6streifiger Ausbau BAB 7 von km 63,3 bis km 95,5. Referenznummer der Bekanntmachung: 03_108803_190247

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
030100
Göttinger Chaussee 76A
Hannover
30453
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle Sauer
Telefon: +49 511/3034-01
E-Mail:
Fax: +49 511/3034-2099
NUTS-Code: DE929

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.strassenbau.niedersachsen.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbauverwaltung Land Niedersachsen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

6streifiger Ausbau BAB 7 von km 63,3 bis km 95,5.

Referenznummer der Bekanntmachung: 03_108803_190247
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45232300
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Streckenfernmeldekabel, Lieferung und Montage.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 418 691.21 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45232300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE938
Hauptort der Ausführung:

Bad Fallingbostel.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

10,65km Streckenfernmeldekabel 24 DA,12,0km Lichtwellenleiterkabel 48 F, lief. und mont.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 002-001630
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 0317A7
Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
27/02/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
telent GmbH
Postfach 1660
Backnang
71506
Deutschland
NUTS-Code: DE116
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 418 691.21 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YY6YHM7.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131/15-1334
E-Mail:
Fax: +49 4131/15-2943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr - Schlichtungsstelle §18.2 -
Göttinger Chaussee 76A
Hannover
30453
Deutschland
Telefon: +49 511/3034-01
E-Mail:
Fax: +49 511/3034-2099
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB

(15 Tage nach Eingang des Nichtabhilfebescheids auf eine Rüge) wird hingewiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Göttinger Chaussee 76A
Hannover
30453
Deutschland
Telefon: +49 511/3034-01
E-Mail:
Fax: +49 511/3034-2099
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/04/2017