Generalplanung zum Neubau eines Gemeindezentrums.

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Stadt Oranienbaum-Wörlitz
Franzstraße 1
Kontaktstelle(n): Bauamt
Zu Händen von: Frau Reinknecht
06785 Oranienbaum-Wörlitz
Deutschland
Telefon: +49 34904403-65
E-Mail:
Fax: +49 34904403-33

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.oranienbaum-woerlitz.de

Adresse des Beschafferprofils: www.evergabe.de/unterlagen

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Generalplanung zum Neubau eines Gemeindezentrums.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Stadt Oranienbaum-Wörlitz, OT Vockerode, Baumschulenweg 7/8, 06785 Oranienbaum-Wörlitz.

NUTS-Code DEE0E

II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Energetische Sanierung einer Turnhalle und Neubau eines öffentlichen Schulungs-, Jugend- und
Kulturzentrums mit integrierter Feuwerwehr im OT Vockerode der Stadt Oranienbaum-Wörlitz
Objekt-, Freianlagen-, Tragwerks- und Fachplanung der technischen Ausrüstung als Generalplaner.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71240000

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert
Wert: 610 000 EUR
mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
1. Arbeitsweise zur Gewährleistung hoher Entwurfsqualität. Gewichtung 25
2. Auftragsbezogene Büro- und Arbeitsorganisation zur Gewährleistung höchstmöglicher Qualität. Gewichtung 30
3. Honorar. Gewichtung 33
4. Gesamteindurck und Strukturiertheit im Verhandlungsgespräch. Gewichtung 12
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
65.12.10/001/16
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Bekanntmachung eines Beschafferprofils

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2016/S 172-309262 vom 7.9.2016

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr: 65.12.10/001/16 Bezeichnung: Generalplanung zum Neubau eines Gemeindezentrums
V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
20.12.2016
V.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Bietergemeinschaft Kirchner & Przyborowski, A.R.T, ITG GmbH
Joseph-Fraunhofer-Straße 2
39106 Magdeburg
Deutschland

V.4)Angaben zum Auftragswert
Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert:
Wert: 568 500 EUR
mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19
Endgültiger Gesamtauftragswert:
Wert: 610 000 EUR
mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle
Deutschland
Telefon: +49 345514-1529
Internet-Adresse: www.sachsen-anhalt.de
Fax: +49 345514-1115

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle
Deutschland
Telefon: +49 345514-1529
Internet-Adresse: www.sachsen-anhalt.de
Fax: +49 345514-1115

VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
6.2.2017