Busverkehr Linie 142 im Regionalverband Saarbrücken.

Vorinformation für öffentliche Dienstleistungsaufträge

Standardformular für Bekanntmachungen gemäß Artikel 7.2 der Verordnung 1370/2007, die innerhalb eines Jahres vor dem Beginn des Ausschreibungsverfahrens oder der direkten Auftragsvergabe im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht werden müssen.

(de)

Abschnitt I: Zuständige Behörde

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr auf dem Gebiet des Regionalverbands Saarbrücken (ZPRS)
Saarbrücker Straße 31
Zu Händen von: Sven Krupa
66292 Riegelsberg
Deutschland
Telefon: +49 6819482030
E-Mail:
Fax: +49 6819482091

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art der zuständigen Behörde
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Straßengebundener Öffentlicher Personennahverkehr
I.4)Auftragsvergabe im Namen anderer zuständiger Behörden
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Busverkehr Linie 142 im Regionalverband Saarbrücken.
II.1.2)Art des Auftrags, vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte(r) Bereich(e)
Dienstleistungskategorie Nr T-05: Busverkehr (innerstädtisch/regional)
Vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte BereicheHauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Regionalverband Saarbrücken.

NUTS-Code DEC01

II.1.3)Kurze Beschreibung des Auftrags
Öffentliche Vorinformation nach Art. 7 Abs. 2 Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 und § 8a Abs. 2 PBefG über die Vergabe eines öffentlichen Dienstleistungsauftrages für die Buslinie 142 im Regionalverband Saarbrücken gemäß Art. 5 Abs. 1 VO (EG) Nr. 1370/2007. Der ÖPNV-Aufgabenträger Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr auf dem Gebiet des Regionalverbands Saarbrücken ZPRS (Saarbrücker Straße 31, 66292 Riegelsberg) beabsichtigt als zuständige Behörde im Sinne der Verordnung 1370/2007 gem. Art. 5 Abs. 1 VO 1370/07 i. V. m. § 8a Abs. 1 PBefG zum 1.4.2019 einen Dienstleistungsauftrag im Sinne der VO 1370/2007 mit einer voraussichtlichen Laufzeit vom 1.4.2019 bis 31.3.2027 zu vergeben. Das Vergabeverfahren wird voraussichtlich im April 2018 eingeleitet. Vom Dienstleistungsauftrag erfasst werden Busverkehrsleistungen (CPV-Code 60112000) auf dem Gebiet des Regionalverbands Saarbrücken (NUTS-Code DEC01) für die Buslinie 142. Folgende Anforderungen werden verbindlich gefordert:
1. Geltende Gesetze/Vorgaben:
- Es gilt das gültige PBefG;
- Es gilt das gültige ÖPNV-Gesetz des Saarlandes;
- Es gilt der gültige VEP des Saarlandes.
2. Fahrzeugqualität:
- Fahrzeugtyp: 100 % Niederflur-Standardlinienbusse;
- Alter: Alter der Busse während der gesamten Vertragslaufzeit nicht älter als 12 Jahre.
3. Fahrplan:
- Fahrplanangebot: Das bisherige Fahrplanangebot ist Teil der vom Aufgabenträger festgelegten ausreichenden Verkehrsbedienung im Sinne der §§ 8, 8a und 13 PBefG.
4. Tarif:
- Es gelten die Tarif- und Beförderungsbedingungen des saarVV.
5. Fahrkartenverkaufsgerät/Bordrechner und Schnittstellen zur Echtzeitauskunft "Saarland in Time":
- Fahrkartenverkaufsgerät/Bordrechner nach dem jeweils aktuellen Anforderungsstand des saarVV (Übermittlung der Echtzeitdaten, u. a. zur Echtzeitauskunft und Anschlusssicherung).
6. Anwendung des Saarländischen Tariftreuegesetzes (STTG) in Bezug auf selbst erbrachte Leistungen und Leistungen von Nachunternehmern
7. Des Weiteren wird erwartet:
- Abo-Center/Servicebüro;
- Fortentwicklung des Verkehrsangebotes erfolgt in enger Abstimmung mit den Betroffenen (z.B. Aufgabenträgern, Schulen) z. B. Fahrplananpassungen nach veränderten Schülerströmen;
- Busse nach früherem Schulende (z. B. nach der 3. Stunde) bereitstellen;
- Fahrpersonal verfügt über alle notwendigen Qualifikationen und wird regelmäßig geschult.
8. Preisfestlegung für Mehrkilometer bei eventuellen Fahrplananpassungen während der Vertragslaufzeit.
9. Die im Rahmen des Öffentlichen Dienstleistungsauftrages neben dem Fahrplanumfang zur Sicherstellung einer ausreichenden Verkehrsbedienung zu beachtenden qualitativen und betrieblichen Vorgaben sowie gegenüber der heutigen Linienführung und dem heutigen Fahrplanangebot beabsichtigte Änderungen werden bis zur Einleitung des Vergabeverfahrens zwischen dem Aufgabenträger ZPRS und der Gemeinde Riegelsberg abgestimmt.
Die Betriebsaufnahme ist zum 1.4.2019 vorgesehen.
Auf die Fristsetzung des § 12 Abs. 6 PBefG wird ausdrücklich hingewiesen. PBefG-Genehmigungsbehörde ist das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr (Franz-Josef-Röder-Straße 17, 66119 Saarbrücken). Ca. 110 800 Fahrplankilometer pro Jahr.
II.1.4)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60112000

II.1.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Vergabe von Unteraufträgen ist beabsichtigt: nein
II.2)Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
II.3)Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 1.4.2019
Laufzeit in Monaten: 096 (ab Auftragsvergabe)
II.4)Kurze Beschreibung der Art und des Umfangs der Bauleistungen

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
Offen
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen:
IV.3.2)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

IV.3.3)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
IV.3.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.5)Bindefrist des Angebots
IV.3.6)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Zusätzliche Angaben:
VI.2)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.2.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
Deutschland

VI.2.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.2.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.3)Bekanntmachung der Auftragsvergabe:
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11.4.2017