Veranstaltungstechnik / Medientechnik für BV Mittelschule Landsberg am Lech - Neubau Klassentrakt mit Aula und Mensa.

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadt Landsberg am Lech
Katharinenstr. 1
Landsberg am Lech
86899
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadtbauamt Landsberg am Lech
Telefon: +49 8191128215
E-Mail:
Fax: +49 819112859215
NUTS-Code: DE21E

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.landsberg.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.staatsanzeiger-eservices.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Veranstaltungstechnik / Medientechnik für BV Mittelschule Landsberg am Lech - Neubau Klassentrakt mit Aula und Mensa.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214220
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Siehe Punkt II.2.4).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45310000
45311000
45314000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21E
Hauptort der Ausführung:

Landsberg am Lech, Fritz-Beck-Str. 1.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für die Mittelschule in Landsberg ist eine Ausstattung der Aula mit medientechnischen Anlagen geplant.

Dies umfasst Beleuchtungstechnik mit Traversensystemen und elektrischen Motoren, sowie daran befindlichen PAR-Scheinwerfern und Dimmerpacks. Die Steuerung der Beleuchtung wird über ein Tableau, sowie zusätzlich über ein DMX-fähiges Lichtpult ermöglicht.

Des Weiteren ist ein Audiosystem mit Einbaulautsprechern vorgesehen, welches für Durchsagen und Pausengong in der gesamten Schule eingesetzt werden soll. Die Aula ist zudem an das System mit aufgeschaltet und mit entsprechenden Endstufen und Lautsprechern für eine Beschallung auszurüsten. Eine Induktionsschleife zur Kopplung von Hörgeräten ist Teil der Leistung.

Eine Projektor (Aufprojektion) ist an der Decke zu montieren und Videosignale auf einer elektrisch steuerbaren Leinwand darzustellen. Die Videosignalübertragung erfolgt von den Bodentanks mittels Extenderstrecken über einen HDMI-Umschalter zum Projektor.

24 Stk. PAR 64 Scheinwerfer;

1 Stk. Lichtsteuerpult 24 Kanäle DMX-fähig;

3 500 m Datenkabel Duplex Cat. 7;

2 Stk. Datenschrank 19-Zoll 42 HE;

5 Stk. Audio-Endstufen;

50 Stk. Lautsprecher;

12 Stk. Sprachverständlichkeitsmessungen;

1 200 m Lautsprecherkabel AWG 16;

2 200 m J-Y(St)Y 2 x 2 x 0,8 mm2;

6 Stk. Kletter-/Stationärmotor für Traversen;

1 Stk. DLP-Projektor 9.400 ANSI-Lumen mit Objektiv und Halterung;

1 Stk. Motorleinwand 16:10.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2017
Ende: 30/11/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt KFB V7EU (Eigenerklärung zur Eignung) nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die in Formblatt KFB V7EU angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt KFB V7EU auch für diese anderen Unternehmen vorzulegen.

Das Formblatt KFB V7EU wird den Ausschreibungsunterlagen beigefügt.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt KFB V7EU (Eigenerklärung zur Eignung) nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die in Formblatt KFB V7EU angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt KFB V7EU auch für diese anderen Unternehmen vorzulegen.

Das Formblatt KFB V7EU wird den Ausschreibungsunterlagen beigefügt.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt KFB V7EU (Eigenerklärung zur Eignung) nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die in Formblatt KFB V7EU angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt KFB V7EU auch für diese anderen Unternehmen vorzulegen.

Das Formblatt KFB V7EU wird den Ausschreibungsunterlagen beigefügt.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/02/2017
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/04/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/02/2017
Ortszeit: 10:30
Ort:

Stadt Landsberg am Lech, Katharinenstr. 1, 86899 Landsberg am Lech, Raum 2.34 (2. OG Altbau).

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Nur Vertreter des Auftraggebers.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Unterlagen können in Papierform über den Postweg zu Verfügung gestellt werden. Die Kosten in Höhe von 40 EUR hierfür sind zu erstatten.

Zahlungsweise: Verrechnungsscheck mit Vermerk "BV Mittelschule, VE470 Veranstaltungstechnik" an die Stadt Landsberg, Stadtbauamt, Katharinenstr. 1, 86899 Landsberg am Lech.

Die Vergabeunterlagen werden erst nach Eingang des Schecks versendet. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Anlagen wie Pläne, usw. werden den Vergabeunterlagen auf einem Datenträger beigelegt.

Auf elektronischem Weg können Ausschreibungsunterlagen kostenfrei über folgende Internetseiten bezogen werden: siehe Punkt I.3).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Süd
Maximilianstr. 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
E-Mail:
Fax: +49 8921762847

Internet-Adresse:http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Siehe § 160 Abs. 3 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Süd
Maximilianstr. 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
E-Mail:
Fax: +49 8921762847

Internet-Adresse:http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/01/2017