Neubau einer Sporthalle in den Breitwiesen.

Wettbewerbsbekanntmachung

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadt Gerlingen
Deutschland
Rathausplatz 1
Gerlingen
70839
Deutschland
Kontaktstelle(n): Kubus360 GmbH, Vogelrainstraße 25, 70199 Stuttgart, Evmarie Zell
Telefon: +49 71166481520
E-Mail:
Fax: +49 71166481580
NUTS-Code: DE141

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.gerlingen.de/

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://kubus360.de/kubus-downloads/downloads
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Kubus360 GmbH, Vogelrainstraße 25, 70199 Stuttgart
Deutschland (DE)
Vogelrainstr. 25
Stuttgart
70199
Deutschland
Kontaktstelle(n): Kubus360 GmbH, Vogelrainstraße 25, 70199 Stuttgart
Telefon: +49 71166481520
E-Mail:
Fax: +49 71166481580
NUTS-Code: DE112

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.kubus360.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau einer Sporthalle in den Breitwiesen.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Nichtoffener Wettbewerb für Architekten/innen mit anschließendem Verhandlungsverfahren nach Vergabeverordnung (VgV) vom 12. April 2016. Die weitere Beauftragung soll auf der Grundlage eines Verhandlungsverfahrens mit den Preisträgern des Wettbewerbs erfolgen.

Das Verfahren zielt als Realisierungswettbewerb auf die Vergabe eines Planungsauftrages für die Objektplanungsleistungen der Leistungsphasen 1-5 nach HOAI.

Dabei sollen sowohl die städtebaulichen und architektonischen Ansprüche, als auch funktionale und wirtschaftliche Gesichtspunkte berücksichtigt werden.

Der Durchführung dieses Wettbewerbs liegen die Regelungen des seit 18. April 2016 geltenden neuen 4. Teils des Gesetztes für Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) sowie der neuen Vergabeverordnung (VgV) zu Grunde. Ferner liegen der Durchführung dieses Wettbewerbs die Richtlinie für Planungswettbewerbe RPW 2013 zugrunde soweit diese den vorrangig geltenden Regelungen des neuen 4. Teils des GWB sowie der Vergabeverordnung nicht widersprechen und in der Auslobung nicht ausdrücklich Anderes festgelegt wird.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Zur Bewerbung zugelassen sind: Architekten/innen.

Die Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer sind:

Fristgerechter Eingang sowie vollständig ausgefülltes u. korrekt abgesendetes Teilnahmeformular mit folgenden Angaben (detaillierte Angaben zu den geforderten Inhalten des Teilnahmeformular sind diesem zu entnehmen):

a) Angaben zum Bewerber

b) Formale Kriterien und Ausschlusskriterien. Die formalen Kriterien und die Ausschlusskriterien werden in nachfolgenden Formblättern im Rahmen der Teilnahmeunterlagen abgefragt.

- Formblattanlage "Bewerbergemeinschaft"

- Formblattanlage "Wirtschaftliche Verknüpfung mit anderen Unternehmen"

- Formblattanlage "Berufszulassung"

- Formblattanlage "Berufshaftpflichtversicherung"

- Formblattanlage "Ausschlussgründe nach GWB"

c) Nachweis der geforderten Referenzen

1. Angaben zu den Referenzprojekten des Unternehmens.

Mindestanforderung:

Der Auftraggeber fordert von den dem Bewerber / der Bewerbergemeinschaft als Mindestanforderung ein Referenzobjekt, das folgende Anforderungen erfüllt:

- Abnahme nicht vor dem 1.1.2012

- mindestens Leistungsphase 1 - 5 der Objektplanung durch den Bewerber / die Bewerbergemeinschaft erbracht (als persönliche Referenz aus einem anderen Unternehmen oder als Referenz des Unternehmens)

- Anrechenbare Kosten (KGR 300 + 400) mindestens 2,5 Millionen EUR, netto.

Verschiedene Referenzobjekte, die diese Anforderungen gemeinsam erfüllen, sind möglich. (Bitte dazu Formblattanlage "Referenzen Unternehmen" kopieren)

2. Angaben zu den Wettbewerbserfolgen des Bewerbers / der Bewerbergemeinschaft in regelgerechten Wettbewerben.

Mindestanforderung:

Der Auftraggeber fordert von dem Bewerber / der Bewerbergemeinschaft als Mindestanforderung einen Wettbewerbserfolg. Das bedeutet mindestens einen Erfolg in einem regelgerechten Wettbewerb (Preis, bzw. Anerkennungen / Ankauf oder Erfolg in einem studentischen Wettbewerb) im Bereich Objektplanung "Gebäude" (keine Mehrfachbeauftragung, keine parallelen Direktaufträge, keine reinen Verhandlungsverfahren).

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben: Architekten/Innen. Geforderte Berufsqualifikation gem. VgV §75 (1), (2), (3).

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 20
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
Drei Architekten Haffner Konsek Streule Vogel Partnerschaft mbB, Stuttgart
Felix schürmann ellen dettinger architekten, München
Michel + Wolf Architekten GmbH, Stuttgart
ZOLL Architekten Stadtplaner GmbH, Stuttgart
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Die Auflistung erfolgt unabhängig der Gewichtung:

- Erfüllung des Raumprogramms,

- funktionale Qualität des Entwurfs,

- konzeptionelle Umsetzung der räumlichen Anforderungen,

- städtebauliche und freiräumliche Qualität,

- Einhaltung von planungs- und bauordnungsrechtlichen Vorschriften,

- architektonische und gestalterische Qualität von Gebäuden und Freiflächen,

- Umgang mit dem Bestand (Einbindung in die Umgebung - Form & Materialität),

- Wirtschaftlichkeit.

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 31/08/2017
Ortszeit: 16:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 29/09/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

Es werden folgende Preise vergeben:

1. Preis 13 000 EUR (exkl. MwSt.),

2. Preis 8 000 EUR (exkl. MwSt.),

3. Preis 6 000 EUR (exkl. MwSt.),

Für Anerkennungen stehen insgesamt 4 000 EUR (exkl. MwSt.) zur Verfügung.

Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist in diesen Summen nicht enthalten.

Das Preisgericht kann die Wettbewerbssumme durch einstimmigen Beschluss (vor Aufhebung der Anonymität) anders aufteilen.

IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Herr Prof. Dipl.-Ing. Jörg Aldinger, Architekt, Stuttgart
Herr Prof. Dipl.-Ing. Peter Cheret, Architekt, Stuttgart
Herr Dipl.-Ing. Thomas Günther, Stadtbaumeister Gerlingen
Herr Dr.-Ing. Fred Gresens, Architekt Offenburg
Frau Dipl.-Ing. Ursula Hüfftlein-Otto Architektin, Stuttgart
Frau Prof. Dipl.-Ing. Christina Simon-Philipp, Architektin, Stuttgart
Frau Prof. Dipl.-Ing. Ursula Steinhilber, Architektin, Stuttgart
Herr Dipl.-Ing. Dirk Vogel, Architekt Heilbronn

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstr. 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 7219260
E-Mail:
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstr. 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 7219260
E-Mail:
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstr. 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 7219260
E-Mail:
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/07/2017