Sanierung Wehrbrücken Kraftwerk Laufenburg - Mechanische Arbeiten.

Auftragsbekanntmachung - Versorgungssektoren

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/17/EG

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Energiedienst Holding AG
Postfach 1250
Kontaktstelle(n): Einkauf der EDH
Zu Händen von: Sven Goronzi
79720 Laufenburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 7763812594
E-Mail:
Fax: +49 7763812581

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: www.energiedienst.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Haupttätigkeit(en)
Strom
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Sanierung Wehrbrücken Kraftwerk Laufenburg - Mechanische Arbeiten.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 1: Instandhaltung und Reparatur
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Laufenburg/Baden-Württemberg, Laufenburg/Schweiz.

NUTS-Code DE13A,CH033

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Mechanische Arbeiten zur Sanierung der Hubantriebe auf den Wehrbrücken 1-3 am Stauwehr, Kraftwerk Laufenburg.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

42141300, 42141200, 42141110, 42141500, 42141700

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Demontage/Wiedermontage und Inbetriebnahme der Windwerke auf den Wehrbrücken 1-3 des Kraftwerks Laufenburg.
Aus- und Einbau aller Zahnräder (bis Ø 3 000 mm und 18 t Einzelgewicht) inklusive der Lagerböcke und Wellen sowie der Bereitstellung aller notwendigen Werkzeuge und Hilfsmittel zur sicheren Lagerung der Bauteile vor Ort.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 1 000 000 EUR
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.10.2015 Abschluss 1.9.2019

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sicherheiten für Vertragserfüllung, Mängelansprüche und Vorauszahlung in Form von unbefristeten Bankbürgschaften.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften haften gesamtschuldnerisch.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Die Vergabe des Auftrags erfolgt unter Ausschluß des UN-Kaufrechtsabkommens. Die gesamte Abwicklung erfolgt in deutscher Sprache.
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Zur Beurteilung der persönlichen Lage hat der Bewerber/jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft mit dem Teilnahmeantrag folgende Unterlagen einzureichen:
1. Handelsregistereintrag;
2. Nachweis der Eigentümerstruktur;
3. Angaben zum Firmensitz sowie weiteren Standorten in Deutschland, Schweiz, Europa und weltweit.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Jahresumsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;
2. Anzahl der Beschäftigten der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;
3. Bilanz/Geschäftsbericht des letzten abgeschlossenen Geschäftsjahres;
4. Referenzen allgemein;
5. Welche Verjährungsfrist für Mängel gilt im Auftragsfalle;
6. Beschreibung der Gewährleistungsabsicherung im Auftragsfalle;
7. Die gesamte Abwicklung erfolgt in deutscher Sprache. Alle maßgeblich am Projekt beteiligten Personen müssen die deutsche Sprache in Wort und Schrift sehr gut beherrschen;
8. Haftpflichtversicherung mit Höhe der Deckungssumme;
9. Bankauskunft/Bonität;
10. Erklärung, dass ein Insolvenzverfahren oder vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren über das Vermögen des Bewerbers nicht eröffnet, die Eröffnung nicht beantragt und der Antrag auch nicht mangels Masse abgelehnt worden ist.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Nachweis von ausgeführten Referenzobjekten aus den letzten 5 Jahren, die mit den zu vergebenen Leistungen vergleichbar sind mit folgenden Angaben:
- Wesentliche technische Daten;
- Auftragswert;
- Ausführungszeitraum und Ausführungsort der erbrachten Leistung;
- Benennung der Auftraggebers sowie eines Ansprechpartners;
Die Liste ist auf vergleichbare Projekte zu beschränken.
2. Nachweis der Qualitätssicherung nach ISO EN 9001;
3. Nachweis zur Einhaltung der geltenden EN/DIN-Standards und andere relevante Vorschriften, sowie den kundenseitigen Vorschriften für Planung, Konstruktion, Montage, Lieferung, Installation, Inbetriebnahme und Dokumentation;
4. Nachweis zur Organisation der Arbeitssicherheit;
5. Angaben zur Betriebszugehörigkeit, Qualifikation und Referenzprojekten der Mitarbeiter, die im Auftragsfall eingesetzt werden sollen;
6. Erklärung, ob und in welchem Umfang Teile des Auftrages untervergeben werden sollen, wobei davon ausgegangen wird, dass die Leistungen im Wesentlichen im eigenen Betrieb ausgeführt werden. Eventuell vorgesehene Subunternehmer sind zu nennen und müssen vom Auftraggeber freigegeben werden.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
22.5.2015 - 12:00
IV.3.5)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.6)Bindefrist des Angebots
IV.3.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
Es wird ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb durchgeführt. Teilnahmeanträge müssen bis zum 22.5.2015 in einem verschlossenen Umschlag mit einem Vermerk: Energiedienst Holding AG, Ausschreibung Sanierung, Wehrbrücken KOL - Mechanische Arbeiten z. Hd. Herrn Sven Goronzi - Bitte nicht öffnen - als Briefsendung bei der unter I.1) genannten Stelle eingegangen sein.
Erfolgt die Zustellung als Paket, per Kurierdienst oder persönlich, sind die Unterlagen bei folgender Schweizer Adresse abzugeben: Energiedienst Holding AG, Ausschreibung Sanierung, Wehrbrücken KOL - Mechanische Arbeiten z. Hd. Herrn Sven Goronzi - Bitte nicht öffnen - Basler Str. 44, 5080 Laufenburg.
In diesem Umschlag muss die Bewerbung in gedruckter und elektronischer Form beiliegen. Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs werden die Bewerber ausgewählt, die zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren zugelassen werden.
Die Teilnehmer werden wie folgt ausgewählt:
Es wird geprüft, ob die unter III.2) genannten Teilnahmebedingungen erfüllt werden. Bewerber, die die Teilnahmebedingungen nicht erfüllen, werden ausgeschlossen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg
Karl-Friedrich-Str. 17
76133 Karlsruhe
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 7219264049
Fax: +49 7219263985

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21.4.2015