Grundwasserreinigung Tanklager Nord auf der ehem. WGT-Liegenschaft Flugplatz Oranienburg (PM 053).

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Land Brandenburg, WGT-Liegenschaftsvermögen in AGV, vertreten durch: Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH
Waldstadt, Hauptallee 116/6
Kontaktstelle(n): URS Deutschland GmbH, Germaniastr. 18-20, 12099 Berlin
Zu Händen von: Claus-Peter Hetzner
15806 Zossen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 3089028428
E-Mail:
Fax: +49 3089028444

Weitere Auskünfte erteilen: URS Deutschland GmbH
Germaniastr. 18-20
Zu Händen von: Claus-Peter Hetzner
12099 Berlin
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 3089028428
E-Mail:
Fax: +49 3089028444

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: URS Deutschland GmbH
Germaniastr. 18-20
Zu Händen von: Claus-Peter Hetzner
12099 Berlin
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 3089028428
E-Mail:
Fax: +49 3089028444

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH
Hauptallee 116/6
Zu Händen von: Herrn Isenberg
15806 Zossen / Waldstadt
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 3377388-182
E-Mail:
Fax: +49 3377388-180

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Juristische Person des privaten Rechts unter Kontrolle des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Grundwasserreinigung Tanklager Nord auf der ehem. WGT-Liegenschaft Flugplatz Oranienburg (PM 053).
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Miete
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 16515 Oranienburg (Brandenburg), DEUTSCHLAND

NUTS-Code DE414

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Einrichtung, Anschluss und Betrieb einer Grundwasserreinigungsanlage für voraussichtlich 3 Jahre mit durchschnittlich ca. 18 m³/h Durchsatz (max. 30 m³/h) zur Abreinigung von BTEX, PAK und MKW, Zugabe von ENA-Medien, einschließlich Graben- und Rohrleitungsbau.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90722200

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt: 720 000,00 EUR
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: Verlängerung der Betreiberleistungen bei nicht Erreichen der Sanierungszielen.
Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen:
in Monaten: 37 (ab Auftragsvergabe)
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen:
in Monaten: 37 (ab Auftragsvergabe)
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.12.2012. Abschluss 31.12.2015

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sicherheit für die Vertragserfüllung in Höhe von 5 v. H. vom Bruttoauftragswert;
Sicherheit für Mängelansprüche in Höhe von 5 v. H. vom Bruttoabrechnungswert.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Zahlungsziel 30 Tage für Abschlagszahlungen und 90 Tage für Schlusszahlung, Schlusszahlung nach VOL/B § 17, der AG stellt keine Zahlungsbürgschaft.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Abgabe einer Zuverlässigkeitserklarung nach § 7 EG VOL/A 2009 zur Gesetzestreue. Nachweis, dass der Bieter im Berufs-und Handelsregister seines Herkunftslandes vorschriftmäßig eingetragen ist, ggf. Erklärung unter Eid oder Vorlage einer Bescheinigung. Diese Unterlagen/Nachweise sind mit Abgabe des Angebotes zu erbringen, im Falle von Bietergemeinschaften von jedem Mitglied.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage einer Berufshaftpflichtversicherungsdeckung. Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens 2011, 2010 und 2009 sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, differenziert nach Leistungen zur GW-Sanierung. Angabe zur Zahl der Beschäftigten 2009, 2010 und 2011 gegliedert nach: lngenieure, Techniker, Anzahl der Vollbeschäftigten, im Falle von Bietergemeinschaften sind die geforderten Erklärungen/Nachweise von jedem Mitglied abzugeben.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Folgende Mindeststandards fordert der Auftraggeber: Der Bewerber muss zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe eine Berufshaftpflichtversicherungsdeckung mit einer Mindestdeckungssumme von 2 000 000 EUR für Personenschäden und von 1 500 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden unterhalten. Dies gilt im Falle einer Bewerbergemeinschaft für jedes Mitglied.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Mit Abgabe des Angebotes sind Angaben zu machen über:
- Die für die Auftragsdurchführung vorgesehene Projektleitung mit Vorname, Nachname, Berufsjahre insgesamt (nach Abschluss der Ausbildung).
Berufsjahre im Bereich der Sanierung von Altstandorten, weitere Qualifikationen - wann/welche, Tätigkeit als Projektleitung in höchstens drei Projekten sind anzugeben, welche den Leistungen, die Gegenstand der Vergabe sind, weitgehend entsprechen, gegliedert nach: Name und Art des Projektes, relevante Schadstoffe, Art der Altlastenfläche, Auftragssumme (ohne Umsatzsteuer), Leistungen der Projektleitung (allgemein), Leistungen im Bereich Grundwassersanierung (BTEX, PAK, MKW) mit ENA;
- Die für die Auftragsdurchführung geeigneten Mitarbeiter mit Tätigkeitsschwerpunkten im Bereich Grundwassersanierung, entsprechend den Angaben für Projektleiter einschließlich Angaben zu bis zu drei Projekten,
- Angaben von maximal drei vorhabensrelevanten Referenzen mit Projektbezeichnung, Standort, Auftraggeber, Rückfrageadresse, Ansprechpartner, Angabe der Art der Altlast, Art der Ablagerung, Projektstatus, Projektlaufzeit, Auftragsvolumen, Sanierungsverfahren, Schadstoffspektrum, örtliche Bedingungen, Beschreibung des Projekts und Aufgaben/Tätigkeiten des Bieters hierin,
- Die dem Bieter zur Verfügung stehende technische Ausrüstung, bezogen auf die Leistungsinhalte, die Gegenstand der Vergabe sein werden, sind darzustellen,
- Der Bieter muss Angaben zur Zertifizierungsnorm machen, wenn er ein Qualitätsmanagementsystem anwendet und im Falle der Akkreditierung für Probenahmen sich dazu erklären. Interne Verfahren zu Probenahmen, geotechnischen Untersuchungen, eigener Labortätigkeit und -ggf.- Zertifizierungen durch Dritte darstellen, im Falle von Bietergemeinschaften sind die geforderten Erklärungen/Nachweise von jedem Mitglied abzugeben.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 1.10.2012 - 12:00
Kostenpflichtige Unterlagen: ja
Preis: 30.00 EUR
Zahlungsbedingungen und -weise: Faxanforderung mit Einzahlungsbeleg an Fax: +49 3089028444, ausgestellt auf die URS Deutschland GmbH.
Empfänger: URS Deutschland GmbH.
Konto-Nr.: 1810 6011.
BLZ: 500 109 00.
Institut: Bank of America.
Verwendungszweck: 46340120 - Vergabe.
IBAN: DE95 5001 0900 0018 1060 11.
BIC: BOFADEFXXX.
Zur Beachtung: Für Bewerber aus dem Ausland jeweils zzgl. Auslandsporto. Der Betrag für die Vergabeunterlagen wird nicht erstattet.
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
5.11.2012 - 12:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 31.12.2012
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 5.11.2012 - 12:00
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
Das Angebot ist ausschließlich auf dem Post- bzw. Botenweg im verschlossenen und in einem mit "Angebot.
Grundwassersanierung ehem. Flugplatz Oranienburg - Nicht vor dem 5.11.2012 öffnen" beschrifteten.
Umschlag bei der unter I.1 genannten Kontaktstelle einzureichen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Wirtschaftsministerium
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 3318660
Fax: +49 3318666888

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13.9.2012