Sanierung Eisstadion Niesky.

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Sport und Freizeit Niesky GmbH
Hausmannstraße 10
Zu Händen von: Herrn Ludwig
02906 Niesky
DEUTSCHLAND
E-Mail:

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Die Sport und Freizeit Niesky GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der stadt Niesky
I.3)Haupttätigkeit(en)
Freizeit, Kultur und Religion
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Sanierung Eisstadion Niesky.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 02906 Niesky.

NUTS-Code DED26

II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Das Eisstadion Niesky befindet sich am Standort Plittstraße 20 in 02906 Niesky. Es handelt sich um ein Freilufteisstadion ohne Überdachung mit vorhandener Tribüne und Funktionsgebäuden. Es besteht ein Sanierungsbedarf der baukonstruktiven und technischen Anlagen, aufgrund Senkungserscheinungen der Eisfläche, fehlender Dämmung unterhalb der Eisfläche, völliger Witterungsabhängigkeit (keine Überdachung), hoher Energieverbrauch bei der Eiserzeugung und bei der Ausleuchtung der Eisfläche. Um eine energetische Effizienzverbesserung insgesamt zu erzielen, ist eine Überdachung der Eisfläche vorgesehen. Neben der Sanierung der Bestandsbauwerke zählt die Minderung der Schallemissionen in Richtung der angrenzenden Wohnbebauung und des angrenzenden Krankenhauses (ggf. durch Errichtung von Schallschutzwänden) ebenfalls zu den Planungszielen.
Hiermit wird über die erfolgte Auftragsvergabe an das Architekturbüro Schulitz aus Braunschweig informiert.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71240000, 71317100, 71313200, 71314310

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
1. Honorarangebot. Gewichtung 30
2. Konzeptidee. Gewichtung 30
3. Projektabwicklung allgemein, Organisation. Gewichtung 7
4. Methoden zur Kostensicherung. Gewichtung 7
5. Methoden zur Terminsicherung. Gewichtung 7
6. Dokumentation und Qualitätssicherung. Gewichtung 7
7. Verfügbarkeit. Gewichtung 7
8. Gesamteindruck Präsentation. Gewichtung 5
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Auftragsbekanntmachung

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 151-271611 vom 8.8.2014

Abschnitt V: Auftragsvergabe

V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
9.1.2015
V.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Schulitz Architekten GmbH
Viewegstr. 26
38102 Braunschweig
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 531220700
Internet-Adresse: www.schulitz.de
Fax: +49 5312207032

V.4)Angaben zum Auftragswert
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:

Dieses Vergabeverfahren wurde betreut durch das Leipziger Büro Funke Management + Bauberatung. Bei Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Herrn Funke (E-Mail: ; Tel. +49 3414792556).

VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig
Braustraße 2
04107 Leipzig
DEUTSCHLAND
E-Mail:
Telefon: +49 3419770
Internet-Adresse: www.ldl.sachsen.de
Fax: +49 3419771049

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11.2.2015