Umbau Grüne Meile - BA VI a. Referenznummer der Bekanntmachung: 66-M32-BA VIa

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
DSK, Rhein-Neckar-Verkehr Gmbh, Stadtwerke Heidelberg GmbH im Namen und auf Rechnung der Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH
Kornmarkt 1
Heidelberg
69117
Deutschland
Kontaktstelle(n): Rechtsamt Vergabeabteilung
Telefon: +49 62215823326
E-Mail:
Fax: +49 6221584623326
NUTS-Code: DE125

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.heidelberg.de

I.1)Name und Adressen
DSK (Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co.KG, Entwicklungstreuhänderin der Stadt Heidelberg
Hauptstraße 79
Heidelberg
69117
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DE125

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.dsk-gmbh.de

I.1)Name und Adressen
Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Möhlstraße 27
Mannheim
68165
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DE125

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.rnv-online.de

I.1)Name und Adressen
Stadtwerke Heidelberg GmbH im Namen und auf Rechnung der Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH
Kurfürstenanlage 42-50
Heidelberg
69115
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DE125

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.swhd.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.vmstart.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-15d087e2764-6c7f791b2524b90f
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Stadt Heidelberg - Rechtsamt - Vergabeabteilung
Kornmarkt 1
Heidelberg
69117
Deutschland
Telefon: +49 62215823326/7
E-Mail:
Fax: +49 6221584623326
NUTS-Code: DE125

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.heidelberg.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.auftragsboerse.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Stadt Heidelberg Rechtsamt - Vergabeabteilung
Kornmarkt 1
Heidelberg
69117
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabeabteilung
Telefon: +49 62215823326/7
E-Mail:
Fax: +49 6221584623326
NUTS-Code: DE125

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.heidelberg.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau Grüne Meile - BA VI a.

Referenznummer der Bekanntmachung: 66-M32-BA VIa
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45233120
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Umbau Grüne Meile, Straßenbau, Gleisbau und Leitungsverlegung.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45112000
45233221
45112700
45234116
45221250
45234111
45234126
45231000
45231100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE125
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abschnitt 1 - Straßenbau

Umfang Leistungen:

Boden lösen 1 600 m³,

Straßenablauf herstellen 27 Stk.,

Frostschutzschicht 1 500 m³,

Asphalttragdeckschicht 3 300 m²,

Borde aus Granit und Beton 720 m,

Baumgruben 24 Stk.,

Kabelziehschacht 32 Stk.,

Kabelschutzrohre 4 000 m,

Fundamente für Signalmasten 15 Stk.,

Abschnitt 2 - Gleisbau.

Umfang Leistungen:

Planum 2 000 m²,

Bodenbewegung 1 200 m³,

Bodenaustausch 500 m³,

KFS 500 m³,

Gleis System Rheda City oder gleichwertig 420 m,

Bordsteine 400 m,

Asphalt 300 m²,

Rasenfläche 1 200 m²,

Leerrohrtrasse mit Schachtanlagen 200 m,

Fahrleitungsfundamente 14 Stk.,

Abschnitt 3 - Leitungsverlegung,

Verlegung von ca. 6 400 m Kabelleerrohr bis d 160 PE,

Verlegung von ca. 110 m VW d 180 PE 100 MDP 10,

Verlegung von ca. 9 m SR DN 300 St für VW,

Verlegung von ca. 120 m FW 2 x KMR 200/315,

Verlegung von ca. 2 x 9 m SR DN 500 St für FW,

Herstellung von Verbindungen zum bestehenden Netz.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 30/10/2017
Ende: 30/03/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bieter sowie deren Nachunternehmen und Verleihunternehmen haben Verpflichtungserklärungen nach dem Landestariftreue- und Mindestlohngesetz abzugeben.

Der Auftragnehmer muss bei Auftragserteilung eine Betriebs-Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben mit einer Deckungssumme von mindestens 10 000 000 EUR pauschal für Personen- und Sachschäden je Schadensfall. Auf Anforderung ist diese nachzuweisen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt z. B. wirksames Berufsverbot (§ 70 StGB), wirksames vorläufiges Berufsverbot (§ 132a STPO),wirksame Gewerbeuntersagung (§ 35 GewO), rechtskräftiges Urteil innerhalb der letzten 2 Jahre zu den in § 6eEU Abs. 1 bis 3 VOB/A genannten Vergehen;

Eintragung in das Berufsregister; Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung;

Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft

Zunächst Eigenerklärung zur Eignung (Formular KEV 179).

Die Vergabestelle behält sich für den Fall, dass das Angebot in die engere Wahl kommt, vor, zur Bestätigungdie folgenden Nachweise anzufordern: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer (Eintragung in Berufsregister);

Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse, Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes, ggf. Bescheinigung in Steuersachen sowie Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG(Steuern, Abgaben und Sozialabgaben);

qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen (Berufsgenossenschaft).

Als vorläufer Nachweis wird auch eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) akzeptiert.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Umsatz des Unternehmens der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, die Bauleistungen betreffen, welche mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind und den Anteil bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen einschließen;

Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation;

Zunächst Eigenerklärung zur Eignung (Formular KEV 179).

Die Vergabestelle behält sich für den Fall, dass das Angebot in die engere Wahl kommt vor, zur Bestätigungden folgenden Nachweis zum Umsatz anzufordern: Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen.

Als vorläufer Nachweis wird auch eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) akzeptiert.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestumsatz: 4.000.000 EUR Jahresumsatz.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(SWH-N)

Der AN muss bei Auftragserteilung im Besitz einer gültigen DVGW-Bescheinigung nach dem DVGW-Arbeitsblatt GW 301 W1, Stahl (st), Polyethylen (pe), Gusseisen (ge), für Kabellei-tungsbauarbeiten des RAL-Gütezeichens 962 der Gütegemeinschaft Kabelleitungstiefbau sein.

Rohrleitungsunternehmen müssen nach dem AGFW-Arbeitsblatt 601, neueste Ausgabe, nach dem Qualifikationsstandard FW 1 qualifiziert sein. Ein entsprechendes DVGW-Zertifikat oder ein Zertifikat des BHKS muss vorgelegt werden.

Ebenso muss vor Beginn der Arbeiten ein Zertifikat für geprüfte Muffenmonteure für die Muf-fenmontage an Kunststoffmantelrohren (KMR) nach AGFW-Arbeitsblatt FW 603 vorgelegt werden.

Alle Zertifikate sind bei Auftragserteilung vorzulegen.

(RNV)

Zusätzlich sind mindestens 3 Referenzen der letzten 5 Geschäftsjahre über vergleichbare Leistungen bei innerstädtischen Gleisanlagen auf System Rheda City den Ausschreibungsun-terlagen beizulegen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22/08/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/10/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/08/2017
Ortszeit: 10:00
Ort:

Stadt Heidelberg Rechtsamt -Vergabeabteilung,

Kornmarkt 1,

69117 Heidelberg.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind zur Öffnung der Angebote nicht zugelassen.

gem. § 14 EU VOB/A Abs. 1, 3 und 6 werden den Bietern die in Absatz 3 Nummer 1 Buchstabe a bis d genannten Informationen unverzüglich elektronisch zur Verfügung gestellt. Den Bietern und ihren Bevollmächtigten wird die Einsicht in die Niederschrift und ihre Nachträge (Absätze 4 und 5 sowie § 16c EU Absatz 3) gestattet.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium
Kapellenstraße 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 7219264049
E-Mail:
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:www.rp-karlsruhe.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Absatz 3 GWB.

Der Antrag ist unzulässig. soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt.

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/07/2017