Die IKK Südwest beabsichtigt die Tagespostproduktion (ca. 15 000 Sendungen) durch einen externen Druckdienstleister produzieren zu lassen.

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
IKK Südwest
Berliner Promenade 1
Saarbrücken
66111
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle der IKK Südwest
Telefon: +49 68193696-4423
E-Mail:
Fax: +49 68193696-4413
NUTS-Code: DEC0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.ikk-suedwest.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Die IKK Südwest beabsichtigt die Tagespostproduktion (ca. 15 000 Sendungen) durch einen externen Druckdienstleister produzieren zu lassen.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79823000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Produktion der Tagespost durch einen externen Druckdienstleister hat neben der Senkung der Hardwarekosten (Drucker, Verbrauchsmaterial, Wartung, Instandsetzung) das Ziel, Zeit und Kosten im Druck- und Weiterverarbeitungsprozess einzusparen. Die externe Erbringung der Druckdienstleistung soll so konzipiert und realisiert werden, dass trotz externer Leistungserbringung keine Einschränkungen in der Nachvollziehbarkeit und dem Monitoring der Produktionsdruckprozesse für die IKK Südwest entstehen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 200 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE2
Hauptort der Ausführung:

Aschau.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die zu beschaffende Dienstleistung umfasst die Bereiche: Vollfarbdruck, Beilagen-/Broschürensteuerung, Broschürendruck im Print-on-Demand, Kuvertierung, (DV)Frankierung, Übergabe an vereinbarten Briefbeförderer, Rückmeldungen von Sendungsquittungen, Produktionsüberwachung im closed-Loop, die Produktion bzw. Beschaffung von Beistellungen (nach Qualitäts-/Materialvorgaben der IKK Südwest): Briefpapier, Sonderpapier, Umschläge.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Testdrucke / Bieterpräsentation / Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

DMS-Druckdienstleistungen

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
07/03/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 5
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
MediaKom GmbH & Co. KG
Kampenwandstr. 81
Aschau im Chiemgau
83229
Deutschland
Telefon: +49 80529064-0
E-Mail:
Fax: +49 80529064-200
NUTS-Code: DE2

Internet-Adresse:www.mediakom-online.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 200 000.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail:
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Rügefristen ergeben sich aus § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1-4 GWB. Sollten Sie eine Rüge erheben, die die Auftraggeberin zurückweist, muss ein auf die Rüge gestützter Nachprüfungsantrag spätestens am 15.Kalendertag nach Eingang der Mitteilung der Auftraggeberin, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer eingehen (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Ergänzend wird auf §§ 101a, 101b GWB ausdrücklich hingewiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/03/2017