984-51 Gerüstbauarbeiten, Abschnitt B im Rahmen der Generalinstandsetzung und Erweiterung Zentralschulhaus mit Nebengebäuden in Neuendettelsau, BA III Generalinstandsetzung Zentralschulhaus.

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Evang.-Luth. Diakoniewerk Neuendettelsau, Baureferat
Heckenstraße 10
Neuendettelsau
91564
Deutschland
Telefon: +49 987482310
E-Mail:
Fax: +49 987482339
NUTS-Code: DE256

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.diakonieneuendettelsau.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.staatsanzeiger-eservices.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Pfaller Ingenieure GmbH & Co. KG
Mühlstraße 17
Neumarkt i. d. OPf.
92318
Deutschland
Telefon: +49 9181/2987-0
E-Mail:
Fax: +49 9181/2987-20
NUTS-Code: DE236

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.pfaller-ingenieure.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Diakonisches Werk
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

984-51 Gerüstbauarbeiten, Abschnitt B im Rahmen der Generalinstandsetzung und Erweiterung Zentralschulhaus mit Nebengebäuden in Neuendettelsau, BA III Generalinstandsetzung Zentralschulhaus.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Bauabschnitt III der Instandsetzungsmaßnehmen wird der Altbau des Zentralschulhauses generalinstandgesetzt.

Dies erfolgt wiederum in 3 Unterabschnitten mit nachfolgenden Maßnahmen:

Bauabschnitt A: Abbruch und Sanierungsarbeiten in 2/3 des Untergeschosses, Herrichten von 3 Räumen für die Wiederaufnahme des

Unterrichts im Ostflügel, das restliche Untergeschoss bleibt Baustellenbereich; vorgezogener Einbau des neuen Aufzugs mit Technikschacht in

allen Geschossen

des Altbaus. Dieser Abschnitt wurde bereits fertig gestellt.

Bauabschnitt B: Generalinstandsetzung der Osthälfte des Altbaus vom Erdgeschoss bis zum 3.Obergeschoss. Fortsetzung der Arbeiten im

Untergeschoss.

Bauabschnitt C: Generalinstandsetzung der Westhälfte des Altbaus vom Untergeschoss bis zum 3.Obergeschoss, Fertigstellung des

Untergeschosses.

Arbeiten an Dach und Fassade erfolgen abschnittsübergreifend während Abschnitt B und C.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45262100
44212310
44212317
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE256
Hauptort der Ausführung:

Zentralschulhaus, Waldsteig 9, 91564 Neuendettelsau.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fassadengerüst, Auf- und Abbau in mehreren Abschnitten,

Ausführungszeitraum Oktober 2017 bis Juli 2020,

Fassadengerüst gesamt ca. 4500 m2, gleichzeitig müssen insgesamt ca. 3.700 m2 stehen,

mit Innenkonsolen, ca. 30 cm, insgesamt ca. 1.800 m,

mit Gerüstverbreiterung oben, außen, ca. 315 m,

mit kurzzeitiger Gerüstbekleidung aus Folien,

5 Stück Treppentürme, ein- oder zweiläufig, ca. 20 m hoch,

Demontage von Asbestplatten an den Verankerungspunkten,

Einhausung/Durchgang unter Gerüst, 4 Stück.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 09/10/2017
Ende: 24/07/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch die Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Unternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder

Eigenerklärungen gemäß Formblatt 124EU (Eigenerklärung zur Eignung) aus dem Vergabehandbuch Bayern nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124EU angegebenen Bescheinigungen innerhalb

von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich ein Bieter zur Erfüllung des Auftrags auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist

die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124EU auch für

diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Auf Verlangen der Vergabestelle sind für die Beurteilung der Eignung vorzulegen:

- Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle bzw. der Industrie- und Handelskammer oder vergleichbaren

Institutionen in den Ländern der Europäischen Union.

- Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft bzw. eine gleichwertige Bescheinigung des zuständigen

Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen. Bieter die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, müssen Bescheinigungen

des zuständigen Versicherungsträgers vorlegen.

- Name und Geburtsdatum aller Geschäftsführer und Prokuristen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch die Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Unternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder

Eigenerklärungen gemäß Formblatt 124EU (Eigenerklärung zur Eignung) aus dem Vergabehandbuch Bayern nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124EU angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich ein Bieter zur Erfüllung des Auftrags auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124EU auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Auf Verlangen der Vergabestelle sind für die Beurteilung der Eignung vorzulegen:

- Bestätigung über den Umsatz an Bauleistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.

- Angabe über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem technischen Leitungspersonal.

- Vorlage Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse, eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes, sowie eine Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG.

Angaben, ob für die geforderten Leistungen Nachunternehmer eingesetzt werden.

- Verfügbare technische Ausrüstung.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch die Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Unternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder

Eigenerklärungen gemäß Formblatt 124EU (Eigenerklärung zur Eignung) aus dem Vergabehandbuch Bayern nachzuweisen. Gelangt das Angebot

eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124EU angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen

nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich ein Bieter zur Erfüllung des Auftrags auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer

im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124EU auch für diese anderen

Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Referenzbescheinigungen für mindestens drei vergleichbare Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren mit Angabe des Auftraggebers, der

Ausführungsart, der Ausführungszeit, des im eigenen Betrieb erbrachten Leistungsumfangs, der durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer, den besonderen

technischen und gerätespezifischen Anforderungen sowie des Auftragswertes (in Anlehnung an das Formblatt 444) sind bereits mit Angebotsabgabe

vorzulegen.

Mit dem Angebot ist der Sachkundenachweis nach TRGS 519 Anlage 4 vorzulegen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 038-068192
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 30/08/2017
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/10/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 30/08/2017
Ortszeit: 13:00
Ort:

Heckenstraße 10, 91564 Neuendettelsau.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken - Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 981-531277
E-Mail:
Fax: +49 981-531837

Internet-Adresse:www.regierung.mittelfranken.bayern.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Evang.-Luth. Diakoniewerk Neuendettelsau, Baureferat
Heckenstr. 10
Neuendettelsau
91564
Deutschland
Telefon: +49 9874-82339
E-Mail:
Fax: +49 9874-82310

Internet-Adresse:www.diakonieneuendettelsau.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/07/2017