Digitalisierung von Kompaktkassetten.

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Deutsche Nationalbibliothek
Adickesallee 1
Zu Händen von: Frau Stefan
60322 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 6915252302
E-Mail:
Fax: +49 6915252002

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.dnb.de

Elektronischer Zugang zu Informationen: http://files.dnb.de/Ausschreibungen/Vergabeunterlagen_Digitalisierung_von_Kompaktkassetten.pdf

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Deutsche Nationalbibliothek, Verwahrung Angebote, Abt. Z
Adickesallee 1
Zu Händen von: Frau Stefan
60322 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 6915252302
E-Mail:
Fax: +49 6915252002
Internet-Adresse: www.dnb.de

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Bildung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Digitalisierung von Kompaktkassetten.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 27: Sonstige Dienstleistungen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Leipzig.
NUTS-Code
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) beabsichtigt, an ihrem Leipziger Standort sukzessive ihren Bestand an Kompaktkassetten digitalisieren zu lassen. Der Bestand umfasst rund 50 000 Kompaktkassetten mit etwa 2 000 000 Minuten Laufzeit. Die Digitalisate sollen sowohl dem Zweck der Langzeitarchivierung dienen als auch den Nutzenden der DNB in den Lesesälen sowie, soweit urheberrechtlich möglich, weltweit für den Zugriff über das Internet bereitgestellt werden.
Ziel ist eine unbegleitete, möglichst verlustfreie, originalgetreue und qualitätsgesicherte Digitalisierung der Kompaktkassetten. Das Ergebnis soll ein Ersatzoriginal des Ausgangsmaterials sein, qualitative Veränderungen sind im Prozedere ausdrücklich nicht vorgesehen, da es sich um eine Maßnahme zur Bestandssicherung handelt.
Beabsichtigt ist, mit dem Projekt am 1.9.2017 zu beginnen. Die Laufzeit für zunächst rund 28.000 Kassetten wird mit 24 Monaten angesetzt. Die Auftraggeberin behält sich als Option zwei Verlängerungen um jeweils bis zu 12 Monate vor, um weitere Kompaktkassetten in entsprechendem monatlichem Umfang digitalisieren zu lassen (Option 1).
Zudem behält sich die Auftraggeberin die Option auf Vergabe weiterer Aufträge im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens gemäß § 14 Abs. 4 Nr. 9 VgV vor (Option 2).
Mengengerüst:
September 2017 - November 2017: 2 000 Kompaktkassetten (Abrechnung bis 30.11.2017);
Dezember 2017: 1 000 Kompaktkassetten;
Januar 2018 - Dezember 2018: 15 000 Kompaktkassetten;
Januar 2019 - August 2019: 10 000 Kompaktkassetten;
Weitere Kompaktkassetten ggf. im Rahmen von Option 1.
Der Auftragnehmer beginnt unmittelbar nach Auftragsvergabe mit dem Aufbau der Arbeitsplätze in den ihm zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten der DNB in Leipzig. Die ersten 2 Monate gelten als Probezeit. Während der Probezeit ist eine Kündigung aufgrund von Mängeln an der erbrachten Dienstleistung jederzeit möglich.
Das Angebot soll folgende Dienstleistungen umfassen:
| Einrichtung von Digitalisierungs-Arbeitsplätzen in den Räumen der DNB in Leipzig;
| Digitalisierung der Kompaktkassetten;
| Erzeugung von Metadaten;
| Qualitätssicherung der erzeugten Digitalisate und Metadaten;
| Einräumung einer Möglichkeit für die Auftraggeberin, laufend eigene Qualitätssicherungsmaßnahmen durchzuführen sowie ggf. die Digitalisate und Metadaten zu reklamieren, inklusive Statistik zum Digitalisierungsfortschritt;
| Nach der Abnahme: Speicherung der Digitalisate sowie der Metadaten auf einem von der Auftraggeberin bereitgestellten Speichersystem;
| Bereitstellung qualifizierten Personals (darunter ein fester Ansprechpartner [Projektleiter] für alle Fragestellungen für die Dauer des gesamten Projektes vor Ort).
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

98300000

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Digitalisierung von rund 50.000 Kompaktkassetten mit etwa 2 Millionen Minuten Laufzeit.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: Option 1: 2 Verlängerungen um jeweils bis zu 12 Monate, um weitere Kompaktkassetten in entsprechendem monatlichem Umfang zu digitalisieren;
Option 2: Vergabe weiterer Aufträge im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens gemäß § 14 Abs. 4 Nr. 9 VgV.
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Die Digitalisierung der Kompaktkassetten ist am Standort der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig durchzuführen.
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: - Ausgefüllte und unterschriebene Eigenerklärungen (diese sind den Vergabeunterlagen beigefügt).
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: - Kurze Darstellung des Leistungsportfolios, bei Bewerber-/Bietergemeinschaft auch die vorgesehene Aufgabenteilung;
- Jahresumsatz des Unternehmens/der Bewerber-/Bietergemeinschaft - bezogen auf den Aus-schreibungsgegenstand - für die letzten 3 Geschäftsjahre (in EUR);
- Gesamtzahl der fest angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Gesamtzahl der freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeweils für die letzten 3 Geschäftsjahre (jeweils bezogen auf den Ausschreibungsgegenstand und umgerechnet in Vollzeitstellen);
- eine Liste der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Zeitraums, der evtl. beteiligten Partner, der öffentlichen oder privaten Auftraggeber, der Branche, des Anwendungsbereichs sowie des Rechnungswertes, bezogen auf den Ausschreibungsgegenstand;
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
- Qualifikation des für die ausgeschriebene Leistung vorgesehenen Projektleiters;
- es muss mindestens 1 Referenzprojekt bis zu maximal 3 Referenzprojekte (nicht älter als 3 Jahre) über möglichst vergleichbare Aufträge ausführlich dargestellt werden, für diese Projekte ist die Dauer des Auftrags, die gesamte Menge der bearbeiteten Medien sowie der digitalisierten Minuten anzugeben, es ist für jedes Projekt ein Ansprechpartner des Auftraggebers mit Name und Telefonnummer anzugeben.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl 5: und Höchstzahl 7
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Beurteilung der Teilnahmeanträge für die Auswahl der Bewerber erfolgt im Rahmen einer vergleichenden Bewertung der in den Teilnahmeanträgen benannten Referenzprojekte. Maßgebend für die Bewertung ist die Vergleichbarkeit der Referenzprojekte mit der ausgeschriebenen Leistung. Sollten mehrere Bewerber an 7. Stelle liegen, wird der Bewerber zur Teilnahme am Verfahren aufgefordert, dessen größtes Referenzprojekt die größte Menge an digitalisierten Medien beinhaltet.
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
17/17
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 12.5.2017 - 23:59
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
19.5.2017 - 12:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
31.5.2017
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben

Die aktuellen Vergabeunterlagen sind über die Homepage der Auftraggeberin unter folgender Internetadresse erhältlich: http://www.dnb.de/DE/Aktuell/Ausschreibungen/ausschreibungen_node

Die Bewerber sind verpflichtet, sich eigenverantwortlich bis 6 Kalendertage vor Ablauf der Teilnahmefrist auf der zuvor genannten Internetseite zu informieren, ob Erläuterungen, Änderungen oder Aktualisierungen in den Vergabeunterlagen vorgenommen wurden. Es wird darauf hingewiesen, dass alle veröffentlichten Erläuterungen, Änderungen bzw. Aktualisierungen Bestandteil der Vergabeunterlagen sind.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Die Vergabekammern des Bundes
Villemombler-Str. 76
53123 Bonn
Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 22894990
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de
Fax: +49 2289499163

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Deutsche Nationalbibliothek, Justiziariat
Adickesallee 1
60322 Frankfurt am Main
Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 6915252001
Internet-Adresse: http://www.dnb.de
Fax: +49 6915252002

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19.4.2017