Beschaffung eines Gerätewagens-Logistik 2 für Feuerwehr.

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Gemeinde Uffing am Staffelsee
09180134
Hauptstraße 2
Zu Händen von: Herrn Weiß
82449 Uffing am Staffelsee
Deutschland
Telefon: +49 88469202-0
E-Mail:
Fax: +49 88469202-25

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.uffing.de

Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.uffing.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Beschaffung eines Gerätewagens-Logistik 2 für Feuerwehr.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Uffing a. Staffelsee.

NUTS-Code DE21D

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Lieferung 1 Stück Gerätewagen-Logistik 2
Gerätewagen-Logistik 2 (mit Zusatzbeladung Modul "Wasserversorgung")
Feuerwehrtechnische Beladung, die zur Durchführung technischer Hilfeleistungen und zur Brandbekämpfung sowie zum Transport dient, mit einer Besatzung die aus einer Staffel (1/5) besteht.
Die Maximallänge beträgt 8 300 mm, die Maximalbreite beträgt 2 550 mm, die Maximalhöhe beträgt 3 300 mm, gemessen bei Leermasse, jedoch mit aufgelegter Dachbeladung.
Der Gerätewagen-Logistik 2 muss die Anforderung nach Gewichtsklasse M nach DIN EN 1846-1 und DIN EN 1846-2, Kategorie 2 oder gleichwertig erfüllen.
Es gelten die allgemeinen Anforderungen an Feuerwehrfahrzeuge nach DIN EN 1846-2, DIN EN 1846-3 und E DIN 14502-2 oder gleichwertig sowie die ergänzenden und/oder einschränkenden typspezifischen Anforderungen nach Abschnitt 4 bis Abschnitt 5.
Zu beachten sind auch die VDE-Richtlinien für den Einbau elektrischer Einrichtungen in Fahrzeugen.
Los 1: Lieferung von einem Fahrgestell,
Los 2: Lieferung des Aufbaus,
Los 3: Lieferung der Beladung,
Los 4: Lieferung von Rollcontainern.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

34144210

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Siehe unter II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1 Bezeichnung: Fahrgestell
1)Kurze Beschreibung
Es muss ein handelsübliches Fahrgestell verwendet werden.
Als Antriebsart des Gerätewagen-Logistik 2 ist Allradantrieb zu wählen. Er muss der Kraftfahrzeugkategorie 2 (geländefähig) nach DIN EN 1846-2 entsprechen. Zusätzlich muss ein Untersetzungsgetriebe, eine Differentialsperre längs und je Achse quer vorhanden sein. Die Bereifung muss in M und S montiert sein. Die Watfähigkeit muss mindestens 600 mm betragen.
Die Geschwindigkeit des Gerätewagen-Logistik 2 muss auf höchstens 100 km/h begrenzt sein.
Das Fahrzeug muss die EURO 5 -Norm erfüllen.
Vorne und hinten muss eine Schleppvorrichtung vorhanden sein, die ein Abschleppen des Fahrzeugs möglich macht.
Ein automatisiertes Schaltgetriebe mit Feuerwehr-Software ist einzubauen. Dies muss der Gewichts- und Motorleistung entsprechend angepasst werden.
Zusätzlich müssen vorne zwei Schäkel ähnlich Form C nach DIN 82101 vorhanden sein, die hinsichtlich der Masse der Nenngröße 3 nach DIN 82101 entsprechen. Der Zugkraft vorne bei den Schäkeln und des Koppelmauls muss jeweils der zulässigen Gesamtmasse des Fahrzeugs entsprechen.
Ein Druckluftfüllanschluss für die Fahrzeugbremsanlage muss vorne links vorhanden sein.
Eine Anhängekupplung mit Zweileitungs-Anhängerbremsanschluss muss vorhanden sein. Die zulässige Anhängelast muss ungebremst mindestens 1 500 kg, gebremst mit Auflaufbremse mindestens 3 500 kg und mit durchgehender Bremsanlage mindestens das Einfache der zulässigen Gesamtmasse betragen. Am vorderen Koppelmaul und an der hinteren Anhängezugvorrichtung muss ein Schild über die zulässige Zugkraft angebracht sein.
Es ist eine Energieversorgung für Anhänger in 12 V und 24 V in 13-poliger Ausführung vorzusehen. Ein Einspeisestecker für Ladestromversorgung nach DIN muss vorhanden sein.
Die Software des Fahrgestells muss bei der Auslieferung auf dem aktuellsten Stand sein.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

34144210

3)Menge oder Umfang
1.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Aufbau
1)Kurze Beschreibung
Der Aufbau ist so zu gestalten, dass die gesamte Ausrüstung, die im Beladeplan beschrieben ist, untergebracht werden kann.
Der Aufbau des Fahrzeugs muss aus Metall rostfrei (z. B. Edelstahl, Aluminium, etc.) sein.
Die Fahrzeughöhe von 3 300 mm darf nicht überschritten werden. Detaillierte Zeichnungen sowie genaue Beschreibungen sind dem Angebot beizufügen.
Sämtliche Türen, Klappen und Schubfächer müssen selbstverriegelnd sein. Die Schubfächer und Auszüge sind mit Kugelrollauszügen zu versehen. Eine ausreichende dimensionierte Dämpfung beim Herausziehen ist vorzusehen.
Die Geräteraumrollläden sind mit Zuziehleinen zu versehen.
Alle im Fahrzeugaufbau verlegten Stromkabel sind in entsprechenden Schutzrohren und Kabelkanälen zu verlegen. Lose Kabel werden nicht akzeptiert. Kabeldurchführungen sind mit entsprechenden Tüllen zu versehen (wasserdicht).
Die Verbauung der Blaulichter auf dem Fahrerhaus hat so zu erfolgen, dass die Kabeldurchlässe im Fahrzeugdach auch nach Jahren der Nutzung des Fahrzeugs noch wasserdicht sind.
Die Beladung muss nach feuerwehrtechnischen Gesichtspunkten gelagert werden. Zusammengehörige
Teile sollten zusammen gelagert werden. Besonderer Wert ist auf eine ergonomisch günstige Be- und
Entladung zu legen.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

34144210

3)Menge oder Umfang
1.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Feuerwehrtechnische Beladung
1)Kurze Beschreibung
Die Beladung entspricht der DIN, zusätzlich sind einsatztaktische Beladungsgegenstände der Feuerwehr Uffing a. Staffelsee unterzubringen.
Alle herstellerspezifischen Geräte sind die Standardgeräte der Feuerwehr Uffing a. Staffelsee. Um eine Ersatzteilversorgung, die Reparaturen und die Einheitlichkeit in der Feuerwehr Uffing a. Staffelsee zu gewährleisten, ist dies entsprechend anzubieten.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

34144210

3)Menge oder Umfang
1.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 4 Bezeichnung: Rollcontainer
1)Kurze Beschreibung
Für die variable Nutzbarkeit des Fahrzeugs ist die Beladung mittels Rollcontainern geplant. Diese sind entsprechend nachstehender Spezifikation auszuführen: Ausführung gem. Fachempfehlung Nr. 2 (August 2014) "Richtlinie für die Konstruktion und die Verwendung nicht kraftbetriebenen Rollcontainern im Feuerwehrbereich"
Standardgröße 1 200 x 800 mm auf Wunsch sind Sonderabmessungen anzufertigen. Werkstoff: Korrosionsbeständiges Aluminium Natur (AlMgSi 0,5) Verbindungsteile in Stahl verzinkt, Bodenplatte aus 12mm Siebdruckholz. Die Ladungssicherung der Beladeteile auf dem Rollcontainer, muss gemäß den entsprechenden Richtlinien erfolgen.
Ausstattung: 2 Lenkrollen (unter dem Schubbügel), Arretierung für Geradeauslauf möglich, Ø 200 mm aus Elastik-Vollgummi. Belastung pro Rolle 300kg. 2 starre Rollen (vorne am Wagen) mit innenliegender Trommelbremse und Totmannfunktion, Ø 200 mm aus Elastik-Vollgummi. Belastung pro Rolle 600 kg. Optional mit 4 kugelgelagerten Lenkrollen. 2 Lenkrollen mit innen liegender Trommelbremse und Totmannfunktion.
Räder dürfen nicht über die Außenmaße der Rollwägen hinausragen. Bei den Lenkbewegungen muss das Rad komplett unter dem Rollwagen bleiben.
Fußfeststellbremse für die beiden Lenkrollen (auf Bedienerseite). Totmannbremse auf die beiden Bockrollen wirkend - über durchgängigen Griffbügel auf Bedienerseite. Zentrale Fußfeststellbremse für die beiden Lenkrollen auf Bedienerseite. Kälteschutzummantelung an Griffbügel. Seilzüge und andere bewegliche Teile sind vor Verschmutzung und Beschädigung zu schützten. Stabile und robuste Systemprofile in 40x40mm bzw. 80x40 mm an der Bedienseite.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

34144210

3)Menge oder Umfang
1.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
3 % der Angebotssumme selbstschuldnerische Gewährleistungsbürgschaft.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Zahlung nach VOL, zusätzlichen und etwaigen Vertragsbedingungen.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Keine bestimmte Rechtsform vorgegeben.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: - Handelsregisterauszug - Gewerbeanmeldung - Referenzen auf dem Gebiet der Herstellung und des Verkaufs von Feuerwehrfahrzeugen - Erklärung über den Umsatz der letzten 3 Jahre.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: - Referenzliste über baugleiche oder bauähnliche, bisher an Feuerwehren im deutschsprachigen Raum gelieferten Fahrzeuge vom Typ Gerätewagens-Logistik 2 bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre - Nachweis über Qualitätsmanagement (Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 oder vergleichbarer nationaler Norm) - Nachweis über das Kundendienstnetz und Service-Reaktionszeiten (bezogen auf den Auftragsgegenstand).
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
- Muster, Beschreibungen und/oder Fotografien der zu liefernden Erzeugnisse - Konformitätsbescheinigungen von amtlichen Qualitätskontrollinstituten oder - dienststellen - Möglichkeiten der Kontrolle vor Ort.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien

das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien

1. Fertigungsqualität, technische Daten. Gewichtung 30

2. Funktionalität, technische Daten. Gewichtung 25

3. Preis. Gewichtung 20

4. Kundendienst, Ersatzteilversorgung. Gewichtung 20

5. Lieferzeit. Gewichtung 5

IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
091/I
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
10.7.2017 - 12:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 10.10.2017
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10.7.2017 - 12:00

Ort:

Rathaus der Gemeinde Uffing a. Staffelsee, Hauptstraße 2, 82449 Uffing a. Staffelsee.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
80538 München
Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 892176-2411
Fax: +49 892176-2847

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
1.6.2017