9 Kindertagesstätten an 9 Standorten als Sanierung und als Neubauten in 2 Losen. Referenznummer der Bekanntmachung: 16/47-1

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landeshauptstadt Magdeburg, Eigenbetrieb Kommunales Gebäudemanagement
Gerhart-Hauptmann-Straße 24-26
Magdeburg
39108
Deutschland
Kontaktstelle(n): Landeshauptstadt Magdeburg, Eigenbetrieb Kommunales Gebäudemanagement
Telefon: +49 391-5405722
E-Mail:
Fax: +49 391-5405798
NUTS-Code: DEE03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.magdeburg.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

9 Kindertagesstätten an 9 Standorten als Sanierung und als Neubauten in 2 Losen.

Referenznummer der Bekanntmachung: 16/47-1
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214100
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Sanierung von 5 KITAs einschließlich Optimierung der Planung oder als Alternativangebot Ersatzneubau mit mindestens der gleichen Anzahl an KITA-Plätzen als Ergebnis der optimierten Planung sowie Planung und Neubau von 4 Kindertagesstätten jeweils einschließlich Vorfinanzierung für 9 Standorte in der Landeshauptstadt Magdeburg. Der in 2 Lose aufgeteilte Auftrag dient der optimalen und schnellstmöglichen Erfüllung der Verpflichtung der Landeshauptstadt Magdeburg zur Bereitstellung einer ausreichenden Anzahl von KITA-Betreuungsplätzen nach § 24 Abs. 2 SGB VIII.

Weitere Informationen finden die Bewerber unter dem in Abschnitt I.3) unter Kommunikation bekanntgegebenen Link im Dokument "Ergänzende Hinweise" unter a).

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 15 000 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 01 - Sanierung von 2 Kitas und Neubau von 2 Kitas

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45214100
71320000
66113000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE03
Hauptort der Ausführung:

Landeshauptstadt Magdeburg.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit Los 01 werden insgesamt 4 KITAs an 4 Standorten in Magdeburg ausgeschrieben. Los-Nr. 01 umfasst die Sanierung der 2 KITAs Moldenstraße 18 und Badeteichstraße 46 jeweils einschließlich optimierter Planung oder als Alternativangebot Ersatzneubau sowie die Planung und Neubau von 2 KITAs an den Standorten Große Steinernetischstraße und Herrenkrugstraße/Breitscheidstraße.

Zur Nutzung von Synergieeffekten erfolgt die Beauftragung in Form eines Generalunternehmervertrages zu einem Gesamtpauschalpreis, der alle vom Bieter zu erbringenden Leistungen einschließlich der Vorfinanzierung umfasst.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Weitere Informationen finden die Bewerber unter dem in Abschnitt I.3) unter Kommunikation bekanntgegebenen Link im Dokument "Ergänzende Hinweise" unter b).

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 02 - Sanierung von 3 Kitas und Neubau von 2 Kitas

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45214100
71320000
66113000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE03
Hauptort der Ausführung:

Landeshauptstadt Magdeburg.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit Los 02 werden insgesamt 5 KITAs an 5 Standorten in Magdeburg ausgeschrieben. Los-Nr. 02 umfasst die Sanierung der 3 KITAs Külzstraße 1, Braunlager Straße 5 und Klusweg 7 jeweils einschließlich optimierter Planung oder als Alternativangebot Ersatzneubau sowie die Planung und Neubau von 2 KITAs an den Standorten Olvenstedter Grund/Chaussee und Alt Salbke. Die Landeshauptstadt Magdeburg behält sich vor, den Standort Alt Salbke durch einen gleich geeigneten Alternativstandort zu ersetzen.

Zur Nutzung von Synergieeffekten erfolgt die Beauftragung in Form eines Generalunternehmervertrages zu einem Gesamtpauschalpreis, der alle vom Bieter zu erbringenden Leistungen einschließlich der Vorfinanzierung umfasst.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Weitere Informationen finden die Bewerber unter dem in Abschnitt I.3) unter Kommunikation bekanntgegebenen Link im Dokument "Ergänzende Hinweise" unter c).

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 234-425910
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 16/47-1
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Los 01 - Sanierung von 2 Kitas und Neubau von 2 Kitas

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
23/05/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
ARGE Neubau 9 Kitas Magdeburg - Wilhelm Wallbrecht GmbH & Co. KG/Industriebau Wernigerode GmbH
Magdeburg
39108
Deutschland
NUTS-Code: DEE03
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 9 320 041.55 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 16/47-1
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Los 02 - Sanierung von 3 Kitas und Neubau von 2 Kitas

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
23/05/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
ARGE Neubau 9 Kitas Magdeburg - Wilhelm Wallbrecht GmbH & Co. KG/Industriebau Wernigerode GmbH
Magdeburg
39108
Deutschland
NUTS-Code: DEE03
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 10 219 729.25 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Hinsichtlich der zu dieser Bekanntmachung ergangenen Vorinformation 2016/S 215-391088 sind Änderungen erfolgt - es wird ausdrücklich auf die Angaben dieser Bekanntmachung verwiesen.

Es wird darauf hingewiesen, dass in der Zeit vom 24.12.2016 bis einschließlich 6.1.2017 keine Beantwortung gestellter Fragen erfolgt, da die Vergabestelle nicht besetzt ist. Diese gilt auch für die nachfolgend angegebene Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Str. 2
Halle/ Saale
06112
Deutschland
Telefon: +49 345-5141536
E-Mail:
Fax: +49 345-5141115

Internet-Adresse:http://www.sachsen-anhalt.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 134 Informations- und Wartepflicht:

(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.

(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf zehn Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.

(3) Die Informationspflicht entfällt in Fällen, in denen das Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb wegen besonderer Dringlichkeit gerechtfertigt ist. Im Fall verteidigungs- oder sicherheitsspezifischer Aufträge können öffentliche Auftraggeber beschließen, bestimmte Informationen über die Zuschlagserteilung oder den Abschluss einer Rahmenvereinbarung nicht mitzuteilen, soweit die Offenlegung den Gesetzesvollzug behindert, dem öffentlichen Interesse, insbesondere Verteidigungs- oder Sicherheitsinteressen, zuwiderläuft, berechtigte geschäftliche Interessen von Unternehmen schädigt oder den lauteren Wettbewerb zwischen ihnen beeinträchtigen könnte.

§ 161 Form, Inhalt:

(1) Der Antrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und unverzüglich zu begründen. Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten. Ein Antragsteller ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt, Sitz oder Geschäftsleitung im Geltungsbereich dieses Gesetzes hat einen Empfangsbevollmächtigten im Geltungsbereich dieses Gesetzes zu benennen.

(2) Die Begründung muss die Bezeichnung des Antragsgegners, eine Beschreibung der behaupteten Rechtsverletzung mit Sachverhaltsdarstellung und die Bezeichnung der verfügbaren Beweismittel enthalten sowie darlegen, dass die Rüge gegenüber dem Auftraggeber erfolgt ist; sie soll, soweit bekannt, die sonstigen Beteiligten benennen.

Weitere Informationen finden die Bewerber unter dem in Abschnitt I.3) unter Kommunikation bekanntgegebenen Link im Dokument "Ergänzende Hinweise" unter d).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Leinenbach Wirtschaftskanzlei
Lennéstraße 3 a
Magdeburg
39112
Deutschland
Telefon: +49 391-544866
E-Mail:
Fax: +49 391-5448688

Internet-Adresse:http://www.leinenbach-wirtschaftskanzlei.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/06/2017