Installation Fernmeldeanlagen U12 3.TA Hallschlag-Aubrücke.

Bekanntmachung vergebener Aufträge - Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stuttgarter Straßenbahnen AG, Raum 3-07
Schockenriedstr. 50
Stuttgart
70565
Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 71178852399
NUTS-Code: DE11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.ssb-ag.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Installation Fernmeldeanlagen U12 3.TA Hallschlag-Aubrücke.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32500000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Installation und Inbetriebnahme von Fernmeldeanlagen / Telekommunikation auf der Stadtbahnstrecke U12 3.TA Hallschlag-Aubrücke.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
31730000
45310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11
Hauptort der Ausführung:

70376 Stuttgart, Löwentor Straße.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Neubaumaßnahme U12 3. TA ist das letzte Verbindungsglied zwischen der bereits bestehenden Strecke zum Hallschlag und dem Neckartal.

Das Neubauprojekt durchläuft in der Landeshauptstadt Stuttgart die Stadtteile Hallschlag, Münster.

Ab dem Knotenpunkt Löwentorstraße/ Hallschlag schwenkt die Trasse, mit einer Gesamtlänge von ca. 1,1 km für diesen Teilabschnitt, in die südliche Seitenlage der Löwentorstraße und wird dann kurz vor der Einmündung der Burgholzstraße in einem offenen Stahlbetontrog entlang der Löwentorstraße geführt.

Die Haltestelle Bottroper Straße liegt in ihrer Lage parallel zur Löwentorstraße am Ende des insgesamt ca. 500 m langen Trogs.

Nach der Haltestelle Bottroper Straße beginnt ein rund 500 m langer Tunnel unter der Bahnlinie hindurch hinab ins Neckartal. Im Anschluss daran wurde die Austr. mit einer neuen kurzen Brücke überquert, um dann auf der vorhandenen Brücke über den Neckar an die bestehende Trasse der U14 anzuschließen.

Die Anlage ca. 1,3 km, umfasst die 2-gleisige Strecke von der jetzigen Endstelle Hallschlag bis zur Einfädelung der U14 und über die Aubrücke hinaus.

Im Rahmen der Stadtbahnneubaumaßnahme sind die Fernmeldetechnischen Anlagen zu Liefern, sowie die Stammkabelausstattung zu verlegen und in Betrieb zu nehmen.

Bei den Folgenden Mengen handelt es sich um Schätzungen:

- 1 600 m beigestellte LWL-Kabel,

- 1 200 m 12G LWL-Kabel,

- 2 400 m Datenkabel Cat. 7,

- 2 800 m 50 DA Kupferkabel,

- 800 m 30 DA Kupferkabel

- 300 m 20 DA Kupferkabel,

- 300 m 10 DA Kupferkabel,

- 1 000 m 6 DA Kupferkabel,

- 2 800 m 2 DA Kupferkabel,

- 650 m 20 DA Brandmeldekabel,

- 3 LAN Schränke liefern und installieren,

- 15 Fernsprecher liefern und installieren,

- 4 Videoüberwachungskameras liefern und installieren,

- 14 Lautsprecher liefern und installieren.

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Auftragsvergabe steht unter einem Gesamtfinanzierungsvorbehalt.

Der Auftraggeber behält sich vor, den Zuschlag nicht zu erteilen, wenn die Angebote der Bieter das vorgesehene Gesamt-Budget überschreiten oder der zuständige Entscheidungsträger der Auftragsvergabe nicht zustimmt.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
07/12/2016
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Aichholz Fernmeldemontagen
Schwaikheim
71409
Deutschland
NUTS-Code: DE11
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
V.2.6)Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen sind über das Ausschreibungsportal www.tender24.de herunterzuladen. Der Zugang ist hindernis- und kostenfrei. Die Registrierung wird empfohlen, um bei Änderungen an den Unterlagen informiert zu werden.

Es wird keine Verhandlung über das Angebot geführt. Sollten wir ein technisches Ausklärungsgespräch für erforderlich halten, behalten wir uns vor, dies nur mit dem günstigsten Bieter zu führen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Karlsruhe
76133
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/01/2017