Ausschreibung von Planungsleistungen zur Erweiterung der Kompostierungsanlage in Swisttal-Miel für die KRS KompostWerke Rhein-Sieg GmbH & Co. KG.

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

KRS KompostWerke Rhein-Sieg GmbH & Co. KG
Lützermiel 3
Kontaktstelle(n): Stabsstelle Recht der RSAG Anstalt des öffentlichen Rechts
Zu Händen von: Herrn Thomas Knierim
53913 Swisttal
DEUTSCHLAND
Fax: +49 2241306121

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Kommunale Gesellschaft
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Abfallwirtschaft
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Ausschreibung von Planungsleistungen zur Erweiterung der Kompostierungsanlage in Swisttal-Miel für die KRS KompostWerke Rhein-Sieg GmbH & Co. KG.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Rhein-Sieg-Kreis.

NUTS-Code DEA2C

II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Vergabe von freiberuflichen Leistungen (Ingenieurleistungen gem. HOAI) für die Erweiterung der Kompostierungsanlage am Betriebsstandort Swisttal-Miel, um die dort anfallenden Bioabfallmengen möglichst optimiert verwerten zu können. Die Planungsleistungen betreffen die Erweiterung der Anlage um ca. 25 000 Mg/a. Hierbei soll auf Basis einer durchgeführten Machbarkeitsstudie die Erweiterung durch die Errichtung einer Tunnelkompostierung erfolgen. Vorhandene Anlagenkomponenten (u. a. Eingangsbereich, Lagerhalle) sollen in die Planung eingebunden werden.
Im Einzelnen wurden folgende Leistungen vergeben:
- Planungsleistungen der Leistungsphasen 1 bis 9 gemäß §§ 43, 47 und 55 HOAI;
- Leistungen der Tragwerksplanung;
- Örtliche Bauüberwachung.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71000000, 71240000, 71318000, 71321000, 71327000

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
1. Umsetzung der Planung. Gewichtung 45
2. Qualitätssicherung. Gewichtung 12
3. Preis. Gewichtung 53
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Auftragsbekanntmachung

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 171-303482 vom 6.9.2014

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung: Planungsleistungen zur Erweiterung der Kompostierungsanlage in Swisttal-Miel
V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
16.3.2015
V.2)Angaben zu den Angeboten
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

pbo Ingenieurgesellschaft mbH
Altstraße 54
52066 Aachen
DEUTSCHLAND

V.4)Angaben zum Auftragswert
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: ja
Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll:
unbekannt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Rheinland
Zeughausstraße 2-10
50667 Köln
DEUTSCHLAND

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24.3.2015