Stadtarchiv Leipzig Rollregalanlage. Referenznummer der Bekanntmachung: 101.00.12

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
LESG mbH
Salomonstraße 21
Leipzig
04103
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Telefon: +49 3419927750
E-Mail:
Fax: +49 3419927741
NUTS-Code: DED3

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.lesg.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Gesellschaft der Stadt Leipzig
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Projektentwicklung, Projektsteuerung, Erschließung u. Vermarktung „Alte Messe“ Leipzig im Auftrag der Stadt Leipzig

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stadtarchiv Leipzig Rollregalanlage.

Referenznummer der Bekanntmachung: 101.00.12
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rollregalanlagen liefern und montieren.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED3
NUTS-Code: DED3
Hauptort der Ausführung:

04103 Leipzig, Stadtarchiv auf der Alten Messe, Str. des 18. Oktober 42.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

> Neubau und Umsetzung von Fahrregalanlagen, Standregalen und Auszugschrankanlagen:

- neu: Aktenregalanlagen Format Folio, größtenteils auf Fahrwagen (ca. 10 000 lfm.);

- neu: Aktenregalanlagen Format DIN A4, größtenteils auf Fahrwagen (ca. 9 200 lfm.);

- neu: Planschränke Format DIN A0, größtenteils auf Fahrwagen (250 St. /15 Schübe);

- Umsetzung: Planschänke Format DIN A0, größtenteils auf Fahrwagen (250 St./ 15 Schübe);

- neu/ Umsetzung: Auszugschränke versch. Formate (z. B. DIN A5, Mikrofilm) (ca. 100 St.);

- neu: Flachablagen auf Planschrankachsen (28 St.).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 26/06/2017
Ende: 13/04/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Alle Nachweise bzw. Angaben sind mit dem Angebot vorzulegen. Die Mittel der Nachweisführung richten sich nach § 6b EU VOB/A 2016. Die Nachweise und Angaben sind, sofern zutreffend, auch für etwaige andere Unternehmen zu erbringen.

(Sh. Vergabeunterlagen: Formblatt 124 Eigenerklärung).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Alle Nachweise bzw. Angaben sind mit dem Angebot vorzulegen. Die Mittel der Nachweisführung richten sich nach § 6b EU VOB/A 2016. Die Nachweise und Angaben sind, sofern zutreffend, auch für etwaige andere Unternehmen zu erbringen.

Erklärung zum Umsatz des Unternehmers in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen mit Lieferung und Montage betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmern ausgeführten Aufträgen;

Darüber hinaus sind folgende Unterlagen vorzulegen: -Nachweis der aktuellen Betriebshaftpflichtversicherung( inkl. Umwelt-Haftpflichtversicherung und Umweltschadensversicherung) mit üblichen Bedingungen und mit der Deckungssumme von pauschal 2 000 000 EUR (jährlich 2-fach maximiert) für Personen-, Sach- und Vermögensschäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenes Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Bauvorhaben muss über die Vertragslaufzeit nebst einer Nachhaftung von 5 Jahren uneingeschränkt erhalten bleiben. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens nachgewiesen werden, mit der sie den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Aufttragsfall zusichert.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Alle Nachweise bzw. Angaben sind mit dem Angebot vorzulegen. Die Mittel der Nachweisführung richten sich nach § 6b EU VOB/A 2016. Die Nachweise und Angaben sind, sofern zutreffend, auch für etwaige andere Unternehmen zu erbringen.

Angaben über die Ausführung von Leistungen (mind. 3 Referenzen) in den letzten bis zu fünf abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung (Lieferung und Montage von Rollregalanlagen) vergleichbar sind;

Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal;

Erklärung aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung das Unternehmen für die Ausführung des Auftrags verfügt.; Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.;

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Fachkundenachweis: Als Nachweis für die geforderte Fachkunde sind die Anforderungen von Abschnitt 3.2 der Güte- und Prüfbestimmungen der Gütegemeinschaft Lager- und Betriebseinrichtungen e. V., RAL-RG 614, zu erfüllen. Der Nachweis gilt als erbracht, wenn der Bieter die Erfüllung der Anforderungen und die Gütesicherung des Unternehmens nach RAL-RG 614 mit dem Besitz des entsprechenden RAL-Gütezeichens oder eines entsprechenden Gütezeichens einer gleichwertigen Zertifizierungsstelle nachweist. Ersatzweise gilt der Nachweis als erbracht, wenn der Bieter die Qualifikation des Unternehmens auf Verlangen der Vergabestelle durch einen Prüfbericht einer Zertifizierungsstelle entsprechend den Güte und Prüfbestimmungen Abschnitt 6.1 RAL-RG 614 "Erstprüfung" nachweist und bei Angebotsabgabe eine Verpflichtung vorlegt, wonach der Bieter im Auftragsfall für die Dauer der beauftragten Leistung einen Vertrag zur Güteüberwachung gemäß Abschnitt 6.3 der Güte- und Prüfbedingungen RAL-RG 614 mit der Gütegemeinschaft Lager- und Betriebseinrichtungen e. V. oder einer gleichwertigen Zertifizierungsstelle abschließt (Fremdüberwachung) und die zugehörige Eigenüberwachung gemäß Abschnitt 6.2 der Güte- und Prüfbedingungen RAL-RG 614 durchführt.

Der Prüfbericht zur Erstprüfung, der Vertrag zur Fremdüberwachung und die Eigenüberwachung können sich auf Abschnitt 3.2 der Güte- und Prüfbestimmungen RAL-RG 614/1 beschränken".

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/05/2017
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 22/06/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/05/2017
Ortszeit: 14:00
Ort:

LESG mbH, Salomonstraße 21, 04103 Leipzig.

Abgabetermin: 24.05.2017 14:00 Uhr - Keine Submission.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und Bevollmächtigte sind bei der Öffnung der Angebote nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen, DS Leipzig
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/04/2017