchhof 2c, 39576 Hansestadt Stendal.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1- Objektplanung Gebäude und Innenräume (§ 33ff, HOAI, Leistungsphasen 2-9) für die energetische und allgemeine Sanierung des Gymnasiums Hildebrand in Stendal.

Die Leistungen werden optional/stufenweise beauftragt. Mit dem Zuschlag werden zunächst nur die Leistungen der Leistungsphasen 2-3 beauftragt. Dabei sind sämtliche Unterlagen für die Beantragung von Fördermitteln aus dem Programm "Stark III Plus Efre" zu erstellen. Optional ist vorgesehen, die Phasen 4 bis 9 zu beauftragen. Dies erfolgt erst nach Vorliegen eines positiven Fördermittelbescheides. Die Fertigstellung des Vorhabens wird sich an den definierten Vorgaben der Förderrichtlinie orientieren. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der weiteren Projektstufen besteht nicht. Es wird darauf hingewiesen, dass der Auftraggeber einige Leistungen selbst erbringt. Es werden daher nicht alle Leistungsphasen zu 100 % beauftragt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Qualität eines Referenzobjektes / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projekteinschätzung / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projektmanagement / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck der Präsentation / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 10
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es erfolgt eine stufenweise/optionale Beauftragung. Erste Stufe: Leistungsphase 2-3 und zweite Stufe: Leistungsphase 4-9. Die Beauftragung der zweiten Stufe erfolgt nach Erfordernis und in Abhängigkeit der Bereitstellung der noch zu beantragenden Fördermittel. Mit diesem Zuschlag werden zunächst nur die Leistungsphasen 2-3 beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen besteht nicht. Die Beauftragung weiterer Leistungen besteht als Option ohne Anspruch darauf.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Stark III EFRE (Europäische Fonds für regionale Entwicklung).
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Eingereichte Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Kosten für die Erstellung von Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht erstattet. Die Möglichkeit der Nachforderung fehlender und Annahme nachgereichter Erklärungen und Nachweise oder sonstiger geforderter Unterlagen im Sinne von § 56 Abs 2 VgV wird durch die Vergabestelle für dieses Verfahren ausgeschlossen.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 Fachplanung Tragwerk

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0D
Hauptort der Ausführung:

Hildebrand Gymnasium Stendal, Mönchskirchhof 2c, 39576 Hansestadt Stendal.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2 - Fachplanung Tragwerk (§ 49 ff, HOAI, Leistungsphasen 2-6) für die energetische und allgemeine Sanierung des Gymnasiums Hildebrand in Stendal. Die Leistungen werden optional/stufenweise beauftragt. Mit dem Zuschlag werden zunächst nur die Leistungen der Leistungsphasen 2-3 beauftragt. Dabei sind sämtliche Unterlagen für die Beantragung von Fördermitteln aus dem Programm"Stark III Plus Efre" zu erstellen. Optional ist vorgesehen, die Phasen 4 bis 6 zu beauftragen. Dies erfolgt erst nach Vorliegen eines positiven Fördermittelbescheides. Die Fertigstellung des Vorhabens wird sich an den definierten Vorgaben der Förderrichtlinie orientieren. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der weiteren Projektstufen besteht nicht. Es wird darauf hingewiesen, dass der Auftraggeber einige Leistungen selbst erbringt. Es werden daher nicht alle Leistungsphasen zu 100 % beauftragt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Qualität eines Referenzobjektes / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projekteinschätzung / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projektmanagement / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck der Präsentation / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 10
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es erfolgt eine stufenweise/optionale Beauftragung. Erste Stufe: Leistungsphase 2-3 und zweite Stufe: Leistungsphase 4-9. Die Beauftragung der zweiten Stufe erfolgt nach Erfordernis und in Abhängigkeit der Bereitstellung der noch zu beantragenden Fördermittel. Mit diesem Zuschlag werden zunächst nur die Leistungsphasen 2-3 beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen besteht nicht. Die Beauftragung weiterer Leistungen besteht als Option ohne Anspruch darauf.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Stark III EFRE (Europäische Fonds für regionale Entwicklung).
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Eingereichte Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Kosten für die Erstellung von Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht erstattet. Die Möglichkeit der Nachforderung fehlender und Annahme nachgereichter Erklärungen und Nachweise oder sonstiger geforderter Unterlagen im Sinne von § 56 Abs 2 VgV wird durch die Vergabestelle für dieses Verfahren ausgeschlossen.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3 Fachplanung Technische Ausrüstung HLS

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0D
Hauptort der Ausführung:

Hildebrand Gymnasium Stendal, Mönchskirchhof 2c, 39576 Hansestadt Stendal.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 3 - Fachplanung Technische Ausrüstung HLS (§ 53 ff, HOAI 2013, Leistungsphasen 2-9, Anlagengruppen 1-3) für die energetische und allgemeine Sanierung des Gymnasiums Hildebrand in Stendal. Die Leistungen werden optional/stufenweise beauftragt. Mit dem Zuschlag werden zunächst nur die Leistungen der Leistungsphasen 2-3 beauftragt. Dabei sind sämtliche Unterlagen für die Beantragung von Fördermitteln aus dem Programm "Stark III Plus Efre" zu erstellen. Optional ist vorgesehen, die Phasen 4 bis 9 zu beauftragen. Dies erfolgt erst nach Vorliegen eines positiven Fördermittelbescheides. Die Fertigstellung des Vorhabens wird sich an den definierten Vorgaben der Förderrichtlinie orientieren. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der weiteren Projektstufen besteht nicht. Es wird darauf hingewiesen, dass der Auftraggeber einige Leistungen selbst erbringt. Es werden daher nicht alle Leistungsphasen zu 100 % beauftragt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Qualität eines Referenzobjektes / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projekteinschätzung / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projektmanagement / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck der Präsentation / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 10
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es erfolgt eine stufenweise/optionale Beauftragung. Erste Stufe: Leistungsphase 2-3 und zweite Stufe: Leistungsphase 4-9. Die Beauftragung der zweiten Stufe erfolgt nach Erfordernis und in Abhängigkeit der Bereitstellung der noch zu beantragenden Fördermittel. Mit diesem Zuschlag werden zunächst nur die Leistungsphasen 2-3 beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen besteht nicht. Die Beauftragung weiterer Leistungen besteht als Option ohne Anspruch darauf.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Stark III EFRE (Europäische Fonds für regionale Entwicklung).
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Eingereichte Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Kosten für die Erstellung von Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht erstattet. Die Möglichkeit der Nachforderung fehlender und Annahme nachgereichter Erklärungen und Nachweise oder sonstiger geforderter Unterlagen im Sinne von § 56 Abs 2 VgV wird durch die Vergabestelle für dieses Verfahren ausgeschlossen.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 4 Fachplanung Technische Ausrüstung Elektro

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0D
Hauptort der Ausführung:

Hildebrand Gymnasium Stendal, Mönchskirchhof 2c, 39576 Hansestadt Stendal.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 4 - Fachplanung Technische Ausrüstung Elektro (§ 53 ff, HOAI 2013, Leistungsphasen 2-9, Anlagengruppen 4-6, 8) und Erstellung eines Brandschutz- und Hausalarmkonzeptes für die energetische und allgemeine Sanierung des Gymnasiums Hildebrand in Stendal. Leistungen werden optional/stufenweise beauftragt. Mit dem Zuschlag werden zunächst nur die Leistungen der Leistungsphasen 2-3 beauftragt. Dabei sind sämtliche Unterlagen für die Beantragung von Fördermitteln aus dem Programm "Stark III Plus Efre" zu erstellen. Optional ist vorgesehen, die Phasen 4 bis 9 zu beauftragen. Dies erfolgt erst nach Vorliegen eines positiven Fördermittelbescheides. Die Fertigstellung des Vorhabens wird sich an den definierten Vorgaben der Förderrichtlinie orientieren. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der weiteren Projektstufen besteht nicht. Es wird darauf hingewiesen, dass der Auftraggeber einige Leistungen selbst erbringt. Es werden daher nicht alle Leistungsphasen zu 100 % beauftragt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Qualität eines Referenzobjektes / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projekteinschätzung / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projektmanagement / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck der Präsentation / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 10
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es erfolgt eine stufenweise/optionale Beauftragung. Erste Stufe: Leistungsphase 2-3 und zweite Stufe: Leistungsphase 4-9. Die Beauftragung der zweiten Stufe erfolgt nach Erfordernis und in Abhängigkeit der Bereitstellung der noch zu beantragenden Fördermittel. Mit diesem Zuschlag werden zunächst nur die Leistungsphasen 2-3 beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen besteht nicht. Die Beauftragung weiterer Leistungen besteht als Option ohne Anspruch darauf.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Stark III EFRE (Europäische Fonds für regionale Entwicklung).
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Eingereichte Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Kosten für die Erstellung von Teilnahmeantragsunterlagen werden nicht erstattet. Die Möglichkeit der Nachforderung fehlender und Annahme nachgereichter Erklärungen und Nachweise oder sonstiger geforderter Unterlagen im Sinne von § 56 Abs 2 VgV wird durch die Vergabestelle für dieses Verfahren ausgeschlossen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 045-082568
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Los1 Objektplanung Gebäude und Innenräume

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/07/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Stacked Room Partnergesellschaft mbB Architekten
Oranienbaum-Wörlitz
06785
Deutschland
NUTS-Code: DEE
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Niedrigstes Angebot: 282 607.11 EUR / höchstes Angebot: 401 480.34 EUR das berücksichtigt wurde
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 Fachplanung Tragwerk

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/07/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung Oehmke & Habendorf
Stendal
Deutschland
NUTS-Code: DEE0D
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 107 549.87 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 66 767.73 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 3
Bezeichnung des Auftrags:

Los 3 Fachplanung Technische Ausrüstung HLS

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/07/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Ingenieurbüro Kunhart
Wasserleben
Deutschland
NUTS-Code: DEE
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 91 113.15 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 107 504.03 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 4
Bezeichnung des Auftrags:

Los 4 Fachplanung Technische Ausrüstung Elektro

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/07/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
EIT Elektro- Inovation- Team
Hansestadt Stendal
Deutschland
NUTS-Code: DEE0D
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 125 558.54 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 122 379.83 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Teilnahmeanträge sind an den Landkreis Stendal Hochbauamt und Gebäudemanagement/Vergabestelle, Postanschrift: Hospitalstraße 1-2, 39576 Hansestadt Stendal zu senden und mit dem übermittelten Kennzettel zu versehen. Eingereichte Teilnahmeanträge werden nicht zurückgesandt. Kosten für die Erstellung von Teilnahmeantragsunterlagenwerden nicht erstattet.

Rechtsbehelfshinweis: Anträge auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens dürfen keine der Unzulässigkeiten nach § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis 4 GWB erfüllen. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Verfahren vor der Vergabekammer für die unterliegende Partei kostenpflichtig ist.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 3455141529
E-Mail:
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf Fristen zur Einlegung einer Rüge gemäß § 160 GWB wird hingewiesen. Insbesondere ist zu beachten, dass ein Nachprüfungsauftrag unzulässig ist, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Pkt. 4 GWB). Verstöße gegen Vergabevorschriften, die sich aus diesem Bekanntmachungstext oder aus den Vergabeunterlagen ergeben, müssen innerhalb der Angebots- bzw. Bewerbungsfrist gerügt werden, § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB. Hilft die Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Antrag auf Nachprüfung an o. g. Anschrift innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftragsgebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt werden. Der Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit die Vorraussetzungen von § 160 Abs. 3 GWB vorliegen. Die Vergabestelle weist ferner auf die Vorschriften der §§ 134, 135 GWB hin. Instbesondere sind die Fristenregelungen in 3 135 Abs. 2 GWB zur Geltungmachung der in § 134 Abs. 1 GWB genannten Verstöße zu beachten.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/07/2017