Beschaffung eines kombinierten Hochdruckspül- und Saugfahrzeug.

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
ZV Wasser/Abwasser Mittleres Elstertal
De-Smit-Str. 6
Gera
07545
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Einkauf
Telefon: +49 3654870847
E-Mail:
Fax: +49 3654870775
NUTS-Code: DEG02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.zvme.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.vergabe-suche.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Zweckverband Wasser/Abwasser
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wasserversorgung und Abwasserentsorgung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines kombinierten Hochdruckspül- und Saugfahrzeug.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144410
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines kombinierten Hochdruckspül- und Saugfahrzeuges bestehend aus Fahrgestell und Aufbau.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG02
Hauptort der Ausführung:

Gera.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung eines kombinierten Hochdruckspül- und Saugfahrzeuges bestehend aus Fahrgestell mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 26 000 kg und einem Aufbau mit einer Behältergröße von min. 12 500 Liter, Hochdruck-Spülanlage mit einer Förderleistung von mind. 320 l/min, Schlauchhaspeln und CAN-BUS-Steuerung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 300 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu Ziffer II.2.7. Ausführungs-/Lieferfristen: Zwischentermin für Herstellung des Fahrgestelles mindestens 6 Monate nach Auftragserteilung und Fertigstellung des Aufbau 6 Monate nach Eintreffen des Fahrgestells beim Aufbauhersteller.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung des Unternehmens sowie ggf. des Mitgliedes einer Bietergemeinschaft auf dem Formular 124 mit folgenden Angaben:

- Angaben zur Eintragung in das Berufsregister;

- Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt;

- Angabe, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat.

Die Eigenerklärungen sind mit dem Angebot einzureichen.

Kommt ein Bieter in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 geforderten Bescheinigungen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter

zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß Formblatt 124 auch

für diese Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung des Unternehmens sowie ggf. des Mitgliedes einer Bietergemeinschaft auf dem Formular 124 mit folgenden Angaben:

- Angabe zum Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind;

- Angaben zu Insolvenzverfahren und Liquidation.

Die Eigenerklärungen sind mit dem Angebot einzureichen.

Kommt ein Bieter in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 geforderten Bescheinigungen

sowie der Nachweis einer bestehenden Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherungsdeckung

nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß Formblatt 124 auch für diese Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung des Unternehmens sowie ggf. des Mitgliedes einer Bietergemeinschaft auf dem Formular 124 mit folgenden Angaben:

- Erklärung, dass der Bieter in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren vergleichbare Leistungen ausgeführt hat;

- Erklärung, dass für die Ausführung der Leistung erforderliche Arbeitskräfte zur Verfügung stehen.

Die Eigenerklärungen sind mit dem Angebot einzureichen.

Kommt ein Bieter in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 geforderten Bescheinigungen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter

zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß Formblatt 124 auch

für diese Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Nachweis des Bieters über seine Zertifizierung durch Vorlage einer Kopie des zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültigen Zertifikates

- Zertifikat Fertigungsstätte nach Druckbehälterverordnung;

- Zertifikat nach DIN EN ISO 9001.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

- Ergänzende Vertragsbedingungen zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§§ 10 und 12 Abs. 2 ThürVgG);

- Nachunternehmererklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§§ 10, 12 Abs. 2 und 15 Abs. 2 ThürVgG);

- Ergänzende Vertragsbedingungen zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (§§ 11 uns 12 Abs. 2 ThürVgG);

- Nachunternehmererklärung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (§§ 11 und 12 Abs. 2 ThürVgG);

- Ergänzende Vertragsbedingungen zu

§ 12 und § 15 ThürVgG - Nachunternehmereinsatz

§ 17 ThürVgG - Kontrollen

§ 18 ThürVgG - Sanktionen.

Vorlage eines aktuellen Prospekt und ausführliche technische Datenblätter aus denen alle Angaben der Leistungsbeschreibung hervorgehen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/02/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 21/04/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/02/2017
Ortszeit: 10:00
Ort:

Zweckverband Wasser/Abwasser Mittleres Elstertal, De-Smit-Straße 6, 07545 Gera, Deutschland.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Vertreter des Auftraggebers.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Anforderung der Vergabeunterlagen:

- als Papierform schriftlich per Fax oder E-Mail unter Angabe der Vergabenummer oder Vergabebezeichnung und Kopie des Einzahlungsbeleges bei

Matthias Husemann GmbH oder als Download unter www.vergabe-suche.de

Wartburgstr. 6, 99817 Eisenach,

Tel.: 03691 6905-515, Fax: 03691 6905-555,

E-Mail:

- Entgelt für die Vergabeunterlagen:

Höhe der Kosten, inkl. Datenträger

11,40 EUR, einschl. MwSt.

- Überweisung: Matthias Husemann GmbH,

Wartburg-Sparkasse,

IBAN:DE98 8405 5050 0000 1841 10,

BIC:HELADEF1WAK,

Verwendungszweck: ...

- Das Entgelt wird nicht erstattet.

- Papierform: Die Vergabeunterlagen werden nach Eingang der Bestellung mit Nachweis zur Einzahlung versendet.

Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde, gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Fax oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der benannten Stelle angefordert wurden, das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt
Weimarplatz 3
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137737254
E-Mail:
Fax: +49 36137739354
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend der Regelungen in § 160 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/01/2017