Planungsleistungen für B10-Rosensteintunnel und B10/B14 Verbindung am Leuze

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Landeshauptstadt Stuttgart, Tiefbauamt
Hohe Straße 25
70176 Stuttgart
DEUTSCHLAND

Weitere Auskünfte erteilen: Landeshauptstadt Stuttgart, Tiefbauamt
Hohe Straße 25
Kontaktstelle(n): Abteilung 66-4.2
Zu Händen von: Herrn Schnabel
70176 Stuttgart
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 7112163190
E-Mail:
Fax: +49 7112167659

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Dienstleistungszentrum Bauvertragswesen, Hochbauamt
Hauptstätterstr.66
Kontaktstelle(n): Team 1
70178 Stuttgart
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 711216-89344
E-Mail:

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Dienstleistungszentrum Bauvertragswesen, Hochbauamt
Hauptstätterstr. 66
Kontaktstelle(n): Team 1
70178 Stuttgart
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 711216-89344
E-Mail:

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Planungsleistungen für B10-Rosensteintunnel und B10/B14 Verbindung am Leuze
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Stuttgart, Deutschland.

NUTS-Code DE111

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Bauoberleitung nach § 42 HOAI, Terminsteuerung und Sicherheits- und Gesundheitskoordination; örtliche Bauüberwachung nach Anlage 2.8.8 HOAI; Objektüberwachung Betriebs- und Sicherheitstechnik gemäß § 53 HOAI:
Im Ausbauabschnitt Pragstraße-Neckartalstraße-Uferstraße ist beabsichtigt, die Leistungsfähigkeit der B 10 durch die Unterfahrung des Rosensteinparks mit einer Tunnelverbindung zwischen Prag- und Neckartalstraße zu erhöhen und somit auch eine Entlastung des Kreuzungspunktes Neckartal-/Pragstraße zu erreichen.
In diesem Zusammenhang ist aus Gründen der Leistungsfähigkeit eine Änderung der bestehenden Verbindung zwischen der B 10 aus Richtung Esslingen in Richtung B14/Innenstadt mit dem plangleichen U-Turn erforderlich. Die Planung sieht den Umbau der B10/B14 Verbindung am Leuze (Verkehrsknotenpunkt Schwanenplatz) vor. Die Verbindung zwischen der B 10 aus Richtung Esslingen und der B14 in Richtung Innenstadt wird durch einen direkten Linksabbieger hergestellt. Dabei verbleibt der B10 - Verkehr in Richtung Pragsattel in der neckarseitigen Röhre des Leuzetunnels.
Für den B10-Verkehr in Richtung Esslingen wird eine neue dritte Tunnelröhre auf der Seite des Mineralbads Berg gebaut. Der B14-Verkehr zur Innenstadt wird durch die Tunnelröhre geführt, in der heute der B10-Verkehr Richtung Esslingen fließt.
Als Ergänzung zu den bisherigen Abbiegebeziehungen am Verkehrsknotenpunkt Schwanenplatz ist eine Verbindung mit einer neuen Auffahrtsrampe auf die König-Karls-Brücke aus Richtung B10/Rosensteintunnel in Richtung Bad Cannstatt vorgesehen.
Das Projekt befindet sich momentan auf dem Stand "(Vorbereitung) Vergabe".
Die Gesamtprojektkosten betragen ca. 193 500 000 EUR
Voraussichtliche Bauzeiten:
Leuzetunnel (Los 1 + 4): November 2013 - Januar 2019
Rosensteintunnel (Los 2): Januar 2014 - Oktober 2019
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71000000, 71520000, 71521000, 45221241

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Los 1: örtliche Bauüberwachung nach Anlage 2.8.8 HOAI - B10/B14 Verbindung am Leuze (offene Bauweise);
Los 2: örtliche Bauüberwachung nach Anlage 2.8.8 HOAI - B 10 Rosensteintunnel (bergmännischer Vortrieb, Portale in offener Bauweise);
Los 3: Bauoberleitung nach § 42 HOAI, Terminsteuerung und Sigeko (Gesamtprojekt);
Los 4: Objektüberwachung nach § 53 HOAI betriebs- und sicherheitstechnische Ausrüstung - B10B14 Verbindung am Leuze
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.8.2013. Abschluss 31.12.2019

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1 Bezeichnung: ÖBÜ - Leuze
1)Kurze Beschreibung
Los 1: örtliche Bauüberwachung Rohbau nach Anlage 2.8.8 HOAI - B10/B14 Verbindung am Leuze - offene Bauweise
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71000000, 71521000, 45221241

3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: ÖBÜ - Rosensteintunnel
1)Kurze Beschreibung
Los 2: örtliche Bauüberwachung Rohbau nach Anlage 2.8.8 HOAI - B10-Rosensteintunnel - bergmännischer Vortrieb
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71000000, 71521000, 45221241

3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Bauoberleitung, Terminsteuerung und Sigeko
1)Kurze Beschreibung
Los 3: Bauoberleitung nach § 42 HOA, Terminsteuerung und Sicherheits- und Gesundheitskoordination - B10/B14 Verbindung am Leuze und B10-Rosensteintunnel
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71000000, 71520000, 71521000, 45221241

3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Terminsteuerung:
- Überprüfen und Abstimmen der Zeitpläne des Objektplanes und der ausführenden Firmen mit den Steuerungsablaufplänen der Ausführung
- Ablaufsteuerung der Ausführung zur Einhaltung der Terminziele
- Überprüfen der Ergebnisse der Baubesprechungen anhand der Protokolle der örtlichen Bauüberwachung, Vorschlagen und Abstimmen von Anpassungsmaßnahmen bei Gefährdung von Terminzielen
- Veranlassen der Ablaufplanung und -steuerung zur Übergabe und Inbetriebnahme
Los-Nr: 4 Bezeichnung: Objektüberwachung Betriebs- und Sicherheitsechnik - Leuze
1)Kurze Beschreibung
Los 4: Objektüberwachung für die betriebs- und sicherheitstechnische Ausrüstung nach § 53 LP 8 HOAI - B10/B14 Verbindung am Leuze
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71000000, 71520000, 71521000, 45221241

3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Objektbezogene Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von 5 000 000. Euro Deckungssumme jeweils für Personen- und Sachschäden.
Für den Zeitraum der Bewerbungsphase ist eine Eigenerklärung des Bewerbers ausreichend, die die geforderte Deckungssumme im Auftragsfall zusichert. Im Fall der Erteilung des Auftrags muss die Haftpflichtpolice nachgereicht werden.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Leistungen werden voweit zutreffend nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure vom 11.8.2009 (BGBl. I S. 2732) vergütet.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Im Auftragsfall: Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit gesamtschuldnerischer Haftung. Im Teilnahmeantrag sind alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft anzugeben, eines davon ist als bevollmächtigter Vertreter zu benennen.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Die mit der Überwachung der Bauausführung Beauftragten müssen grundsätzlich über eine abgeschlossene Fachausbildung (Dipl.-Ing., Dipl.-Ing. (FH), Ing. (grad.) oder vergleichbare Ausbildung) und eine angemessene Baustellenpraxis in der Regel von mindestens 3 Jahren verfügen.
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) Nachweis der Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister, bei ausländischen Bewerbern / Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft / Nachunternehmern durch eine Bescheinigung der zuständigen Behörde des Herkunftslandes;
b) § 4 VOF: Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe vorliegen. Für den Fall einer Einladung zum Verhandlungsgespräch ist eine behördliche Bestätigung erforderlich;
c) § 4 Abs. 2 VOF: Eigenerklärung über wirtschaftliche Verknüpfung mit Unternehmen; relevante, auf den Auftrag bezogene Zusammenarbeit mit anderen;
d) § 2 Abs. 3 VOF: Eigenerklärung, dass die Leistungserbringung unabhängig von Ausführungs- und Lieferinteressen erfolgt.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) § 5 Abs. 4 c) VOF: Eigenerklärung Gesamtumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre;
b) § 5 Abs. 6 VOF: Vorlage von Verpflichtungserklärungen aller vorgesehenen Nachunternehmer.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
a) § 5 Abs. 5 a) VOF: Nachweis von Namen und beruflicher Qualifikation der verantwortlichen
Personen;
b) § 5 Abs. 5 b) VOF: Erklärungen über vergleichbare Projekte seit 2003 mit Angabe des Auftraggebers, des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie Projektmerkmalen. Der Auftraggeber behält sich vor Nachweise/Referenzschreiben zu den angegebenen Projekten nachzufordern;
c) vorgesehene interne Projektstruktur und -organisation durch Vorlage eines Organigramms;
d) Nachweis über erforderliche Kenntnisse, Erfahrungen und Qualifikation für die Ausführung der Sicherheits- und gesundheitskoordination durch Eigenerklärung (nur Los 3)
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Los 1+2:1. Projektbezogene Erfahrungen der für die örtliche Bauüberwachung nach Anlage 2.8.8 HOAI verantwortlichen Personen - 55 %;2. Projektbezogene Erfahrungen des Unternehmens - 43 %;3. Qualitätssicherung des Unternehmens - 2 %;Los 3:1. Projektbezogene Erfahrungen der für die Bauoberleitung nach § 42 HOAI verantwortlichen Personen - 40 %; 2. Projektbezogene Erfahrungen des Unternehmens - 25 %;3. Projektbezogene Erfahrungen des für die Terminsteuerung verantwortlichen Bearbeiters - 15 %;4. Projektbezogene Erfahrung der für die Sicherheits- und Gesundheitskoordination verantwortlichen Personen - 13 %;4. Qualitätssicherung des Unternehmens - 2 %;Los 4:1. Projektbezogene Erfahrungen der für die Objektüberwachung nach § 53 HOAI verantwortlichen Personen - 55 %;2. Projektbezogene Erfahrungen des Unternehmens - 43 %;3. Qualitätssicherung des Unternehmens - 2 %;
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
S-66-VOF B10ROS_B10-B14VAL-I064256_59-10.1_7.2
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
7.2.2013 - 12:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
Die Teilnahme am Vergabeverfahren für Los 1, Los 2 oder Los 4 schließt die Teilnahme am Vergabeverfahren für Los 3 aus.
Die Teilnahme am Vergabeverfahren jeweils für Los 1, Los 2 und/oder Los 4 ist grundsätzlich möglich. Hier ist jedoch zwingend vorgegeben, dass unterschiedliche Personen für die angeforderten Leistungen benannt werden. (Ausschlusskriterium).
Für die Bewerbung wurde ein Bewerbungsbogen (Excel-Datei) erarbeitet, der beim Auftraggeber erhältlich ist, siehe Anhang A Ziffer II). Er ist für die Bewerbung zwingend zu verwenden. Die ausgefüllte Excel-Datei ist auf CD mit den ausgedruckten und unterschriebenen Bewerbungsunterlagen abzugeben.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
76247 Karlsruhe
DEUTSCHLAND
E-Mail:
Telefon: +49 721926-4049
Internet-Adresse: http://www.rp.baden-wuerttemberg.de
Fax: +49 721926-3985

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: § 107 Abs. 3 GWB:
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit
1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Bundeskartellamt
Kaiser-Friedrich-Strasse 16
53113 Bonn
DEUTSCHLAND
E-Mail:
Telefon: +49 2289499-0
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de
Fax: +49 2289499-400

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
2.1.2013