Interimsvergabe Krankentransport 2017

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadt Lüdenscheid
Rathausplatz 2
Lüdenscheid
58507
Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachdienst Feuer- und Rettungswache Dukatenweg 2-4, Frank Reinshagen
E-Mail:
Fax: +49 235178727499
NUTS-Code: DEA58

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.luedenscheid.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Interimsvergabe Krankentransport 2017

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
85143000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Interimsbeauftragung ist der Abschluss von 2 öffentlich-rechtlichen Verträgen gemäß §§ 13, 9 RettG NRW über die interimsweise Durchführung von Aufgaben des Krankentransports im Rettungsdienstbereich der Stadt Lüdenscheid vom 1.7.2017 bis zum 1.1.2018, 8:00 Uhr, durch die entsprechend qualifizierte Besetzung von Rettungsmitteln der Auftraggeberin und deren Einsatz im Krankentransport. Während der interimsweisen Durchführung wird ein Verfahren zur Neuvergabe der Durchführung von Aufgaben des Krankentransports für den Zeitraum ab dem 1.1.2018, 08:00 Uhr, vorbereitet und durchgeführt.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 201 240.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85143000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA58
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los 1 umfasst die personelle Besetzung eines 24 Std.-KTW täglich.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Auftraggeberin hat das Recht die Interimsbeauftragung durch einseitige Erklärung bis zum 31.3.2018 zu verlängern. In diesem Fall hat sie den Auftragnehmer bis spätestens zum 31.10.2017 über die Inanspruchnahme der Option zu informieren.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85143000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA58
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los 2 umfasst die personelle Besetzung eines Tages-KTW im Umfang von 6 Stunden täglich, jeweils von 8:00 bis 14:00 Uhr.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Auftraggeberin hat das Recht die Interimsbeauftragung durch einseitige Erklärung bis zum 31.3.2018 zu verlängern. In diesem Fall hat sie den Auftragnehmer bis spätestens zum 31.10.2017 über die Inanspruchnahme der Option zu informieren.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie
Erläuterung:

Der Wert der vorliegenden Interimsbeauftragungen liegt unterhalb des EU-Schwellenwertes für soziale und andere besondere Dienstleistungen in Höhe von 750 000 EUR. Die Interimsbeauftragungen der beiden Bestandsleistungserbringer im Rettungsdienstbereich erfolgt zudem zur Abwendung eines andernfalls drohenden vertragslosen Zustandes im Bereich der Daseinsvorsorge ab dem 1.7.2017 für den Bereich des qualifizierten Krankentransports, weil die bisherigen öffentlich-rechtlichen Einbindungsvereinbarungen ohne Verlängerungsmöglichkeit zum 30.6.2017 enden. Eine Ausweitung des Wettbewerbs war aus zeitlichen Gründen nicht möglich und aus wirtschaftlichen Gründen unzweckmäßig. Während der Laufzeit der Interimsbeauftragungen wird ein transparentes wettbewerbliches Verfahren zur Vergabe der Durchführung von Aufgaben des Krankentransports ab dem 1.1.2018, 8:00 Uhr, vorbereitet und durchgeführt. Die Laufzeit der Interimsbeauftragungen ist auf den Zeitraum beschränkt, der für die Durchführung und den Abschluss des Verfahrens erforderlich ist.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: Los Nr. 1
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Interimsbeauftragung Krankentransport

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
29/05/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Falck Notfallrettung und Krankentransport GmbH
Holstenhofweg 47b
Hamburg
22043
Deutschland
NUTS-Code: DE60
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Der Auftrag/Das Los/Die Konzession kann als Unterauftrag vergeben werden

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: Los Nr. 2
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Interimsbeauftragung Krankentransport

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
29/05/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., Regionalverband Südwestfalen
Alsenstraße 1
Lüdenscheid
58511
Deutschland
NUTS-Code: DEA58
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Der Auftrag/Das Los/Die Konzession kann als Unterauftrag vergeben werden

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Von einer genauen Angabe des Gesamtauftragswertes je Los wurde vorliegend abgesehen, da diese Angabe den berechtigten geschäftlichen Interessen der beiden Unternehmen schaden und den lauteren Wettbewerb zwischen Unternehmen beeinträchtigen würde.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48147
Deutschland
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse:http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 135 Abs. 3 GWB kann die Unwirksamkeit einer Beauftragung nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB nicht festgestellt werden, Nr. 1. wenn der öffentliche Auftraggeber der Ansicht ist, dass die Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der EU zulässig ist, Nr. 2. der öffentliche Auftraggeber eine Bekanntmachung veröffentlicht hat, mit der er die Absicht bekundet, den Vertrag abzuschließen, und Nr. 3 der Vertrag nicht vor Ablauf einer Frist von mindestens zehn Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung, abgeschlossen wurde. Die Bekanntmachung muss den Namen und die Kontaktdaten des öffentlichen Auftraggebers, die Beschreibung des Vertragsgegenstands, die Begründung der Entscheidung des Auftraggebers, den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der EU zu vergeben, und den Namen und die Kontaktdaten des Unternehmens, das den Zuschlag erhalten soll, umfassen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Siehe Ziff. VI.4.1)
Münster
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/06/2017