Thermische Entsorgung von Klärschlamm der Gemeinschaftskläranlage Oyten/Ottersberg.

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Abwasserzweckverband Oyten Ottersberg
Grüne Straße 26
Kontaktstelle(n): Abwasserzweckverband Oyten/Ottersberg
Zu Händen von: Frau Duncan
28870 Ottersberg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4205317087
E-Mail:
Fax: +49 4205317088

Weitere Auskünfte erteilen: Dr. Born - Dr. Ermel GmbH - Ingenieure -
Finienweg 7
Kontaktstelle(n): Dr. Born - Dr. Ermel GmbH - Ingenieure -
Zu Händen von: Herrn Schinke
28832 Achim
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 42027580
E-Mail:
Fax: +49 4202758501
Internet-Adresse: http://www.born-ermel.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Gemeinde Oyten
Hauptstraße 55
Kontaktstelle(n): Gemeinde Oyten - Fachbereich Bauen und Planung
Zu Händen von: Herrn Kahle
28876 Oyten
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 420791400
E-Mail:
Fax: +49 4207914036

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Thermische Entsorgung von Klärschlamm der Gemeinschaftskläranlage Oyten/Ottersberg.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 16: Abfall- und Abwasserbeseitigung, sanitäre und ähnliche Dienstleistungen

NUTS-Code DE93B

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Übernahme, Transport und thermische Entsorgung des auf der Gemeinschaftskläranlage Oyten/Ottersberg anfallenden Klärschlammes.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90510000

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Thermisch zu entsorgende Masse an Klärschlamm von 2 500 t/a.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: Einmalige Vertragsverlängerungsoption für zwei weitere Jahre im Anschluss an die Vertragslaufzeit.
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.5.2015. Abschluss 30.4.2018

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Bei Auftragserteilung ist eine Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme (Brutto) über die Vertragslaufzeit von 3 Jahren zu stellen.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen entsprechend den in den Vergabeunterlagen festgelegten Modalitäten
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftende Bietergemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1) Eigenerklärung zu Ausschlussgründen
2) Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit
3) Eigenerklärung zur Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister
Vorlage der entsprechenden Nachweise auf Verlangen der Vergabestelle
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1) Eigenerklärung zur
Berufshaftpflichtversicherungsdeckung (Vorlage der
Nachweise auf Verlangen der Vergabestelle)
2) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des
Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der
besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe
ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
1) Firmendarstellung mit vollständiger und
transparenter Darlegung der Zugehörigkeit des Bieters
bzw. Bietergemeinschaft zu anderen Unternehmen,
Konzernen und Unternehmensverbänden
2) Liste der wesentlichen, in den letzten drei
Jahren erbrachten Leistungen, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind mit Angabe
des Rechnungswerts, der Leistungszeit sowie der
öffentlichen und privaten Auftraggeber
3) Beschreibung des gesamten angebotenen
Entsorgungsweges
4) Eigenerklärung zum Zertifikat
"Entsorgungsfachbetrieb" des Bieters und der
Nachunternehmer für die Abfallschlüsselnummern und
Leistungen, die Gegenstand der Ausschreibung sind.
Für den Geltungsbereich "Einsammeln und Befördern"
können auch entsprechende Eigenerklärungen zu
einer gültigen Transportgenehmigung erfolgen.
Eigenerklärungen zu einer gleichwertigen
Bescheinigung von Stellen anderer Mitgliedsstaaten
können ebenfalls abgegeben werden. Der Nachweis
der Gleichwertigkeit obliegt dem Bieter.
Vorlage der Nachweise auf Verlangen der
Vergabestelle.
5) Eigenerklärung zu § 4 Abs. 1 NTVergG
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 5.8.2014 - 12:00
Kostenpflichtige Unterlagen: ja
Preis: 20 EUR
Zahlungsbedingungen und -weise: Zahlung auf das Konto der Kreissparkasse Verden, Kontonummer: 120 19808 Kreissparkasse Verden, BLZ: 291 526 70, IBAN: DE25 2915 2670 0012 0198 08, BIC: BRLADE21VER, unter Angabe der Kostenstelle: "Ausschreibung Klärschlammentsorgung". Der Betrag wird nicht erstattet.
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
20.8.2014 - 10:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Alle Amtssprachen der EU
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 19.11.2014
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20.8.2014 - 10:00

Ort:

Gemeinde Oyten; Hauptstraße 55; 28876 Oyten

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
DEUTSCHLAND
E-Mail:
Telefon: +49 4131150
Fax: +49 4131152943

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der Auftraggeber weist auf die Rechtsfolge des § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB hin, wonach ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn die Nachprüfung vom Bewerber/Bieter nicht innerhalb von 15 Tagen nach Zurückweisung einer Rüge durch den Auftraggeber beantragt wird. Der Auftraggeber weist weiterhin darauf hin, dass Rügen im Sinne des § 107 Abs.3 Nr. 1 GWB unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage nach Erkennen des Verstoßes zu erheben sind.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18.6.2014