Werbung

Technische Betriebsführung der Abwasseranlagen des AZV Königsbrück. Referenznummer der Bekanntmachung: EU 01/2017

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Abwasserzweckverband Königsbrück
Markt 20
Königsbrück
01936
Deutschland
Kontaktstelle(n):[removed]
Telefon: [removed]
E-Mail: [removed]
Fax: [removed]
NUTS-Code: DED2B

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.azv.koenigsbrueck.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Betriebsführung der Abwasseranlagen des AZV Königsbrück.

Referenznummer der Bekanntmachung: EU 01/2017
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90400000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Technische Betriebsführung der abwassertechnischen Anlagen des Abwasserzweckverbandes Königsbrück/ Sachsen. Der Hauptgegenstand der Vergabe betrifft die Betriebsführung der Kläranlage Königsbrück, den Betrieb von derzeit vier dezentralen Ortskläranlagen, den Betrieb des Entwässerungsnetzes sowie den Betrieb von Anlagen der Straßenentwässerung.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 14 935 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90400000
90481000
90410000
90420000
90430000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2B
Hauptort der Ausführung:

Königsbrück, Deutschland.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Technische Betriebsführung der abwassertechnischen Anlagen des Abwasserzweckverbandes Königsbrück/ Sachsen einschließlich von Leistungen zur Wartung und Instandhaltung, Klärschlamm- und Reststoffentsorgung, Durchführung von Eigenkontrollen, Havarie- und Störungsdienst, Bereitschaftsdienst, Störungsbeseitigung, Erarbeitung eines Investitions- und Instandhaltungskonzeptes, sowie Behandlung der Fäkalschlämme. Der Hauptgegenstand der Vergabe betrifft die Betriebsführung der Kläranlage Königsbrück (9 000 EW), den Betrieb von derzeit vier dezentralen Ortskläranlagen (25 EW bis 200 EW), den Betrieb des Entwässerungsnetzes (ca. 80 km, Misch- und Trennsystem sowie Vakuum- und Druckentwässerung) nebst Pumpwerken und Sonderbauwerken, die Reinigung von Straßeneinläufen (ca. 1 500 Stück) und die Bewirtschaftung sonstiger Anlagen der Straßenentwässerung sowie die Überwachung der Selbstüberwachung von Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben (ca. 500 Stück) nach Kleinkläranlagenverordnung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Betriebsführung / Gewichtung: 35 %
Preis - Gewichtung: 65 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2032
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Einmalig 5 Jahre.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Qualität der Referenzen 40 %; Qualitätssicherung und Mitarbeiterqualifikation 30 %; Qualität der technischen Ausstattung 30 %.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Hinweis zu II.2.5) Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium. Die Erläuterung des Qualitätskriteriums ist in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt.

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bewerber kann bei Vorliegen von stichhaltigen Gründen anstelle der nachfolgend genannten Eignungsnachweise auch vergleichbare, andere geeignete Nachweise vorlegen. Ausländische Bewerber haben je nach den Rechtsvorschriften des Staates, in dem sie niedergelassen sind, entweder die Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister dieses Staates nachzuweisen oder auf andere Weise die erlaubte Berufsausübung nachzuweisen; für die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind die jeweiligen Berufs- oder Handelsregister und die Bescheinigungen oder Erklärungen über die Berufsausübung in Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU aufgeführt.

- Gewerbeanmeldung/ Ummeldungen,

- Auszug aus dem Handelsregister, bei Bietergemeinschaften zusätzlich die Abgabe einer von allen Bewerbern rechtskräftig unterzeichneten gesamtschuldnerischen Haftungserklärung und Benennung eines Bewerbers als ausschließlichen und bevollmächtigten Ansprechpartner der Vergabestelle,

- Eigenerklärung des Bewerbers zum Nichtvorliegen zwingender Ausschlussgründe nach § 123 GWB,

- Eigenerklärung des Bewerbers zum Nichtvorliegenden fakultativer Ausschlussgründe nach § 124 GWB,

- Eigenerklärung des Bewerbers nach § 128 Abs. 1 GWB.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Darstellung des Unternehmens (Größe, Sitz, Anzahl und Ort von Niederlassungen und Betriebsstätten, Fachbereiche, Personalstärke, wirtschaftliche Beteiligungen). Angaben zu Unternehmensstruktur und Unternehmensleitung sowie zum Personal und dessen Qualifikation für den Bereich Technik. Anzahl der in den letzten drei Jahren im Bereich Technik beschäftigten Mitarbeiter. Gesamtumsatz und Angaben zum jährlichen Umsatz der in den zurückliegenden 3 Jahren ausgeführten Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind sowie Darstellung des Anteils der erbrachten Eigenleistung; Nachweis eines Mindestjahresumsatzes in dem Tätigkeitsbereich des Auftrages von 500 000 EUR; Bilanzauszug bzw. vergleichbare Nachweise der letzten 3 Geschäftsjahre; Angabe der Gesellschafter des Bewerbers und deren Geschäftsanteile am Unternehmen des Bewerbers; Bonitätsbescheinigung/ Auskunft eines oder mehrerer europäischer Kreditinstitute/ Banken zur Zuverlässigkeit bei der Erfüllung von Vertrags- und Zahlungsverpflichtungen. Nachweis des Bewerbers zur Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft und Eigenerklärung zur regelmäßigen Zahlung der Beiträge, Nachweis des Bewerbers über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung die pro Schadensfall bis zu 3 000 000 EUR bei Sachschäden, bei Personenschäden bis zu 5 000 000 EUR, bei Vermögensschäden bis zu 2 000 000 EUR und bei Umweltschäden bis zu jeweils 2 000 000 EUR abdeckt.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben zu Referenzen: Nachweis über Erfahrungen des Bewerbers bei der Ausführung vergleichbarer Dienstleistungen durch Benennung von Referenzprojekten der letzten 3 Jahre mit Kurzbeschreibung, Liste der Referenzen mit Wertangabe, Erbringungszeitpunkt, Namen der Auftraggeber, deren Ansprechpartner und Telefonnummern. Die Referenzprojekte müssen vom Bewerber grundsätzlich selbst erbracht worden sein. Referenzen anderer Unternehmen einschließlich von Mutter- und Tochtergesellschaften werden nur dann berücksichtigt, wenn diese rechtsverbindlich gegenüber der Vergabestelle erklären, dass der Bewerber bei der Ausführung des Auftrages uneingeschränkt und zeitlich unbefristet auf die personellen Ressourcen der Unternehmen zugreifen kann.

Angaben zu Mitarbeiterqualifikation und Qualitätssicherung: Darstellung der Maßnahmen zur innerbetrieblichen Mitarbeiterqualifikation und zur Qualitätssicherung. Nachweis oder gleichwertige Bescheinigung zur Vorhandensein folgender Qualitätszertifikate: a) Qualitäts- und Umweltmanagementsystem ISO 9001:2008/ ISO 14001:2004, b) Zertifizierung gemäß DIN 50001 Energiemanagement, c) Arbeits- und Gesundheitsmanagementsystem BS OHSAS 18001:2007, d) Konformitätserklärung gemäß DVGW-Arbeitsblatt W 1000 (04/2010). Benennung der verantwortlichen Sicherheitsfachkraft. Eigenerklärung des Bewerbers zum Vorhandensein der Berechtigungszertifikate bzw. gleichwertiger Bescheinigungen zur a) Gütesicherung Kanal RAL GZ 961 Inspektion (I) und b) Gütesicherung Kanal RAL GZ 961 Reinigung (R),

Angaben zur Technischen Ausstattung: Angaben zur EDV-Ausstattung insbesondere zu graphischen Informationssystemen (GIS) und Kanalkataster. Nachweis der technischen Mindestausstattung bestehend aus a) Labor- und Messtechnik, b) Sicherheitstechnik, c) Diagnose- und Ortungstechnik und d) Fahrzeuge und Bautechnik. Nachzuweisen sind insbesondere zu a) Labortechnik zur Ausführung der Untersuchungen nach EigenkontrollVO, mobile Probenahmegeräte, Mengenmessgeräte zur Durchflussmessung in Kanälen, Schlammpegelmessgerät, Spezialmessgeräte zur Prüfung und Überwachung von elektrischen Anlagen, Messtechnik für einfache Vermessungsaufgaben; zu b) mobile Gaswarngeräte, Sicherheitseinrichtungen gemäß ZH 1/177 bzw. VBG 54 (Dreibock mit Seilwinde, Sicherheitsseile, Selbsthilfegeräte), Einrichtungen zum Belüften von Kanälen und Schächten; Sicherheitslampen (explosionsgeschützt), Absperr- und Sicherungstechnik für Gefahrenstellen; zu c) Leitungsortungsgerät, Rauchsimulator, mobile Hochdruckreinigungsgeräte, Leckageortungsgerät, TV-Inspektionstechnik; zu d) HD-Spülfahrzeug/ Combifahrzeug, Kolonnenfahrzeug, Kanal-TV-Fahrzeug, Kompressor, mobiles Notstromgerät, Hebegerät, Werkstattausstattung (Schlosser).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1. Es sind 3 technische Mitarbeiter (Facharbeiter) die bislang mit der Ausführung der zu vergebenden Leistung befasst sind, gemäß der Regelung des § 613a BGB in den Personalbestand des Betriebsführers zu übernehmen.

2. Erklärung des Bewerbers, dass der Bereitschafts- und Havariedienst über 24 Stunden pro Tag und ganzjährig einschließlich an Sonn- und Feiertagen durchgeführt wird und der Einsatz innerhalb von 60 Minuten nach Eingang der Störungsmeldung beim Betriebsführer mit dem wirksamen Einsatz von Personal und Technik vor Ort beginnt.

3. Für den/ die Projektleiter(in) als Ansprechpartner des Abwasserzweckverbandes ist ein Hochschulabschluss in der Fachrichtung Siedlungswasserwirtschaft oder eine vergleichbare Qualifikation sowie eine mehrjährige Berufspraxis nachzuweisen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/05/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 02/06/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 03/01/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: [removed]
E-Mail: [removed]
Fax: [removed]

Internet-Adresse:www.lds.sachsen.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Frist nach § 160, Abs. 3, Ziffer 1 bis 4 GWB und § 135, Abs. 2 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Abwasserzweckverband Königsbrück
Markt 20
Königsbrück
01936
Deutschland
Telefon: [removed]
E-Mail: [removed]
Fax: [removed]

Internet-Adresse:www.azv.koenigsbrueck.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/04/2017
Werbung

Wähle einen Ort aus Sachsen

Adorf/Vogtl
Altenberg
Amtsberg
Annaberg-Buchholz
Arnsdorf
Arzberg
Aue
Auerbach
Augustusburg
Bad Elster
Bad Gottleuba-Berggießhübel
Bad Lausick
Bad Muskau
Bad Schandau
Bad Schlema
Bannewitz
Bautzen
Beiersdorf
Belgern
Belgern-Schildau
Bennewitz
Bergen
Bernstadt auf dem Eigen
Bischofswerda
Bockau
Böhlen
Borna
Borsdorf an der Parthe
Brand-Erbisdorf
Brandis
Breitenbrunn
Burgstädt
Burkau
Burkhardtsdorf
Chemnitz
Claußnitz
Colditz
Coswig
Crimmitschau
Crottendorf
Dahlen
Delitzsch
Deutschneudorf
Diera-Zehren
Dippoldiswalde
Döbeln
Dorfhain
Drebach
Dresden
Ebersbach
Ehrenfriedersdorf
Eibenstock
Eilenburg
Ellefeld
Elsterberg
Elsterheide
Eppendorf
Flöha
Frankenberg
Frauenstein
Freiberg
Freital
Frohburg
Geithain
Gelenau
Geringswalde
Geyer
Glashütte
Glauchau
Göda
Görlitz
Gornsdorf
Grimma
Groitzsch
Großdubrau
Großenhain
Großharthau
Großolbersdorf
Großpösna
Großpostwitz
Großrückerswalde
Großschirma
Großschönau
Grünbach
Grünhain-Beierfeld
Grünhainichen
Halsbrücke
Hartenstein
Hartha
Hartmannsdorf
Heidenau
Herrnhut
Höckendorf
Hohenstein-Ernstthal
Hohnstein
Hoyerswerda
Jahnsdorf
Kamenz
Ketzerbachtal
Kirchberg
Kitzscher
Klingenthal
Kodersdorf
Königstein
Kottmar
Kreischa
Langenweißbach
Laußig
Lauta
Lauter-Bernsbach
Leipzig
Lengefeld
Lengenfeld
Leutersdorf
Lichtenau
Lichtenstein
Lichtentanne
Liebstadt
Limbach-Oberfrohna
Löbau
Lohsa
Lößnitz
Lugau
Machern
Marienberg
Markkleeberg
Markneukirchen
Markranstädt
Meerane
Meißen
Mittweida
Moritzburg
Mügeln
Muldenhammer
Mülsen
Naunhof
Netzschkau
Neuhausen/Erzgeb
Neukieritzsch
Neukirchen
Neumark
Neustadt in Sachsen
Niederwiesa
Niederwürschnitz
Niesky
Nossen
Nünchritz
Oberwiesenthal
Oderwitz
Oederan
Oelsnitz
Oelsnitz (Erzgeb.)
Olbernhau
Oschatz
Ostrau
Ostritz
Panschwitz-Kuckau
Pegau
Penig
Pirna
Plauen
Pulsnitz
Radeberg
Radebeul
Radeburg
Raschau-Markersbach
Regis-Breitingen
Reichenbach im Vogtland
Reichenbach/Oberlausitz
Reinsberg
Reinsdorf
Riesa
Rietschen
Rochlitz
Röderaue
Rodewisch
Rosenbach/Vogtl.
Rötha
Rothenburg/Oberlausitz
Sayda
Scheibenberg
Schirgiswalde-Kirschau
Schkeuditz
Schlettau
Schneeberg
Schöneck
Schönfeld
Schönheide
Schöpstal
Schwarzenberg
Schwepnitz
Sebnitz
Sehmatal-Cranzahl
Seiffen
Seifhennersdorf
Sohland an der Spree
Stadt Wehlen
Stauchitz
Steinberg
Stollberg
Stolpen
Strehla
Striegistal
Taucha
Thalheim/Erzgebirge
Tharandt
Thermalbad Wiesenbad
Thum
Torgau
Trebendorf
Trebsen
Trossin
Vierkirchen (Oberlausitz)
Waldenburg
Waldheim
Weidensdorf
Weinböhla
Weischlitz
Weißenberg
Weißenborn
Weißkeißel
Weißwasser
Werdau
Wilsdruff
Wittichenau
Wolkenstein
Wurzen
Zeithain
Zittau
Zschopau
Zschorlau
Zwenkau
Zwickau
Zwönitz