17S80135: Flugplatz Wunstorf, Neubau Geb.MedEvac u.FlgArzt LTG 62, Aussenanlagen Hauptmaßnahme Geb. 411. Referenznummer der Bekanntmachung: 17 S 80135

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Staatliches Baumanagement Weser-Leine
Brückenstraße 8
Nienburg (Weser)
31582
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle Staatliches Baumanagemetn Weser-Leine
Telefon: +49 50521-808-247
E-Mail:
Fax: +49 50521-808-236
NUTS-Code: DE927

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://vergabe.niedersachsen.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Center/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXQ6YY5Y54V%22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Verteidigung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

17S80135: Flugplatz Wunstorf, Neubau Geb.MedEvac u.FlgArzt LTG 62, Aussenanlagen Hauptmaßnahme Geb. 411.

Referenznummer der Bekanntmachung: 17 S 80135
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Med/Evac Außenanlagen Hauptmaßnahme Geb. 411.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45200000
45222200
45232000
45233120
45232452
45312310
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE929
Hauptort der Ausführung:

Flugplatz Wunstorf; Zur Luftbrücke 1; 31515 Wunstorf.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Neubau von Verkehrsflächen und Ver- und Entsorgungsleistungen einschließlich der Kabelgräben für die Anbindung an das Leitungsnetz der Liegenschaft und Anbindung an das Verkehrsnetz der liegenschaft. Abbruch von Bestandshaltungen und-leitungen sowie Herstellung von Schmutz- und Regenwasserhaltungen und Leitungsgräben für Fernwärme. 1 000 m² Fahrbahnfläche in Asphaltbauweisse; 350 m² Fahrbahnfläche Betonbauweise; 400 m² Verbundpflaster (Stellplatz,Zufahrt und Gehweg); 150 m Außenzaun herstellen; 3 500 m² Oberboden bearbeiten, 1 200 m Kabelgraben einschl. Schächte für NS, FM, LWL, FW offen und geschlossen; 100 m SW-Kanal DN 200 PE-HD inkl. Schächte; 500 m RW-Kanal DN 150 bis DN 300 PP und Beton inkl. Schächte bis 3,5 m Tiefe; 40 m Trinkwasserleitung DN 50; 75 m³ Rigolenkörper herstellen inkl. Schächte aus PP; 30 m Winkelstützmauer Höhenversrung 1,50 m herstellen; Abbruch 500 m² Asphaltbefestigung 700 m² Betonbefestigung 800 m² Pfdlastersteinbefestigung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 250
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe III.1.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs-oder Handelsregister. Siehe III.1.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit. Siehe III.1.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit. Sollten mehr als 10 geeignete Bewerber/Wirtschaftsteilnehmer die Eignung erfüllen, so entscheidet das Losverfahren.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen:

- Der Bieter muss im Angebot alle Auftragsteile, die er möglicherweise an Dritte zu vergeben gedenkt, sowie

alle vorgeschlagenen Unterauftragnehmer und die Gegenstände der Unteraufträge angeben,

- Der Bieter muss alle Änderungen angeben, die sich bei Unterauftragnehmern während der

Auftragsausführung ergeben.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" ggf. die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) nachzuweisen.

Gelangt der Teilnahmeantrag eines nicht präqualifizierten Bewerbers in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" angegebenen Bescheinigungen auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle innerhalb der gesetzten Frist vorzulegen.

Beruft sich der Bewerber zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gem. Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Das Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" finden Sie auf "http://vergabe.niedersachsen.de"

Bitte beachten Sie den § 6a VS Abs. 2 Nr. 1-4 VOB A, § 6b VS Abs. 1-4 VOB A und § 6c VS Abs. 2 VOB A.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Punkt III.1.1 sowie § 6a VS Abs. 1 c) VOB A.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Nachweis von 3 Referenzen über vergleichbare Aufträge von mind. 600 000 EUR aus den letzten 3 Geschäftsjahren,

- Mind. 40 Arbeitskräfte.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Punkt III.1.1 sowie § 6a VS Abs. 1 b) VOB A.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- AK 2 - Gütesicherung RAL-GZ 961,

- Mind. 4 000 000 EUR / pro Kalenderjahr Umsatz in den letzten 3 Jahren.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

S. Vergabeunterlage (erst in der Stufe II).

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 059-109058
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/07/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 22/08/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bitte beachten Sie folgendes:

- Bei dem Vergabeverfahren handelt sich um ein VSVgV Verfahren (§ 2 Abs. 2 VSVgV) in Verbindung mit der VOB A Abschnitt III (Richtlinie 2009/81/EG des Europäischen Parlaments und des Rates),

- Mit dem Teilnahmeantrag ist die Bestätigung der Kenntnis und Einhaltung des Formblattes 247 (Bauaufträge mit besonderen Anforderungen aufgrund Geheimschutz oder Sabotageschutz) im weiteren Verfahren abzugeben.

Bitte benutzen Sie dafür die Formblätter 125 (Sicherheitsauskunft und Verpflichtungserklärung Bewerber) und

126 (Sicherheitsauskunft und Verpflichtungserklärung Unterauftragnehmer). Die Formblätter 247, 125 und

126 finden Sie unter http://vergabe.niedersachsen.de

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YY5Y54V.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228/9499-0
Fax: +49 228/9499-163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Staatliches Baumanagement Weser-Leine
Brückenstraße 8
Nienburg (Weser)
31582
Deutschland
Telefon: +49 5021/808-247
E-Mail:
Fax: +49 5021/808-236
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/06/2017