Vergabe von Bauleistungen für das Fraunhofer-Institut ISC HTL in Bayreuth.

Vorinformation

Bauauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
Hansastr. 27c
Kontaktstelle(n): C2 - Vergabestelle Bau
80686 München
Deutschland
E-Mail:

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.fraunhofer.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Forschungsgesellschaft e. V.
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Forschung und Entwicklung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber

Abschnitt II.A: Auftragsgegenstand (Bauauftrag)

II.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Vergabe von Bauleistungen für das Fraunhofer-Institut ISC HTL in Bayreuth.
II.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung
Hauptausführungsort: Fraunhofer ISC HTL, Gottlieb-Keim-Str. 62, 95448 Bayreuth.
DE242
II.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung: nein
II.4)Kurze Beschreibung der Art und des Umfangs der Bauleistungen
Der Neubau wird mit einer Hauptnutzfläche von ca. 1 500 m² geplant. Er besteht aus 2 Gebäudeteilen und einem Nebengebäude. Den Kernbereich bildet eine Halle mit rund 800 m² Fläche.
Ferner finden sich in der gewünschten NF vor allem Büro-, Labor- und Lagerflächen wieder. Diese werden in einem zweigeschossigen Anbau östlich der Halle untergebracht.
Die Halle wird als Stahlkonstruktion aus IPE bzw. HEB Profilen hergestellt (F0). Die Außenwände bestehen aus Industrie-Sandwichpaneelen inklusive Wärmedämmung.
Die Innenwände und Decken des Anbaus werden in statisch erforderlichen Bereichen aus Stahlbeton (Elementwänden und -decken) hergestellt, die Außenwände aus Gründen der Wirtschaftlichkeit aus Mauerwerk. Für die Bodenplatte werden in beiden Gebäudeteilen Flachgründungen hergestellt.
Das Dach beider Bereiche wird als Gründach (extensiv) geplant und hergestellt.
Das Nebengebäude an der östlichen Grundstücksgrenze zur Straße wird als kerngedämmte Betonfertigteilkonstruktion (Sandwich-Wandplatten) errichtet und ebenfalls auf einer einfachen Bodenplatte gegründet. Auf eine Fassadenbekleidung wird verzichtet.
Geschätzter Wert ohne MwSt:
Spanne von 6 000 000 bis 7 000 000 EUR

Lose

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45000000, 45214610, 45214600, 45214630, 45213150

II.6)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren und Vertragslaufzeit
Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren: 20.4.2017
II.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.8)Zusätzliche Angaben:

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Nach VOB/B und Vergaberichtlinien, Vertragserfüllungs- und Mängelanspruchsbürgschaften werden verlangt.
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
Gem. § 9 VGV bieten wir die Vergabeunterlagen ausschließlich digital über die Deutsche eVergabe an.
Wir weisen darauf hin, dass für den Erhalt von Bieterinformationen, der Kommunikation mit der Vergabestelle und zur digitalen Abgabe eines Angebotes eine Registrierung erforderlich ist.
VI.3)Angaben zum allgemeinen Rechtsrahmen
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19.4.2017