Marketing- / kommunikationsstrategische Dienstleistungen, werbliche Leistungen sowie Website Relaunch.

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Deutsches Schiffahrtsmuseum - Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte
Hans-Scharoun-Platz 1
Bremerhaven
27568
Deutschland
Kontaktstelle(n): Grünhagen Kanzlei für öffentliche Aufträge, Kaiserhöfe Unter den Linden, Mittelstraße 53, 10117 Berlin, Zu Händen von: RA Matthias Grünhagen
Telefon: +49 30516522720
E-Mail:
Fax: +49 30516522710
NUTS-Code: DE502

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.dsm.museum

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Freizeit, Kultur, Bildung, Forschung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Marketing- / kommunikationsstrategische Dienstleistungen, werbliche Leistungen sowie Website Relaunch.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79340000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Deutsche Schiffahrtsmuseum (DSM) ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und als Forschungsmuseum Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Das DSM befindet sich gegenwärtig in einem Prozess der strategischen und inhaltlichen Neuausrichtung. Es ist erforderlich, eine neue Marke zu etablieren und das DSM in der Außenwahrnehmung entsprechend zu positionieren und zielgruppenorientiert zu optimieren.

Aufgrund der Zeichenbegrenzung im Bekanntmachungsformular gelten im Übrigen die Festlegungen unter Ziffer II.2.4).

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 400 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72413000
79822300
79822500
72420000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE502
Hauptort der Ausführung:

Bremerhaven.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Deutsche Schiffahrtsmuseum (DSM) ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und als Forschungsmuseum Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Das DSM befindet sich gegenwärtig in einem Prozess der strategischen und inhaltlichen Neuausrichtung. Es ist erforderlich, eine neue Marke zu etablieren und das DSM in der Außenwahrnehmung entsprechend zu positionieren und zielgruppenorientiert zu optimieren. In diesem Zusammenhang müssen die beiden wesentlichen Zielgruppen angesprochen werden: Es soll einerseits der wissenschaftliche Forschungscharakter der Einrichtung für die Wissenschaft und andererseits die museale Bedeutung für das interessierte Publikum, einschließlich Kindern, hervorgehoben werden. Zu diesem Zweck soll ein Rahmenvertrag insbesondere zur Erbringung der folgenden Leistungen abgeschlossen werden.

1. Markenkommunikation:

- Markenentwicklung und Markeneinführung im 360°-Spektrum der Kommunikation

- Die Markenkommunikation betrifft sowohl die interne Kommunikation als auch die externen Zielgruppen (interessiertes Publikum und Wissenschaft).

- Konzeption und Durchführung von Markenkampagnen

- Unterstützung bei der PR-Arbeit

2. Website Relaunch:

- Gestaltung und technische Umsetzung einer responsiven Website (Schnittstelle zur Anbindung von Datenbanken, Schnittstelle CRM, Online-Shop, Hosting), angepasst auf das zu erarbeitende Corporate Design

- Virtuelle Begehbarkeit einzelner Räume und / oder Objekte auf der Website (z.B. Ausstellungsräume, einzelne Schiffe)

- Intranet (mit Abbildung von Workflows)

- Erstellung Designvorlagen (z.B. für Banner und Newsletter)

3. 3D-Visualisierung:

- Erweiterung der Ausstellung in den Virtuellen Raum (virtuelle Rundgänge)

- Digitalisierung von Exponaten

4. Werbliche Leistungen (marketing- / kommunikationsstrategische Dienstleistungen):

- Erstellung Markenlogo

- Erarbeitung Slogan / Claim

- Entwicklung eines neuen Corporate Designs für die Marke, insbesondere Konzeption bezüglich Farben, Flächenelementen, multifunktionsfähige Hausschrift

- Erstellung eines Corporate-Design-Manuals / Styleguide

- Design Geschäftsausstattung und Gebäudekommunikation

- Erstellung weiterer Kommunikationsmittel, inklusive Präsentationsvorlagen

- Design Berufsbekleidung

- Organisation und Durchführung von Events sowie Promotionaktionen

Der Auftraggeber beabsichtigt, zur Erbringung der Leistungen einen Rahmenvertrag mit einem Wirtschaftsteilnehmer abzuschließen. Aus dem Charakter eines Rahmenvertrages ergibt sich, dass der Auftragnehmer keinen Anspruch auf Abruf von Leistungen in einem bestimmten Umfang hat. Dies bedeutet insbesondere, dass der Auftraggeber berechtigt ist, die oben aufgeführten Leistungen komplett oder lediglich in Teilen abzurufen. Darüber hinaus behält der Auftraggeber sich vor, weitere mit dem Auftrag im Zusammenhang stehende Leistungen aus dem zu schließenden Rahmenvertrag abzurufen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Testaufgabe 1/Leistungserbringungskonzept / Gewichtung: 32 %
Qualitätskriterium - Name: Testaufgabe 2/Spontanaufgabe / Gewichtung: 20 %
Preis - Gewichtung: 48 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Verlängerungsoption der Auftraggeberin für die Laufzeit des Vertrages um 3 x 1 Jahr nach Ablauf der Grundlaufzeit von 1 Jahr.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Marketing- / kommunikationsstrategische Dienstleistungen, werbliche Leistungen sowie Website Relaunch

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
03/07/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
GfG Gruppe für Gestaltung GmbH
Altes Zollamt, Waller Stieg 1
Bremen
28217
Deutschland
NUTS-Code: DE501

Internet-Adresse:www.gfg-id.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 400 000.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bremen Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Hinsichtlich der Einlegung von Rechtsbehelfen wird auf folgende Rechtsvorschriften verwiesen:- § 134 GWB Informations- und Wartepflicht,

- § 135 GWB Unwirksamkeit,

- § 160 GWB Einleitung, Antrag.

Es wird hiermit darauf hingewiesen, dass sämtliche vorgenannten Fristen für die Erhebung von vergaberechtlichen Rügen gegenüber dem Auftraggeber und die Fristen für die Wahrung der Zulässigkeit eines Nachprüfungsverfahrens zu beachten sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/07/2017