Durchführung von Helikopterflügen im Rahmen des Projekts "Flying interventionalist".

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Städtisches Klinikum München GmbH
Fritz-Erler-Straße 30
München
81737
Deutschland
Kontaktstelle(n): Michael Klüglich
Telefon: +49 89452279338
E-Mail:
Fax: +49 89452279731
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.klinikum-muenchen.de/

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.staatsanzeiger-eservice.de/sol.html
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Durchführung von Helikopterflügen im Rahmen des Projekts "Flying interventionalist".

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60424120
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Rahmen des Projektes "Flying interventionalist", das vom Bayerischen Krankenhaus-Planungsausschuss bewilligt wurde, schreibt die Städtisches Klinikum München GmbH (StKM) die Durchführung von Helikopterflügen aus.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen des Projektes "Flying interventionalist", das vom Bayerischen Krankenhaus-Planungsausschuss bewilligt wurde, schreibt die Städtisches Klinikum München GmbH (StKM) die Durchführung von Helikopterflügen aus.

Im Rahmen des Projektes sollen hochspezialisierte interventionelle Neuroradiologen des TEMPiS-Netzwerkes am Klinikums München - Harlaching mit einem separaten, nachtflugfähigen Hubschrauber schnellstmöglich zu den geeigneten Patienten in die erstaufnehmende Klinik geflogen werden. Der Hubschrauber steht 24/h/d, 7d/Woche mit Pilot zur Verfügung. Der Hubschrauberstandort ist München.

Wird ein Patient gemeldet, wird der TEMPiS-Interventionalist unverzüglich mit Hubschrauber in die jeweilige Klinik geflogen und führt dort die medizinische Untersuchung/Behandlung durch. Nach Beendigung der medizinischen Maßnahmen erfolgt der Rückflug nach München.

Der Hubschrauber soll im Rahmen des Projektes jede zweite Woche eingesetzt werden. Da die durchzuführenden medizinischen Untersuchungen äußert zeitkritisch sind, soll durch den Hubschraubertransport des behandelnden Arztes schnellstmöglich an den Zielort transportiert werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/05/2017
Ende: 30/09/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es gelten die Anforderungen der downloadbaren Vergabeunterlagen. Unklarheiten dieser sind dem Auftraggeber unverzüglich mitzuteilen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Nachweis einer ausreichenden Insassenversicherung (mind. 2 000 000 EUR Schadenssumme je Insasse);

2) Erfüllung aller gesetzlich geforderten Sicherheitsvoraussetzungen nach geltendem Luftrecht.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Nachweis über das Vorhandensein einer ausreichenden und geeigneten Anzahl von Hubschraubern;

2) Nachweis eigener Hangarplatz.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Erlaubnis für Luftfahrer gem. Luftverkehrsgesetz; das Personal erfüllt Anforderungen nach den Vorgaben der JAR-OBS 3 für Hubschrauberflüge nach Instrumentenflugregeln.

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1) Erklärung nach § 19 Abs. 3 des Mindestlohngesetzes;

2) Erklärung Scientology-Organisation;

3) Antikorruptionserklärung.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/02/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/02/2017
Ortszeit: 10:01
Ort:

München.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern bei der Regierung Oberbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 08921762411
E-Mail:
Fax: +49 08921762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag zur Vergabekammer ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Insbesondere § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1, Nr. 2 und 3 GWB sowie § 134 Abs. 2 GWB sind zu beachten. Die Frist zur

Geltendmachung der Unwirksamkeit des Vertragsschlusses nach § 135 GWB endet spätestens 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union, vgl. § 135 Abs. 2 Satz 2 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Südbayern bei der Regierung Oberbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 08921762411
E-Mail:
Fax: +49 08921762847
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/01/2017