Neubau Zierenberger Tunnel, Planungsleistungen LPH 5-7, Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke,Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke. Referenznummer der Bekanntmachung: 13TEI03445

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
DB Netz AG, Hahnstraße 49, Frankfurt über Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur Region Mitte, Einkauf Arch.-/ Ing.Leistungen, bauaffine Dienstleistungen, FS.EI-M-A
Hahnstraße 49
Frankfurt am Main
60528
Deutschland
Kontaktstelle(n): http://bieterportal. noncd. db. de/ Portal/, Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur Region Mitte, Einkauf Arch.-/ Ing.Leistungen, bauaffine Dienstleistungen, FS.EI-M-A, Heike Siegmund, Hahnstraße 49, 60528 Frankfurt
Telefon: +49 6926545536
E-Mail:
NUTS-Code: DEB1A

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Zierenberger Tunnel, Planungsleistungen LPH 5-7, Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke,Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke.

Referenznummer der Bekanntmachung: 13TEI03445
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71322500
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Zierenberger Tunnel, Planungsleistungen LPH 5-7, Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke, Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke.

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE736
Hauptort der Ausführung:

Zierenberg.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Der alte Zierenberger Tunnel (l= 816 m) soll durch den neuen Zierenberger Tunnel (l= 937 m) in enger Parallellage ersetzt werden. Der neue Tunnel wird hauptsächlich in bergmännischer Bauweiseaufgefahren sowie in den Portalbereichen in offener Bauweise (l = ca. 65 m) hergestellt. Aufgrund der vorhandenen Geländesituation müssen im Bereich der Voreinschnitte sowohl bauzeitlich als auch dauerhaft Bohrpfahlwände, Trägerbohlwände, Winkelstützmauern und Gabionenwände hergestellt werden. Hierfür muss im Vorfeld eine Straßenüberführung rückgebaut sowie als Ersatz dafür neue Zufahrten geschaffen werden. Der Tunnel wird anschließend mit fester Fahrbahn l=ca. 990 m) ausgerüstet; in den Anschwenkungsbereichen (l=ca.600 m) wird der Schotteroberbau erneuert. Währen der Herstellung des neuen Tunnels muss der alte Tunnel weiterhin sicher betrieben werden. Nach Fertigstellung des neuen Tunnels wird der alte Zierenberger Tunnel verfüllt.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 30/07/2013
Ende: 30/06/2018
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2013/S 150-261811

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Zierenberger Tunnel, Planungsleistungen LPH 5-7, Verkehrsanlagen,Ingenieurbauwerke,Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke, hier Änderung der Ausführungsplanung

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
03/03/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
INGE Zierenberger Tunnel, c/o SPI
Lindleystr. 111
Frankfurt
60314
Deutschland
NUTS-Code: DE712
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
INGE Neubau Zierenberger Tunnel, Amberg Engineering c/o SPI
Lindelystr. 111
Frankfurt
60314
Deutschland
NUTS-Code: DE712
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 370 917.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
52123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/04/2017

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71322500
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE736
Hauptort der Ausführung:

Zierenberg.

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Neubau Zierenberger Tunnel, Planungsleistungen LPH 5-7, Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke, Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke, hier Änderung der Ausführungsplanung.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 03/03/2017
Ende: 30/06/2017
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 370 917.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
INGE Zierengerber Tunnel Planung c/o SPI
Frankfurt
Deutschland
NUTS-Code: DE712
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Aufgrund von Bestelländerungen durch die Projektleitung zu der Ausführungsplanung des Handlaufs, der Blockpläne, des Erdungskonzeptes und der Lage der Kabelquerungen und der Kabelschächte musste die Ausführungsplanung angepasst werden. Es wurden insgesamt 23 Pläne zusätzlich erstellt. Plan ZIE5BT_BB_IN33PI01b Änderung der Blockeinteilung für wirtschaftlicheren Baubalauf; Plan ZIE5BT_BB_IN33PI01c Verschiebung der Kabelquerungen in Schächte; Plan ZIE5BT_AL_IN36PI01d Verschiebung der Kabelquerungen in Schächte; Plan ZIE5BT_AL_IN36PI01e Entfall einer Kabelquerung; Plan ZIE5BT_AL_IN36PI02c Änderung der Blockeinteilung für wirtschaftlicheren Bauablauf; Plan ZIE5BT_AL_IN36PI02d Verschiebung der Kabelquerungen in Schächte; Plan ZIE5BT_AL_IN33PI01e Verschiebung der Kabelquerungen in Schächte; Plan ZIE5BT_AL_IN33PI02d Verschiebung der Kabelquerungen in Schächte; Plan ZIE5BT_AL_IN33PI03d Verschiebung der Kabelquerungen in Schächte; ....

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Eine Neuvergabe hätte erhebliche Auswirkungen auf den Bauablauf und auf den Inbetriebnahmetermin, da ohne vorliegende Ausführungsplanung die Bauarbeiten unterbrochen werden müssen. Dadurch würde dem AG ein wirtschaftlicher Schaden entstehen, da er die Kosten des Stillstands der Baufirma zu tragen hätte.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 452 319.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 455 767.00 EUR