Architektenleistung Sanierung Turnhalle Gesamtschule. Referenznummer der Bekanntmachung: S-GOCH-2016-0021

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Zweckverband Gesamtschule Mittelkreis
Markt 2
Goch
47574
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Marion Heller
Telefon: +49 2823320-175
E-Mail:
NUTS-Code: DEA1B

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.goch.de/de/inhalt-1/ausschreibungen/

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Architektenleistung Sanierung Turnhalle Gesamtschule.

Referenznummer der Bekanntmachung: S-GOCH-2016-0021
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen zur Sanierung Dreifachsporthalle: umfasst die "Objektplanung Gebäude" für das ges. Sporthallenobjekt (Grundfl. einschl. Sanitär- u. Eingangsbereich ca. 2 600 m², Bauj. 1971/1972) u. die Durchführung einer Machbarkeitsstudie "Versammlungsstätte" (für Machbarkeitsstudie: pauschaliertes Angebot) als Nebenleistung nach bauordnungsrechtl. Bestimmungen, d. h. vor Bearbeitung der Leistungsphasen 1-9 HOAI hat eine grds. Ermittlung der Mehrkosten für den Umbau der Sporthalle in eine Versammlungsstätte für 800-1200 Personen auf Basis der baurechtlichen Vorgaben zu erfolgen. Gefordert wird ein Angebot für die Leistungsphasen 1-9 HOAI, Honorarzone III -unten-, Baukosten 3 000 000 EUR, mitzuverarbeitende vorhandene Bausubstanz 900 000 EUR, Umbauzuschlag 20 v. H.. Als Grundlage dient die Machbarkeitsstudie Sanierungskonzept 2012, welche nach dem Teilnahmewettbewerb an die für das weitere Vergabeverfahren zugelassenen Bewerber übergeben wird.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Niedrigstes Angebot: 356 347.92 EUR / höchstes Angebot: 360 570.00 EUR das berücksichtigt wurde
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1B
Hauptort der Ausführung:

47574 Goch.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Gesamtschulzweckverband Mittelkreis beabsichtigt, Planungsleistungen zur Sanierung der Dreifachsporthalle EU-weit auszuschreiben. Der zu schließende Vertrag soll die "Objektplanung Gebäude" für das gesamte Sporthallenobjekt (Grundfläche einschl. Sanitär- und Eingangsbereich ca. 2 600 m², Baujahr 1971/1972) umfassen. Die auszuschreibende Leistung umfasst eine Machbarkeitsstudie "Versammlungsstätte" (pauschaliertes Angebot) als Nebenleistung i. S. d. einschlägigen bauordnungsrechtl. Bestimmungen, d.h. vor Bearbeitung der LF 1-9 HOAI hat eine grds. Ermittlung d. Mehrkosten für den Umbau der Sporthalle in eine Versammlungsstätte für 800 bis 1 200 Personen auf Basis der baurechtlichen Vorgaben zu erfolgen. Gefordert wird ein Angebot für die Leistungsphasen 1 - 9 HOAI, Honorarzone III -unten-, Baukosten 3 000 000 EUR, mitzuverarbeitende vorhandene Bausubstanz 900 000 EUR, Umbauzuschlag 20 v. H.. Als Grundlage dient die Machbarkeitsstudie Sanierungskonzept aus 2012.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Architektenleistung Sanierung Turnhalle Gesamtschule

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
29/06/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Völling Architekten dwb Herrn Dr. Klaus Völling
Greversweg 34
Goch
47574
Deutschland
NUTS-Code: DEA1B
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Niedrigstes Angebot: 356 347.92 EUR / höchstes Angebot: 360 570.00 EUR das berücksichtigt wurde
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Am Bonneshof 35
Düsseldorf
40474
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Für die Feststellung der Unwirksamkeit eines öffentlichen Auftrages endet die Frist zur Geltendmachung 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU.

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat. Der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt.

Der Antrag ist ebenfalls unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/07/2017
Werbung