Lieferung eines RBL- und Ticketing-Systems (Hard- und Software).

Bekanntmachung vergebener Aufträge - Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim mbH
Bahnhofstraße 125
Hagenow
19230
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herrn Stefan Lösel
Telefon: +49 3883616114
E-Mail:
Fax: +49 3883616150
NUTS-Code: DE80A

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.vlp-lup.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.6)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Regionalbusverkehr

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines RBL- und Ticketing-Systems (Hard- und Software).

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48810000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines rechnergestützten Betriebsleit- und Ticketing-Systems (Hard- und Software) sowie ergänzende Dienstleistungen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 657 350.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80A
Hauptort der Ausführung:

Hagenow.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der erfolgten Beschaffung war die Lieferung eines rechnergestützten Betriebsleit- und Ticketing-Systems, bestehend im wesentlichen aus folgenden Systemkomponenten (Hard- und Software) sowie ergänzende Dienstleistungen:

- 200 gebrauchte Bordrechner und Fahrscheindrucker,

- 200 Halteplatten für den Bordrechner und Fahrscheindrucker,

- Fahrscheindrucker- und Bordrechnersoftware für den Verkauf von Fahrausweisen,

- Datenmanagement- und Ticketing-Hintergrundsystem,

- zentrales Leitstellensystem,

- Kommunikation zwischen Bordrechner und Zentrale,

- Fleetmanagementstatistiksoftware,

- Ticketingabrechnungssoftware,

- Dienstleistungen zur Projektdurchführung (Projektmanagement, Projekt-organisation, Schulungen, Implementierungsunterstützung, Inbetriebnahme).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Günstiger Erwerb durch Nutzung einer besonders vorteilhaften, kurzfristigen Gelegenheit zu einem Preis, der deutlich unter den Marktpreisen liegt
Erläuterung:

Die Auftragsvergabe ist ohne vorherigen Aufruf zum Wettbewerb auf Grundlage von Art. 50h der Richtlinie 2014/25/EU des Europäischen Parlaments und des Rates und § 13 Abs. 2 Nr. 8 SektVO erfolgt. Es handelte sich um eine Gelegenheitsbeschaffung. Aufgrund eines vorliegenden Angebotes zur Lieferung der benötigten Systemkomponenten bestand eine besonders vorteilhafte Gelegenheit, die genutzt werden sollte. Insbesondere die Preise für die Hauptkomponente des Systems, die Bordrechner und Fahrscheindrucker lagen erheblich unter den üblichen Marktpreises, da es sich um gebrauchte, aber neuwertige Geräte handelte. Das Angebot wurde durch den Bieter nur für kurze Zeit aufrechterhalten. Innerhalb der Bindungsfrist war es nicht möglich, ein offenes Verfahren oder ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb unter Einhaltung der Mindestfristen nach SektVO und der Informationspflichten nach § 134 GWB vorzubereiten und durchzuführen.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
11/04/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
IVU Traffic Technologies AG
Berlin
Deutschland
NUTS-Code: DE3
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 650 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 657 350.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
V.2.6)Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis
Wert ohne MwSt.: 657 350.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern, Vergabekollegium
Johannes-Stelling-Straße 14
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 3855885813
E-Mail:
Fax: +49 3855885873

Internet-Adresse:http://www.mv-regierung.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/04/2017