Sanierung und Erweiterung der Pestalozzi-Oberschule - Los 5: Rohbauarbeiten. Referenznummer der Bekanntmachung: B-68.1/17/06-5

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadtverwaltung Pirna
Am Markt 1/2
Pirna
01796
Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachdienst Förderung & Vergabe
Telefon: +49 3501556356
E-Mail:
Fax: +49 350155612356
NUTS-Code: DED29

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.pirna.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sanierung und Erweiterung der Pestalozzi-Oberschule - Los 5: Rohbauarbeiten.

Referenznummer der Bekanntmachung: B-68.1/17/06-5
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214200
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadtverwaltung Pirna plant die Sanierung und Erweiterung der Pestalozzi-Oberschule im Stadtteil Copitz. Die Maßnahme umfasst den Neubau eines Schulgebäudes mit integrierter Sporthalle und Fachunterrichtsräumen als Verbindungsgebäude zwischen bestehenden Bauten. Im Anschluss erfolgt die Sanierung der Bestandsgebäude.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45223220
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED29
Hauptort der Ausführung:

Pirna, DE.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sanierung und Erweiterung der Pestalozzi-Oberschule; Los 5 - Rohbauarbeiten: ca. 1 500 m3 Gründungspolster und Hinterfüllung Fundamente mit Mineralgemisch (Liefermaterial), ca. 135 m Grundleitungen unter Bodenplatte, ca. 975 m2 Fundamentplatte Stahlbeton, D = 25 cm, ca. 75 m3 Streifenfundamente mit Einbindung von Bohrpfählen, ca. 1 165 m2 Halbfertigteil-Wände (Filigranwände) C 25/30, D = 25 cm, ca. 1 400 m2 Ortbetonwände C 25/30, D = 25 cm, 13 Stück Stahlbeton-Fertigteil-Treppenläufe, ca. 73 m2 Podeste Ortbeton C 25/30, 4 Stück Verbundträger HEB 900 mit Ummantelung aus Mineralfaserputz F90, L = 16 m, mit Durchbrüchen, ca. 75,5 t Profilstahlkonstruktionen für Unterzüge, ca. 1 500 m2 Halbfertigteil-Decken (Filigrandecken) C 25/30, ca. 150 m2 Ortbetondecken C 25/30, ca. 900m2 Fertigteil-Decken aus Spannbeton-Hohlelementen, ca. 182 t Bewehrungsstahl (Matten und Stäbe), ca. 520 m2 KS-Mauerwerk.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 04/09/2017
Ende: 27/04/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat eine Bescheinigung über den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis), das ausgefüllte Formblatt 124 "Eigenerklärungen zur Eignung" oder die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) einzureichen. Bescheinigungen anderer Präqualifizierungsstellen werden anerkannt, wenn hinterlegte Dokumente einsehbar sind und in der Bescheinigung angegeben wird, welche Eignungskriterien anhand welcher Dokumente bei der Präqualifizierung geprüft wurden. Die Eigenerklärungen des Formblattes 124 und der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung müssen nachträglich mit entsprechenden Nachweisen untersetzt werden, sollte das Angebot in die engere Wahl kommen. Darüber hinaus sind folgende auftragsbezogene Nachweise/Angaben erforderlich: Schweißnachweis nach DIN EN 1090-2 Ausführungsklasse EXC2.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Pkt. III.1.1).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Pkt. III.1.1).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 248-453357
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/07/2017
Ortszeit: 15:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 09/09/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11/07/2017
Ortszeit: 15:00
Ort:

Stadtverwaltung Pirna, 01796 Pirna, Schmiedestraße 46 (Stadthaus II), 1. OG, Beratungsraum II 1.07.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und deren Bevollmächtigte.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 3419773800
E-Mail:
Fax: +49 3419771049

Internet-Adresse:www.lds.sachsen.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend der Regelung in § 160 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 3419773800
E-Mail:
Fax: +49 3419771049

Internet-Adresse:www.lds.sachsen.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/06/2017