Werbung

Entleerung der öffentlichen Papierkörbe und Winterdienst an den Bushaltestellen.

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Große Kreisstadt Meißen
Jaspisstraße 11
Kontaktstelle(n): Bauhof
Zu Händen von: Herrn Petrich
01662 Meißen
Deutschland
Telefon: +49 3521458084
E-Mail:
Fax: +49 3521458083

Weitere Auskünfte erteilen: Firma Volkmar Amlang
Dresdner Strasse 9
Zu Händen von: Herrn Amlang
01561 Priestewitz / OT Lenz
Deutschland
Telefon: +49 3524971481
E-Mail:
Fax: +49 3524971481

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Entleerung der öffentlichen Papierkörbe und Winterdienst an den Bushaltestellen.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Meissen.

NUTS-Code DED25

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Organisation und Durchführung der Entleerung aller ca. 400 auf öffentlichen Straßen und Plätzen von der Stadt Meißen aufgestellten Papierkörbe im Gebiet der Stadt Meißen sowie Organisation und Durchführung der Winterdienstleistungen an allen ca. 170 Bushaltestellen im Gebiet der Stadt Meißen. Die Leistung Winterdienst umfasst das Schneeräumen und das Abstumpfen von ca. 2 900 m Gehweg- und Treppenflächen im Bereich öffentlicher Einrichtungen sowie der Gehwegflächen im Bereich der Bushaltestellen auf einer Länge von jeweils 10 m und über die gesamte vorhandene Gehwegsbreite. Der Bieter erhält mit den Verdingungsunterlagen festgelegte Tourenpläne, die genau vorgeben, in welcher Reihenfolge der Winterdienst an den Haltestellen zu erfolgen hat. Grundsätzlich ist der Winterdienst an allen Haltestellen von Montag bis Sonnabend bis 7:00 Uhr und an Sonn- und Feiertage bis 8:00 Uhr durchzuführen. Der Auftragnehmer hat ausreichend qualifiziertes und ortskundiges Personal und alle erforderliche Fahrzeug-, Winterdienst- und Transporttechnik sowie geeignete wirksame Abstumpfungsmittel wie z. B. Sand, Salz oder Granulate vorzuhalten.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90610000

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
3- Jahresvertrag mit der Option zur einmaligen Vertragsverlängerung um ein Jahr.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 400 000 EUR
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: Einmalige Vertragsverlängerung um ein Jahr.
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.1.2017. Abschluss 31.12.2019
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Vergütung der Leistung erfolgt teilweise mit einer Jahrespauschale und zusätzlich nach Aufwand.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend; der bevollmächtigte Bieter ist zu benennen.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Kopie der Gewerbeanmeldung; Auszug aus dem Handelsregister nicht älter als 3 Monate, Eigenerklärung des Bewerbers, dass er der Zahlung aller Steuern sowie der Abgaben und Beiträge zur Kranken- und Sozialversicherung nachgekommen ist und dass er Mitglied in der Berufsgenossenschaft ist und regelmäßig Beiträge gezahlt hat; Eigenerklärung über das Vorhandensein einer abgeschlossenen Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme i. H. v. 1 000 000 EUR für Personen- und Sachschäden; über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung die pro Schadensfall bis zu 300 000 EUR bei Sachschäden; Eigenerklärung des Bewerbers dass gegen ihn kein Konkurs- / Insolvenzverfahren beantragt oder eröffnet ist.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angabe jährlicher Umsatz der zurückliegenden 3 Jahre; Darstellung des Unternehmens zu: vorhandenen Fachbereichen, Personalstruktur, Personalstärke mit Angabe der Berufsgruppen und Qualifikationen, Angabe von wirtschaftlichen Beteiligungen an anderen Unternehmen mit Angabe des Umfangs der Geschäftsanteile die der Bewerber an den anderen Unternehmen hält, Angabe der Gesellschafter beim Unternehmen des Bewerbers und den jeweiligen Umfang der Geschäftsanteile, Angaben zu vorhandenen Betriebsstätten und Niederlassungen des Bewerbers, Angaben zu Referenzaufträgen von Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung fachlich vergleichbar sind.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Gesamtumsatz mindestens 300 000 EUR/Jahr; Die Fachbereiche Gebäudereinigung oder Stadtreinigung und Winterdienst sind Gegenstand des Unternehmens, im Personalbestand des Bewerbers befinden sich mindestens 12 Beschäftigte, davon mindestens 6 sofort zum Vertragsbeginn einsatzfähige ortskundige Beschäftigte mit ausreichender Qualifikation und gesundheitlicher Eignung zur Ausführung der beschriebenen Leistung; der Bewerber oder sein Personal haben bereits einen fachlich vergleichbaren Auftrag selbständig erfolgreich ausgeführt oder wesentlich an der Ausführung mitgewirkt.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Liste geeigneter Fahrzeuge und Technik sowie Arbeitsmittel, Geräte und Ausrüstung, die dem Bewerber zur Ausführung der Leistung zur Verfügung stehen; Angaben zu den betrieblichen Maßnahmen die für die Qualitätssicherung hinsichtlich der zu vergebenden Leistung im Unternehmen des Bewerbers erfolgen; Darstellung des innerbetrieblichen Qualitätssicherung und der Leistungskontrolle für ausgeführte Arbeiten.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Der Bewerber verfügt über einen ausreichenden Bestand an geeigneter Winterdienst- und Transporttechnik, Fahrzeuge, Arbeitsmittel und Geräten; Er verfügt über eine ausreichende Qualitätskontrolle für die Leistungsausführung.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Vollständige Einreichung aller geforderten Unterlagen, Erfüllung der geforderten Mindeststandards; Fachkunde, wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit des Bewerbers, Gewährleistung der Mindestverfügbarkeit bei fachlich geeigneten Personal; verfügbare Fahrzeug-, Transport- und Winterdiensttechnik beim Bewerber, Absicherung einer qualitätsgesicherten Leistungsausführung; Erfolgreicher Referenznachweis für vergleichbar ausgeführte Leistungen.
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
WP/2016
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
16.8.2016 - 15:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
26.8.2016
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
Gemäß der Forderung in der Durchführungsverordnung (EU) 2016/7 Der Kommission vom 5. Januar 2016 zur Einführung des Standardformulars für die Einheitliche Europäische Eigenerklärung haben Berwerber ihre Eignung in diesem Formular darzustellen. Das Formular ist dem Teilnahmeantrag unbedingt beizufügen. Der Teilnahmeantrag mit den geforderten Angaben ist fristgerecht bei der unter I.1) angegebenen Adresse des öffentlichen Auftraggebers (Bauhof der Stadt Meissen, Jaspisstraße 11, 01662 Meissen) einzureichen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen
Braustrasse 2
04107 Leipzig
Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 3419771402
Internet-Adresse: http://www.ldl.sachsen.de
Fax: +49 3419771049

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Antrag auf Nachprüfung vor der Vergabekammer ist gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig, wenn mehr als 15 Tage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16.7.2016
Werbung

Wähle einen Ort aus Sachsen

Adorf/Vogtl
Altenberg
Amtsberg
Annaberg-Buchholz
Arnsdorf
Arzberg
Aue
Auerbach
Augustusburg
Bad Elster
Bad Gottleuba-Berggießhübel
Bad Lausick
Bad Muskau
Bad Schandau
Bad Schlema
Bannewitz
Bautzen
Beiersdorf
Belgern
Belgern-Schildau
Bennewitz
Bergen
Bernstadt auf dem Eigen
Bischofswerda
Böhlen
Borna
Borsdorf an der Parthe
Brand-Erbisdorf
Brandis
Breitenbrunn
Burgstädt
Burkau
Burkhardtsdorf
Chemnitz
Claußnitz
Colditz
Coswig
Crimmitschau
Crottendorf
Dahlen
Delitzsch
Deutschneudorf
Diera-Zehren
Dippoldiswalde
Döbeln
Dorfhain
Dresden
Ebersbach
Ehrenfriedersdorf
Eibenstock
Eilenburg
Ellefeld
Elsterberg
Elsterheide
Eppendorf
Flöha
Frankenberg
Frauenstein
Freiberg
Freital
Frohburg
Gelenau
Geringswalde
Geyer
Glashütte
Glauchau
Göda
Görlitz
Gornsdorf
Grimma
Groitzsch
Großdubrau
Großenhain
Großharthau
Großolbersdorf
Großpösna
Großpostwitz
Großrückerswalde
Großschirma
Großschönau
Grünbach
Grünhain-Beierfeld
Grünhainichen
Halsbrücke
Hartenstein
Hartha
Hartmannsdorf
Heidenau
Herrnhut
Höckendorf
Hohenstein-Ernstthal
Hohndorf
Hoyerswerda
Jahnsdorf
Johanngeorgenstadt
Kamenz
Ketzerbachtal
Kirchberg
Kitzscher
Klingenthal
Kodersdorf
Königstein
Kottmar
Kreischa
Langenweißbach
Laußig
Lauta
Lauter-Bernsbach
Leipzig
Lengefeld
Lengenfeld
Leutersdorf
Lichtenau
Lichtenstein
Lichtentanne
Liebstadt
Limbach-Oberfrohna
Löbau
Lohsa
Lößnitz
Lugau
Machern
Marienberg
Markkleeberg
Markneukirchen
Markranstädt
Meerane
Meißen
Mittweida
Moritzburg
Muldenhammer
Mülsen
Netzschkau
Neuhausen/Erzgeb
Neukieritzsch
Neukirchen
Neumark
Neustadt in Sachsen
Niederwiesa
Niederwürschnitz
Niesky
Nossen
Nünchritz
Oderwitz
Oederan
Oelsnitz
Oelsnitz (Erzgeb.)
Olbernhau
Oschatz
Ostrau
Ostritz
Panschwitz-Kuckau
Pausa-Mühltroff
Pegau
Penig
Pirna
Plauen
Pulsnitz
Radeberg
Radebeul
Radeburg
Raschau-Markersbach
Reichenbach im Vogtland
Reichenbach/Oberlausitz
Reinsberg
Reinsdorf
Riesa
Rietschen
Rochlitz
Röderaue
Rodewisch
Rosenbach/Vogtl.
Rötha
Rothenburg/Oberlausitz
Sayda
Scheibenberg
Schirgiswalde-Kirschau
Schkeuditz
Schlettau
Schneeberg
Schöneck
Schönfeld
Schönheide
Schöpstal
Schwarzenberg
Schwepnitz
Sebnitz
Sehmatal-Cranzahl
Seiffen
Seifhennersdorf
Sohland an der Spree
Stadt Wehlen
Steinberg
Steinigtwolmsdorf
Stollberg
Stolpen
Strehla
Striegistal
Taucha
Thalheim/Erzgebirge
Thermalbad Wiesenbad
Thum
Torgau
Trebendorf
Trebsen
Trossin
Vierkirchen (Oberlausitz)
Waldenburg
Waldheim
Weidensdorf
Weinböhla
Weischlitz
Weißenberg
Weißenborn
Weißkeißel
Weißwasser
Werdau
Wilkau-Haßlau
Wilsdruff
Wittichenau
Wolkenstein
Wurzen
Zeithain
Zittau
Zschopau
Zwenkau
Zwickau
Zwönitz