Betriebsführung des Zweckverband Abwasser Rothenburg / O.L. Referenznummer der Bekanntmachung: 427460-2016-DE

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Zweckverband Abwasser Rothenburg O.L.
Marktplatz 1
Rothenburg
02929
Deutschland
Kontaktstelle(n): Geschäftsstelle
Telefon: +49 3589177211
E-Mail:
Fax: +49 3589177277
NUTS-Code: DED2D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.zva-rothenburg.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Betriebsführung des Zweckverband Abwasser Rothenburg / O.L.

Referenznummer der Bekanntmachung: 427460-2016-DE
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90400000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Technische und kaufmännische Betriebsführung sowie Geschäftsbesorgung, Lieferung der Roh-, Hilfs-und Betriebsstoffe für die Bewirtschaftung der Abwasseranlage, Entsorgung / Verwertung der Reststoffe und des Abfalls aus der Ableitung und Behandlung des Abwassers. Anlagenumfang: 1 Kläranlage 17 000 EGW,1 Kläranlage 250 EGW, 805 Stück Hauspumpwerke (Druckentwässerungsstationen), 15 Hauptpumpwerke, 26 Zwischenpumpwerke, ca. 55 km Freispiegelkanalnetz (Schmutzwasser), 66 km Druckleitungen, 1 600 Schächte, 216 Sonderbauwerke. Kontrolle und Fäkalentsorgung von 300 privaten Kleinkläranlagen und 314 private abflußlosen Sammelgruben.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 9 680 639.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2D
Hauptort der Ausführung:

Rothenburg O.L.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der ZVA beabsichtigt zur Gewährleistung und weiteren Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Fachkunde, die Betriebsführung der Abwasseranlage an einen geeigneten Bieter auf dem Wege dieses Vergabeverfahrens zu vergeben. Der ZVA unterteilt die Gesamtleistung in folgende wesentliche Leistungsbereiche des Auftrages:Technische Betriebsführung, kaufmännische Betriebsführung, Geschäftsbesorgung, Lieferung der Roh-, Hilfs-und Betriebsstoffe für die Bewirtschaftung der Abwasseranlage, Entsorgung / Verwertung der Reststoffe /des Abfalls aus der Ableitung und Behandlung des Abwassers. Anlagenumfang: 1 Kläranlage 17 000 EGW,1 Kläranlage 250 EGW, 805 Stück Hauspumpwerke (Druckentwässerungsstationen), 15 Hauptpumpwerke, 26 Zwischenpumpwerke, ca. 55 km Freispiegelkanalnetz (Schmutzwasser), 66 km Druckleitungen, 1 600 Schächte, 216 Sonderbauwerke. Außerdem sind 300 private Kleinkläranlagen und 314 private abflußlose Sammelgruben

regelmäßig zu inspizieren, die Fäkalien abzusaugen und zur Verbandskläranlage zu transportieren. Währenddes Vertragszeitraumes wird die Reservevorhaltung vom ZVA bestimmter häufig ersatzbedürftiger einbaufähigerAggregate (z. B. Pumpen und Gebläse) sowie EMSR- Anlagen (z. B. Standart - Schaltschränke) auf Kostendes Bieters gefordert. Personalübernahme von 8 Beschäftigten, anlehnend an die Regelungen des BGB §613a in den Personalbestand des Bieters, Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen für den gesamten Vertragszeitraum. Regelmäßiger Betrieb der Geschäftsstelle im Sitz des ZVA mit Besetzung durch fachlich qualifiziertes und ortskundiges Personal des Bieters an 2 Arbeitstagen pro Woche. Die regelmäßige Bedienung der Abwasseranlagen einschließlich der Beseitigung auftretender Störungen darf nur durch Personal erfolgen, welches beim Bieter mit einem Arbeitsvertrag beschäftigt ist. Zusätzlich können durch den Bieter für ergänzende Leistungen sowie für die Pflege, Wartung und Reparatur der Anlagen Nachunternehmer eingesetzt werden. Diese hat der Bieter einzuweisen und deren Leistungsauführung zu kontrollieren. Die KläranlageRothenburg / O.L. ist durch den Bieter als Ausbildungskläranlage des DWA weiterzuführen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Unternehmerisches Konzept / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 90
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Einmalige Vertragsverlängerung um 5 Jahre.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 234-427460
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 01/2017
Bezeichnung des Auftrags:

Betriebsführung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
07/06/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Stadtwerke Görlitz Service GmbH
Demianiplatz 23
Görlitz
02826
Deutschland
Telefon: +49 358133535
E-Mail:
Fax: +49 3581335405
NUTS-Code: DED2D
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 8 000 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 6 453 759.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 3419771402
E-Mail:
Fax: +49 3419771049

Internet-Adresse:http://www.ldl.sachsen.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/06/2017