E101 Neubau BIMSB - Berlin Institute for Medical Systems Biology / VE3.16.1 Feinschlosserarbeiten - Wendeltreppe 2017-17 Referenznummer der Bekanntmachung: 2017/S 015-023096

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholz-Gemeinschaft
Robert-Rössle-Str. 10
Berlin-Buch
13125
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abt. Einkauf, Zentrale Vergabestelle Bau/Technik
E-Mail:
Fax: +49 309406-4264
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.mdc-berlin.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschungseinrichtung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

E101 Neubau BIMSB - Berlin Institute for Medical Systems Biology / VE3.16.1 Feinschlosserarbeiten - Wendeltreppe 2017-17

Referenznummer der Bekanntmachung: 2017/S 015-023096
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262670
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

E101 Neubau BIMSB - Berlin Institute for Medical Systems Biology/ VE3.16.1 Feinschlosserarbeiten - Wendeltreppe 2017-17

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 421 553.88 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45223210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Hannoversche Str. 27 10115 Berlin.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Max-Dellbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin-Buch plant den Neubau eines Forschungs- und

Laborgebäudes für das Berlin Institute for Medical Systems Biology (BIMSB) in Berlin-Mitte.

Im Zuge des Neubaus eines Forschungs- und Laborgebäudes für das Berlin Institute for Medical SystemsBiology (BIMSB) sind Feinschlosserarbeiten Gegenstand dieser Ausschreibung.

Diese enthalten:

- Wendeltreppenanlage über 5 Geschosse;

- Brüstungen an Lufträumen in 4 Geschossen;

- Beschichtung der gesamten Elemente.

Die Treppenelemente können nicht in einem Stück in die Gebäude hineingehoben oder gefahren werden, da der Rohbau samt Dach bereits erstellt wurde. Es sind daher erhöhte Aufwendungen für die erschwerte Zugänglichkeit in das Gebäude, die Montage aus Einzelteilen sowie für Baustellenschweißungen einzukalkulieren. Weiterführende Hinweise zur Montage sind der Ausführungsbeschreibung zu entnehmen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Planung und Bauvorbereitung, Abstimmg. mit AG, Bauüberwa, Prüfstatiker und ggf. Behörden- Innerhalb von 12 Werktagen(WT) nach Zugang der Aufforderung durch den AG; BE-42 WT nach Auftragserteilg.;Ausführungsbeginn (Montagebeginn)-48 WT nach Auftragserteilg.; Ausführungsende (Fertigstellg. Montage einschl. Beschichtung)84 WT nach Ausführungsbeginn;Vertragliche Fertigst. 24 WTnachAusführg.ende

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Keine oder keine geeigneten Angebote/Teilnahmeanträge im Anschluss an ein offenes Verfahren
Erläuterung:

In das Verhandlungsverfahren sind nur Bieter (3) aus den beiden vorangegangenen offenen Verfahren einbezogen worden.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 015-023096
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 91-6348-041
Bezeichnung des Auftrags:

E101 Neubau BIMSB - Berlin Institute for Medical Systems Biology / VE3.16.1 Feinschlosserarbeiten - Wendeltreppe 2017-17

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
06/04/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Metallart Metallbau Schmid GmbH
Postfach1228
Salach
73081
Deutschland
Telefon: +49 7162932000
E-Mail:
Fax: +49 71629320032
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse:www.metallart-gmbh.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 421 553.88 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
E-Mail:
Fax: +49 2289499-163

Internet-Adresse:http://www.bundeskartellamt.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist ausdrücklich auf die Rügeobliegenheiten der Unternehmer/Bewerber/Bieter sowie auf die Präklusionsregelungen gemäß §160 GWB(3)1.- 4. hinsichtlich der Behauptung von Verstößen gegen die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin.

§ 160 Abs. 3 Satz 1-4 GWB lautet:

"Der Antrag (auf Nachprüfung) ist unzulässig, soweit:

1.

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des

Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10

Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4.

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1

Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
E-Mail:
Fax: +49 2289499-163

Internet-Adresse:http://www.bundeskartellamt.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/06/2017