Vergabe von Planungs- und Bauleistungen für den Bau von 3 Wohngebäuden (Laubenganghäuser) mit Tiefgarage.

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
GBG - Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH
Ulmenweg 7
Mannheim
68167
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DE126

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.gbg-mannheim.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://MBcon.menoldbezler.de/public_links/7-gUv8iPLZjDCbFp1yiLFg
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Rheinstahlstraße 3
Stuttgart
70469
Deutschland
Kontaktstelle(n): Rechtsanwalt Dr. Frank Meininger
Telefon: +49 71186040-670
E-Mail:
Fax: +49 71186040-550
NUTS-Code: DE111

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.menoldbezler.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Rheinstahlstraße 3
Stuttgart
70469
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Frank Meininger
Telefon: +49 71186040-670
E-Mail:
Fax: +49 71186040-550
NUTS-Code: DE111

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.menoldbezler.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Öffentlich beherrschte Wohnungsbaugesellschaft mbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe von Planungs- und Bauleistungen für den Bau von 3 Wohngebäuden (Laubenganghäuser) mit Tiefgarage.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45210000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der ausgeschriebenen Leistungen sind die Planungsfortschreibung/-optimierung sowie anschließende Errichtung von drei Wohngebäuden inkl. Tiefgarage.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45210000
71240000
71320000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE126
Hauptort der Ausführung:

Mannheim.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Grundstück befindet sich in Mannheim Käfertal auf dem ehemaligen amerikanischen Militärgelände Benjamin-Franklin-Village auf dem Baufeld C 2.3 und C 2.4.

Die Baumaßnahme besteht aus 3 Wohnhäusern, den sog. Laubenganghäusern, mit insgesamt 130 Wohneinheiten und einer Tiefgarage mit 175 Stellplätzen, u.a. für Elektroautos (E-Cube)

Ein Laubenganghaus wird von der Europaachse durchschnitten, die quer durch das FRANKLIN-Gelände läuft und als befahrbare Straße ausgebildet wird.

Der Ausbau der Straße (Europaachse) ist nicht Bestandteil der Ausschreibung, sie muss aber bei der Berechnung der Tiefgaragendecke als Auflast und bei der Planung der Entwässerung, Beleuchtung etc. mit berücksichtigt werden.

Barrierefreie Wohnungen nach LBO § 35 sind vorgesehen.

Für das gesamte Wohnquartier hat die Dimensionierung der Gebäudehülle nach den Kriterien der gültigen Energieeinsparverordnung ENEV mit den erhöhten Anforderungen des KfW 70 Effizienzhaus Standards zu erfolgen. Als Energiequelle wurde die Fernwärme festgelegt. Die Anlagentechnik bemisst sich nach den Kriterien der Energieeinsparverordnung ENEV 2016. Das gültige EEWärmeG für den Neubau ist einzuhalten.

Alle Hausdächer erhalten eine extensive Dachbegrünung und eine Photovoltaikanlage, die im Dachaufsichtsplan dargestellt ist. Das Dach der Tiefgarage wird mit einer intensiven Dachbegrünung in die Gestaltung der Außenanlagen integriert. Die Grünanlage und Wege zwischen den Häusern mit dem nach LBO Baden-Württemberg erforderlichen Spielplatz ist ausschließlich für die Nutzung durch die Bewohner vorgesehen.

Aufgrund der geplanten Straßenbahn wird das Baufeld in 3 Lärmpegelbereiche geteilt

· Lärmpegelbereich IV im vorderen Bereich des Baufeldes (Seite Thomas-Jefferson- Straße)

· Lärmpegelbereich III im mittleren Bereich der Baufeldes

· Lärmpegelbereich II im nordwestlichen Bereich der Baufeldes (Seite Andrew-Jackson-Straße)

Das Projekt wird teilweise durch Fördermittel aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und aus Mitteln aus dem Förderprogramm Wohnungsbau BW 2017 finanziert. Auf Grund der Frist zur Fördermittelverwendung sind die Leistungen bis zum 30.6.2019 soweit abzuschließen, dass die Photovoltaikanlage sowie die Tiefgarage (E-Cube) in Betrieb genommen werden können.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2017
Ende: 31/03/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Bewerberauswahl erfolgt in einem dreistufigen Verfahren. Zunächst wird (1.) geprüft, ob die Teilnahmeanträge den formalen Anforderungen genügen. Unvollständige Teilnahmeanträge, die trotz ggf. erfolgter Nachforderung von Unterlagen weiterhin unvollständig bleiben, können nicht berücksichtigt werden. Anschließend wird (2.) beurteilt, ob die Bewerber/Bewerbergemeinschaften nach den vorgelegten Angaben und Nachweisen grundsätzlich geeignet erscheinen, die verfahrensgegenständlichen Leistungen ordnungsgemäß zu erbringen. Schließlich wird (3.) anhand der Referenzen (Mindestreferenzen und weitere Referenzen) beurteilt, wer unter den als grundsätzlich geeignet eingestuften Bewerbern im Vergleich zu den Mitbewerbern besonders geeignet erscheint und daher am weiteren Verfahren beteiligt werden soll.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: -x-.
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Vorbemerkung

a) Die Eignung ist für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft gesondert nachzuweisen. Soweit nachfolgend nichts Abweichendes geregelt wird, sind daher alle Eignungsnachweise von jedem Mitglied einer Bewerbergemeinschaft vorzulegen.

b) Ist ein Unternehmen - sei es als Bewerber, Mitglied einer Bewerbergemeinschaft oder im Wege der Eignungsleihe - an mehreren Bewerbungen beteiligt, so kann dies zum Verfahrensausschluss aller Bewerber/Bewerbergemeinschaften, bei denen das jeweilige Unternehmen beteiligt bzw. im Wege der Eignungsleihe einbezogen ist, führen.

c) Ein Bewerber kann sich zum Nachweis seiner Eignung auf andere Unternehmen stützen, ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen ihm und diesem Unternehmen bestehenden Verbindungen (Eignungsleihe, vgl. § 6d EU VOB/A). In diesem Fall ist der Vergabestelle mit Einreichung des Teilnahmeantrags nachzuweisen, dass dem Bewerber die erforderlichen Kapazitäten zur Verfügung stehen, indem beispielsweise die diesbezüglichen verpflichtenden Zusagen der Unternehmen vorgelegt werden. Die Unternehmen, auf die sich ein Bewerber zum Nachweis seiner Eignung stützt, müssen die Eignung nach Ziffer III.1.1 bis III.1.3 hinsichtlich derjenigen Eignungskriterien erfüllen, zu deren Nachweis sich der Bewerber auf die Eignung des Unternehmens stützt. Zudem sind die Erklärungen über das Vorliegen von Ausschlussgründe nach § 6e EU Abs. 1 bis Abs. 4 VOB/A und § 6e EU Abs. 6 VOB/A vorzulegen. Werden die vorstehend dargestellten Eignungsanforderungen nicht erfüllt oder liegen Ausschlussgründe gemäß § 6e EU Abs. 1 bis 4 VOB/A vor, so ist das Unternehmen auf Anforderung der Vergabestelle innerhalb einer von dieser vorgegebenen Frist zu ersetzen. Liegen Ausschlussgründe nach § 6e EU Abs. 6 VOB/A vor, so kann die Vergabestelle verlangen, dass der Bewerber das Unternehmen ersetzt.

Vorstehende Ausführungen unter 1. gelten für die Nachweise nach III.1.2 und III.1.3 entsprechend.

2. Nichtvorliegen von Ausschlussgründen

Mit dem Teilnahmeantrag sind folgende Unterlagen in Bezug auf Ausschlussgründe einzureichen:

(1) Eigenerklärung, dass die Ausschlussgründe des § 6e EU Abs. 1 bis Abs. 4 VOB/A nicht vorliegen;

(2) Eigenerklärung über das Vorliegen von Ausschlussgründen nach § 6e EU Abs. 6 VOB/A;

(3) Eigenerklärung gemäß § 19 Abs. 3 des Mindestlohngesetzes (MiLoG).

3. Vorzulegende Nachweise der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung:

Mit dem Teilnahmeantrag sind folgende Unterlagen in Bezug auf die Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung einzureichen:

(1) Eigenerklärung über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder in die Handwerksrolle.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Unverbindliche Erklärung eines in der EU niedergelassenen Kreditinstituts, dass dieses im Auftragsfall eine Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Bruttoauftragssumme stellen wird.

Dieser Nachweis ist bei Bewerbergemeinschaften nur einmal vorzulegen.

(2) Nachweis des Abschlusses einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für Personen-, Sach- und Vermögensschäden in Höhe von mindestens 10 000 000 EUR oder Erklärung einer Versicherung, im Auftragsfall Versicherungsschutz in der geforderten Höhe zu stellen.

Dieser Nachweis ist bei Bewerbergemeinschaften nur einmal vorzulegen.

(3) Eigenerklärung über den Umsatz des Unternehmens, jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind jeweils aufgeschlüsselt nach "Planungsleistungen Gebäude und Innenräume" und "schlüsselfertiger Bau".

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Angaben über die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem Leitungspersonal, jeweils aufgeschlüsselt nach "Planung Gebäude und Innenräume (§ 34 HOAI)" und "schlüsselfertiger Bau"

(2) Angaben über die Ausführung vergleichbarer Leistungen zur "Schlüsselfertiger Bau von Wohngebäuden", "Planung Gebäude und Innenräume (§ 34 HOAI) für Wohngebäude" sowie "Errichtung od. Planung eines kundeneigenen Stromnetzes" (Referenzen)

Für jede Referenz sind folgende Angaben einzureichen:

Projektbezeichnung, Bauherr/Auftraggeber mit Ansprechpartner und Telefonnummer, Beschreibung, Projektvolumen, Angaben über erbrachte Leistungen, Angaben zum Zeitpunkt der Fertigstellung der Leistung, ggf. weitere Beschreibung inkl. Bildern

Die Vorlage von mehr als jeweils drei Referenzen für "schlüsselfertiger Bau von Wohngebäuden" und "Planung/Errichtung eines kundeneigenen Stromnetzes" ist nicht gewünscht.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu (2) "Referenzen":

- Die Referenzobjekte müssen in den letzten 10 Jahren (frühestens 01/2007) fertiggestellt (abgenommen und in Betrieb genommen) worden sein.

- Angabe mindestens einer Referenz über den "schlüsselfertigen Bau eines Wohngebäudes inklusive Tiefgarage" mit einem Projektvolumen (KG 200-700 nach DIN 276) von mindestens 20 000 000 EUR brutto, wobei die Herstellkosten für die Tiefgarage mindestens 2 500 000 EUR brutto betragen haben müssen.

- Angabe mindestens einer Referenz über erbrachte Planungsleistungen Gebäude und Innenräume (§ 34 HOAI) in den Leistungsphasen 2-8 für ein Wohngebäude inklusive Tiefgarage mit einem Bauvolumen (KG 300-400 nach DIN 276) von mindestens 5 000 000 EUR brutto.

- Angabe mindestens einer Referenz, bei der ein kundeneigenes Stromnetz mit mindestens fünf Abgängen und einer Mindestleistung von 200 kWP errichtet wurde oder ein kundeneigenes Stromnetz mit mindestens fünf Abgängen und einer Mindestleistung von 200 kWP mindestens in den Leistungsphasen 1 bis 5 geplant wurde.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Für Bewerbergemeinschaften gilt:

Es gibt keine Vorgabe hinsichtlich der Rechtsform. Erforderlich ist die Einreichung einer von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft unterzeichneten Erklärung folgenden Inhalts:

(1) plausible Darstellung der Aufgabenteilung innerhalb der Bewerbergemeinschaft,

(2) Benennung des bevollmächtigten Vertreters der Bewerbergemeinschaft,

(3) Erklärung, dass dieser Vertreter die Mitglieder der Bewerbergemeinschaft während des gesamten Verfahrens rechtsverbindlich vertritt,

(4) Erklärung, dass der bevollmächtigte Vertreter berechtigt ist, mit uneingeschränkter Wirkung für jedes Mitglied Zahlungen anzunehmen,

(5) Erklärung, dass alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft im Vergabeverfahren sowie im Auftragsfall gesamtschuldnerisch haften.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/07/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es wird darauf hingewiesen, dass das am 1.7.2013 in Kraft getretene Tariftreue- und Mindestlohngesetz für öffentliche Aufträge in Baden-Württemberg (LTMG) sowie das Gesetz zu Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz) Anwendung finden. Die sich hieraus ergebenden Verpflichtungen, insbesondere auch bei dem Einsatz von Nach- und Verleihunternehmen, sind daher zu beachten.

Die Teilnahmeformulare sind unter der in Ziffer I.3) angegebenen Internetadresse abrufbar. Ebenfalls dort abrufbar ist ein Bewerbermemorandum mit Verfahrenshinweisen. In diesen Teilnahmeunterlagen sind wesentliche Teile der ausgeschriebenen Leistung sowie der Verfahrensvorgaben bereits dargestellt. Unter der in Ziffer I.3) angegebenen Internetadresse werden auch Antworten auf Bewerberfragen sowie aktualisierte oder weitere Informationen und Unterlagen zu dem Verfahren zur Verfügung gestellt. Interessenten an dem Verfahren müssen sicherstellen, dass sie regelmäßig und insbesondere unmittelbar vor Abgabe ihres Teilnahmeantrags sowie vor Ablauf der Teilnahmefrist prüfen, ob seitens der Vergabestelle zusätzliche Informationen oder Unterlagen zur Verfügung gestellt wurden, welche für die Abgabe des Teilnahmeantrags zu beachten sind.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Kappellenstraße 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:http://www.rp.baden-wuerttemberg.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die Bestimmungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

Hinsichtlich der Einleitung von Nachprüfungsverfahren wird auf § 160 GWB verwiesen. Dieser lautet:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat;

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Hinsichtlich der Information nicht berücksichtigter Bieter und Bewerber gelten die §§ 134, 135 GWB. Insbesondere gilt:

Bieter, deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß §134 GWB darüber informiert. Das gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.

Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung dieser Information durch den Auftraggeber geschlossen werden; bei Übermittlung per Fax oder auf elektronischem Wege beträgt diese Frist 10 Kalendertage.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Kappellenstraße 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:http://www.rp.baden-wuerttemberg.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/06/2017

Wähle einen Ort aus Baden-Wuerttemberg

Calw
Aalen
Abstatt
Abtsgmünd
Achern
Affalterbach
Aichstetten
Aichtal
Aichwald
Aitrach
Albbruck
Albstadt
Aldingen
Alfdorf
Allensbach
Alpirsbach
Altbach
Altensteig
Althengstett
Altlußheim
Altshausen
Ammerbuch
Amstetten
Angelbachtal
Appenweier
Auenwald
Aulendorf
Backnang
Bad Bellingen
Bad Boll
Bad Buchau
Bad Ditzenbach
Bad Dürrheim
Bad Friedrichshall
Bad Herrenalb
Bad Krozingen
Bad Liebenzell
Bad Mergentheim
Bad Peterstal-Griesbach
Bad Rappenau
Bad Rippoldsau-Schapbach
Bad Säckingen
Bad Saulgau
Bad Schönborn
Bad Schussenried
Bad Teinach-Zavelstein
Bad Urach
Bad Waldsee
Bad Wildbad
Bad Wimpfen
Bad Wurzach
Baden-Baden
Badenweiler
Bahlingen am Kaiserstuhl
Baienfurt
Baiersbronn
Balingen
Bammental
Bärenthal
Bartholomä
Beilstein
Bempflingen
Berg
Berghülen
Berglen
Berkheim
Bermatingen
Bernau im Schwarzwald
Besigheim
Beuren (bei Nürtingen)
Biberach an der Riss
Bietigheim-Bissingen
Billigheim
Binzen
Birenbach
Birkenfeld
Bissingen an der Teck
Blaubeuren
Blaufelden
Blaustein
Blumberg
Böbingen an der Rems
Böblingen
Bodelshausen
Böhmenkirch
Bondorf
Bonndorf im Schwarzwald
Bönnigheim
Bopfingen
Bösingen
Boxberg
Brackenheim
Bräunlingen
Braunsbach
Breisach am Rhein
Breitnau
Bretten
Bretzfeld
Brigachtal
Bruchsal
Brühl (Baden)
Büchen
Buchen (Odenwald)
Buchenbach
Buggingen
Bühl
Bühlertal
Bühlerzell
Burladingen
Calw
Crailsheim
Dachsberg
Daisendorf
Dauchingen
Deckenpfronn
Deggingen
Deißlingen
Deizisau
Denkendorf
Denkingen
Denzlingen
Dettenhausen
Dettingen an der Erms
Dettingen an der Iller
Dielheim
Dietenheim
Dischingen
Ditzingen
Dobel
Donaueschingen
Dornhan
Dornstadt
Dornstetten
Dossenheim
Durbach
Durlangen
Durmersheim
Dürnau (Landkreis Göppingen)
Dußlingen
Eberbach
Eberdingen
Ebersbach an der Fils
Ebersbach-Musbach
Eberstadt
Ebhausen
Edingen-Neckarhausen
Efringen-Kirchen
Eggenstein-Leopoldshafen
Ehingen
Ehningen
Eichstetten am Kaiserstuhl
Eislingen
Elchesheim-Illingen
Ellwangen
Elzach
Elztal
Emmendingen
Emmingen-Liptingen
Empfingen
Endingen am Kaiserstuhl
Engen
Eningen unter Achalm
Epfendorf
Eppelheim
Eppingen
Erbach
Erdmannhausen
Erkenbrechtsweiler
Erligheim
Erolzheim
Ertingen
Eschbach
Eschbronn
Esslingen am Neckar
Ettenheim
Ettlingen
Fahrenbach
Feldberg (Schwarzwald)
Fellbach
Fichtenau
Fichtenberg
Filderstadt-Plattenhardt
Flein
Fluorn-Winzeln
Forbach
Forchtenberg
Freiamt
Freiberg am Neckar
Freiburg im Breisgau
Freudenstadt
Frickenhausen
Frickingen
Fridingen an der Donau
Friedrichshafen
Friesenheim
Friolzheim
Frittlingen
Fronreute
Furtwangen im Schwarzwald
Gaggenau
Gaiberg
Gaildorf
Gärtringen
Gäufelden-Öschelbronn
Gechingen
Geisingen
Geislingen an der Steige
Geislingen bei Balingen
Gemmrigheim
Gengenbach
Gerlingen
Gerstetten
Giengen an der Brenz
Gingen an der Fils
Glatten
Göggingen
Gomaringen
Göppingen
Görwihl
Gottenheim
Gottmadingen
Graben-Neudorf
Grabenstetten
Grafenau (Württemberg)
Grafenberg
Grenzach-Wyhlen
Grömbach
Großbottwar
Grossbettlingen
Grosselfingen
Gruibingen
Grünkraut
Grünsfeld
Gschwend
Güglingen
Gundelsheim
Gutach im Breisgau
Häg-Ehrsberg
Hagnau am Bodensee
Haigerloch
Hambrücken
Hardheim
Hardthausen am Kocher
Hartheim
Haßmersheim
Hattenhofen
Hausach
Hausen ob Verena
Hechingen
Heddesheim
Heidelberg
Heidenheim
Heilbronn
Heiligenberg-Hattenweiler
Heilingenbronn
Heimsheim
Helmstadt-Bargen
Hemsbach
Herbertingen
Herbrechtingen
Herrenberg
Hessigheim
Hettingen
Heubach
Heuweiler
Hinterzarten
Hirrlingen
Hirschberg an der Bergstraße
Hochdorf
Höchenschwand
Hockenheim
Höfen an der Enz
Hohberg
Hohenstein
Hohentengen
Hohentengen am Hochrhein
Holzmaden
Höpfingen
Horb am Neckar
Hornberg
Hoßkirch
Hüfingen
Hülben
Hüttlingen
Iggingen
Ihringen
Illerkirchberg
Illingen
Illmensee
Ilsfeld
Ilshofen
Ilvesheim
Immendingen
Immenstaad am Bodensee
Inzigkofen
Inzlingen
Isny im Allgäu
Ispringen
Jagsthausen
Jestetten
Jettingen
Jungingen
Kandern
Kappel-Grafenhausen
Karlsbad
Karlsdorf-Neuthard
Karlsruhe
Kehl
Keltern
Kenzingen
Kernen im Remstal
Ketsch
Kieselbronn
Kippenheim
Kirchentellinsfurt
Kirchheim am Neckar
Kirchheim unter Teck
Kirchzarten
Kißlegg
Kleines Wiesental
Klettgau-Erzingen
Knittlingen
Köngen
Königheim
Königsbach-Stein
Königsbronn
Königsfeld
Konstanz
Korb
Korntal-Münchingen
Kornwestheim
Kraichtal
Krautheim
Kressbronn am Bodensee
Kronau
Külsheim
Künzelsau
Kupferzell
Kuppenheim
Küssaberg
Kusterdingen
Ladenburg
Lahr
Laichingen
Langenargen
Langenau
Lauchheim
Lauda-Königshofen
Laudenbach
Laufenburg
Lauffen am Neckar
Laupheim
Lauterstein
Leibertingen
Leimen
Leinfelden-Echterdingen
Leingarten
Lenningen
Lenzkirch
Leonberg
Leutenbach
Leutkirch im Allgäu
Lichtenstein
Lichtenwald
Limbach
Linkenheim-Hochstetten
Löffingen
Lorch
Lörrach
Loßburg
Ludwigsburg
Magstadt
Malsch
Malterdingen
Mannheim
Marbach am Neckar
March (Breisgau)
Markdorf
Markgröningen
Marxzell
Massenbachhausen
Mauer
Maulbronn
Maulburg
Meckenbeuren
Meckesheim
Mengen
Merzhausen
Meßkirch
Meßstetten
Metzingen
Michelbach an der Bilz
Möckmühl
Möglingen
Mönchweiler
Mönsheim
Moos
Mosbach
Mössingen
Mudau
Muggensturm
Mühlacker
Mühlhausen
Mühlhausen im Täle
Mühlheim an der Donau
Mulfingen
Müllheim
Munderkingen
Münsingen
Münstertal
Murrhardt
Mutlangen
Nagold
Neckargemünd
Neckarsulm
Neckartailfingen
Neckartenzlingen
Neckarwestheim
Neckarzimmern
Nehren
Neidlingen
Neubulach
Neuenbürg
Neuenburg am Rhein
Neuenstadt am Kocher
Neuenstein
Neuffen
Neufra
Neuhausen (Enzkreis)
Neuhausen auf den Fildern
Neukirch
Neulingen
Neulußheim
Neuried (Baden)
Niedereschach
Niederstetten
Niederstotzingen
Niefern-Öschelbronn
Nordheim
Nürtingen
Oberderdingen
Oberharmersbach
Oberhausen-Rheinhausen
Oberkirch
Oberkochen
Oberndorf am Neckar
Oberried
Oberriexingen
Oberrot
Obersontheim
Oberstenfeld
Obersulm
Oberteuringen
Obrigheim
Ochsenhausen
Oedheim
Offenburg
Ofterdingen
Ohlsbach
Öhningen
Öhringen
Oppenau
Orsingen
Ostelsheim
Osterburken
Ostfildern
Ostrach
Östringen
Ötigheim
Ötisheim
Ottenhöfen im Schwarzwald
Ottersweier
Pfaffenhofen
Pfalzgrafenweiler
Pfedelbach
Pfinztal
Pforzheim
Pfullendorf
Pfullingen
Philippsburg
Pliezhausen
Plochingen
Plüderhausen
Radolfzell am Bodensee
Rangendingen
Rastatt
Rauenberg
Ravensburg
Ravenstein
Rechberghausen
Reichenau
Reichenbach an der Fils
Reilingen
Remchingen
Remseck am Neckar
Remshalden
Renchen
Renningen
Reutlingen
Rheinfelden (Baden)
Rheinhausen
Rheinmünster
Rheinstetten
Rickenbach
Riedlingen
Riegel am Kaiserstuhl
Rielasingen-Worblingen
Riesbürg
Rietheim-Weilheim
Ringsheim
Römerstein
Rosenfeld
Rosengarten
Rot am See
Rot an der Rot
Rottenburg am Neckar
Rottweil
Rudersberg
Rümmingen
Ruppertshofen
Rust
Sachsenheim
Salach
Salem
Sandhausen
Sankt Blasien
Sankt Georgen im Schwarzwald
Sankt Leon-Rot
Sankt Peter
Sasbach
Sasbach am Kaiserstuhl
Sasbachwalden
Schallstadt
Schechingen
Scheer
Schelklingen
Schemmerhofen
Schliengen
Schluchsee
Schömberg
Schönaich
Schönau im Schwarzwald
Schöntal
Schopfheim
Schopfloch (Schwarzwald)
Schorndorf
Schriesheim
Schutterwald
Schwäbisch Gmünd
Schwäbisch Hall
Schwaigern
Schwaikheim
Schwanau
Schwendi
Schwenningen
Schwetzingen
Schwieberdingen
Seckach
Seelbach
Seitingen-Oberflacht
Sersheim
Sigmaringen
Sigmaringendorf
Simmersfeld
Simmozheim
Simonswald
Sindelfingen
Singen
Sinsheim
Sinzheim
Sipplingen
Sonnenbühl
Sontheim an der Brenz
Spaichingen
Spraitbach
Staig
Staufen
Stegen
Steinen
Steinheim am Albuch
Steinheim an der Murr
Steinmauern
Sternenfels
Stetten am kalten Markt
Stockach
Strassberg
Straubenhardt
Stühlingen
Stutensee
Stuttgart
Stuttgart-Vaihingen
Stuttgart-Zuffenhausen
Sulz am Neckar
Sulzbach an der Murr
Sulzfeld
Süßen
Talheim
Tamm
Tauberbischofsheim
Teningen
Tettnang
Titisee-Neustadt
Todtmoos
Todtnau
Triberg
Trossingen
Tübingen
Tuningen
Tuttlingen
Überlingen
Ubstadt-Weiher
Uhingen
Uhldingen-Mühlhofen
Ühlingen-Birkendorf
Ulm
Umkirch
Ummendorf (bei Biberach)
Unterensingen
Unterkirnach
Untermarchtal
Urbach
Uttenweiler
Vaihingen an der Enz
Villingen-Schwenningen
Vogt
Vogtsburg im Kaiserstuhl
Vöhrenbach
Vöhringen
Vörstetten
Waghäusel
Waiblingen
Waibstadt
Wain
Wald
Waldachtal
Waldbrunn
Waldburg
Waldenbuch
Waldkirch
Waldshut-Tiengen
Waldstetten
Walheim
Walldorf
Walldürn
Walzbachtal
Wangen
Wangen im Allgäu
Warthausen
Wehingen
Wehr
Weikersheim
Weil am Rhein
Weil der Stadt
Weilheim an der Teck
Weilheim/Baden
Weingarten
Weingarten (Baden)
Weinheim
Weinsberg
Weinstadt
Weißbach
Weissach
Weissach im Tal
Welzheim
Wermsdorf
Wernau
Wertheim am Main
Westerheim
Westhausen
Wiernsheim
Wiesenbach
Wiesloch
Wildberg
Wilhelmsdorf
Willstätt
Winnenden
Winterbach (Remstal)
Wolfach
Wolfschlugen
Wolpertshausen
Wolpertswende
Wüstenrot
Zaisenhausen
Zell am Harmersbach
Zell im Wiesental
Zimmern ob Rottweil
Zuzenhausen
Zwiefalten