Molekularstruktur-Rechencluster. Referenznummer der Bekanntmachung: 2017/735/3637

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Medizinische Hochschule Hannover, GB IV - Logistik, Abteilung Zentraleinkauf OE 1260
Carl-Neuberg-Straße 1
Hannover
30625
Deutschland
Telefon: +49 5115326364
E-Mail:
Fax: +49 5115323375
NUTS-Code: DE929

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.mh-hannover.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Center/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXS0YDWYYYM%22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Medizinische Hochschule Hannover, OE 1232 Poststelle/ Vergabe-Nr.: 2017/735/3637
Carl-Neuberg-Straße 1
Hannover
30625
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DE929

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.mh-hannover.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Molekularstruktur-Rechencluster.

Referenznummer der Bekanntmachung: 2017/735/3637
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30211100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) beabsichtigt für das Institut für Biophysikalische Chemie die Beschaffung eines Compute-Clusters für High-Performance-Computing-Anwendungen im Bereich Strukturbiologie mit 12 Stereo 3D Grafikarbeitsplätzen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48610000
48626000
48800000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE929
Hauptort der Ausführung:

Medizinische Hochschule Hannover, GB IV - Logistik, Abteilung Zentraleinkauf OE 1260; Carl-Neuberg-Straße 1; 30625; Hannover.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Grafikarbeitsplätze und Clusterrechner müssen als eine Einheit konzipiert sein und sich gegenseitig durch die gemeinsame Nutzung der Ressourcen, die enge Vernetzung, die Verwendung der gleichen Softwarebasis und der systemübergreifenden Administration ergänzen. Die Stereo 3D Grafikarbeitsplätze sollen am Standort A und der Compute-Cluster im Rechenzentrum, bezeichnet als Standort B, installiert werden.

Die CPUs müssen x64-kompatibel sein und aus der zum Lieferzeitpunkt aktuellen CPU- und GPU Generation des jeweiligen Herstellers stammen. Weiterhin müssen die CPUs der Grafikworkstation Computer, Rechen- und Login Knoten typgleich sein.

Alle Komponenten des Systems müssen über redundante Netzteile verfügen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16/10/2017
Ende: 31/12/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 6
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu prüfen:

Zum Nachweis sind die in den Vergabeunterlagen enthaltenen Eigenerklärungen mit dem Angebot einzureichen und ggf. an den bezeichneten Stellen zu unterschreiben.

Sofern Unterauftragnehmer in Anspruch genommen werden, sind den Angebotsunterlagen entsprechende Eigenerklärungen dieser Unternehmen beizufügen.

1. Angaben zur Eintragung im Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens (Anlage 1 Eigenerklärung zur Eignung),

2. Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet/die Eröffnung beantragt/mangels Masse abgelehnt/ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet (Anlage 1 Eigenerklärung zur Eignung),

3. Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt (Anlage 1 Eigenerklärung zur Eignung),

4. Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt ist (Anlage 1 Eigenerklärung zur Eignung),

5. Eigenerklärung des Bieters über unzulässige wettbewerbsbeschränkende Abreden (Anlage 2 Eigenerklärung des Bieters über unzulässige wettbewerbsbeschränkende Abreden),

6. Allgemeine Daten zum Unternehmen (Anlage 3 Firmenauskunft).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Angaben über den Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 Jahre (2014-2016), Mindestumsatz 2,5 Mio. EUR/p.a. (Anlage 1 Eigenerklärung zur Eignung),

2. Angaben über den Umsatz bezüglich der zu vergebenden Leistungsart (HPC-Computing) für die letzten 3 Jahre (2014-2016) (Anlage 1 Eigenerklärung zur Eignung),

3. Angaben zur Berufshaftpflichtversicherungsdeckung; Deckungssumme Personenschäden (mindestens 2 500 000 EUR), Deckungssumme Sachschäden (mindestens 2,5 Mio. Euro), Deckungssumme Vermögensschäden (mindestens 100 000 EUR) (Anlage 1 Eigenerklärung zur Eignung),

4. Nachweis einer Bonität über eine Eigenauskunft (separate Eigenerklärung),

5. Tariftreue- und Mindestentgelterklärung gem. § 4 Abs. 1 u. 2 NTVergG (Anlage 5 Erklärung zum NTVergG).

Im Bedarfsfall: Eigenerklärungen zur Teilnahme an dem Vergabeverfahren im Rahmen der Mitgliedschaft in einer Bietergemeinschaft bzw. der Einbindung von Drittunternehmern:

6. Erklärung der Bietergemeinschaft (Anlage 6 Erklärung der Bewerber-/Bietergemeinschaft),

7. Erklärung zu Bietergemeinschaften und eingebundenen Drittunternehmen (Anlage 7 Verpflichtungserklärung von eingebundenen Drittunternehmen),

8. Verpflichtungserklärung von eingebundenen Drittunternehmen (Anlage 8 Erklärung zu Bietergemeinschaften und eingebundenen Drittunternehmen).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Referenzen:

Es sind mindestens drei einschlägige Referenzinstallationen aus dem deutschsprachigen Raum, die nicht älter als 2014 sind anzugeben. Jede dieser Installationen muss über mindestens 1024 CPU-Kerne und 32 Karten für GPGPU verfügen. Die Referenzen sind gemäß den Angaben aus Anlage 4 "Referenzen" detailliert zu beschreiben.

Mindestens 3 High-Performance-Cluster/Parallelrechner-Projekte müssen ein Volumen von 100 Cluster-Knoten ausweisen, davon eines im wissenschaftlichen Umfeld (Anlage 4 Referenzen).

Mit Abgabe eines Angebotes erklärt sich der Bieter mit der Prüfung vorgelegter Referenzen einverstanden. Die MHH behält sich das Recht vor die genannten Referenzinstallationen vor Ort zu besichtigen.

Zusätzlich zu den 3 anzugebenden Referenzen kann der Bewerber auf einer separaten Anlage eine zusätzliche Referenzliste mit den gleichen Angaben wie in der Anlage 4 abgeben.

2. Konzept:

Es ist ein detailliertes Umsetzungskonzept mit einer Konfigurationsskizze entsprechend den dargelegten Anforderungen auf einer separaten Anlage einzureichen. Der Bieter weist durch die Vorlage des Konzeptes "Darstellung der Projektumsetzung" nach, dass er in der Lage ist, die formulierten Anforderungen erfüllen zu können.

Mit dem Konzept ist neben einer Konfigurationsskizze, die geplante Umsetzung des Beschaffungsvorhabens detailliert zu beschreiben. Dabei sind Angaben zu machen in Bezug auf:

- ein zeiteffizientes Management der Anlage (Fernwartbarkeit, Automatisierungsgrad usw.),

- umfangreiche Maßnahmen zur Energieeffizienz der Anlage.

3. Kundenservice:

- Angabe, dass der Anbieter mit mindestens einer Niederlassung in Deutschland vertreten ist (Anlage 11 Kundenservice, Support und Hotline).

- Angabe, dass der Anbieter über einen deutschsprachigen Kundenservice verfügt (Anlage 11 Kundenservice, Support und Hotline).

- Angabe der Anzahl und der Orte der Serviceniederlassungen innerhalb von Deutschland, die Serviceleistungen für das zu vergebende Vorhaben erbringen können (Anlage 11 Kundenservice, Support und Hotline).

- Angabe des nächstgelegenen Servicestützpunktes / Niederlassung im Umkreis (Anlage 11 Kundenservice, Support und Hotline).

- Support / Hotline:

- Angabe, dass der Anbieter die Hotline über ein firmeneigenes Call-Center oder firmeneigene Mitarbeiter abgewickelt (Anlage 11 Kundenservice, Support und Hotline).

- Angabe über die Verfügbarkeit einer deutschsprachigen Hotline und kostenfreier Service Rufnummern (Anlage 11 Kundenservice, Support und Hotline).

- Es ist eine Eigenerklärung des Bewerbers einzureichen, dass er einen professionellen Service mit einer Reaktionszeit von 4 Stunden - werktags, innerhalb des Zeitraums von Montag bis Freitag, täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr - mit Austausch am "Next Business Day" (NBD) sicherstellen kann. Der Vor-Ort-Einsatz von Technikern muss vereinbart werden können. Die Service-Rufnummern sind kostenfrei oder deutsche Ortsnetzrufnummern.

- Es ist eine detaillierte Beschreibung der Supportleistungen, Service-, Gewährleistungs-, Garantie- und Re-paraturabläufen mit Prozessbeschreibung auf einer separaten Anlage einzureichen.

4. Weitere Angaben:

- Ansprechpartner im Vergabeverfahren (auf einer separaten Anlage einzureichen),

- Zertifizierung des Unternehmens (Kopien der QM Zertifikate beifügen oder eine Beschreibung auf einer separaten Anlage),

- Teilnahme an einem Vor-Ort Termin zur Besichtigung der räumlichen Gegebenheiten; Terminvereinbarung siehe Punkt 3.3 (Anlage 12 Begehungsbestätigung),

- Anzahl und Berufserfahrung der eingesetzten Mitarbeiter für das Projekt (Planung / Einrichtung / Inbe-triebnahme/ Betreuung des Systems) (Anlage 3 Firmenauskunft),

- Eigenerklärung Ausbildungsbetrieb (Anlage 9 Erklärung Ausbildungsbetrieb),

- Eigenerklärung Frauenförderung (Anlage 10 Erklärung Frauenförderung).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/07/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 26/07/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Am Mi. 21.6.2017 14:00 Uhr, Fr. 23.6.2017 11:00 Uhr und Mo. 26.6.2017 14:00 Uhr finden in der MHH Besichtigungstermine statt.

Die Teilnahme an der Besichtigungen wird auf der Anlage 12 "Begehungsbestätigung" von Bevollmächtigten der MHH dokumentiert.

Die Anlage 12 "Begehungsbestätigung" ist dem Teilnahmeantrag des Bieters unbedingt beizufügen. Das Fehlen der Anlage 12 "Begehungsbestätigung" im teilnahmeantrag des Bieters führt zum Ausschluss des Bieters von der Vergabe.

Eine Anmeldung zur Begehung ist bis zum 20.6.2017 per E-Mail unter:

oder mit einem Wunschtermin, den Namen und der Telefonnummer der Teilnehmer erforderlich. Treffpunkt ist Eingangsbereich des Gebäude K16 (Bauplanung, Technik/Leitwarte) gegenüber dem Gebäude K15.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YDWYYYM.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131151334
Fax: +49 4131152943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/06/2017