Gebäudereinigung.

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Lette-Verein
Viktoria-Luise-Platz 6
Berlin
10777
Deutschland
Telefon: +49 3021994-107
E-Mail:
Fax: +49 3021994-141
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.lette-verein.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: http://www.lette-verein.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudereinigung.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90919300
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Unterhaltsreinigung im Lette-Verein (Schulgebäude und 3 Wohnhäuser).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Unterhaltsreinigung im Lette-Verein (Schulgebäude und 3 Wohnhäuser).

ca. 9 500 m2 tägliche Reinigungsfläche in der Schulzeit;

ca. 150 m2 tägliche Reinigungsfläche während der Berliner Schulferien;

ca. 300 m2 tägliche Reinigungsfläche Treppenhäuser Wohngebäude;

ca. 500 m2 tägliche Reinigungsfläche nach DVO Lebensmittelhygiene in der Schulzeit.

Reinigung und Desinfektion von 12 Abzugshauben und 26 Zuluftgittern in 2 Küchen.

Grundreinigung von 4 Lehrküchen in den Berliner Sommerferien.

Die Reinigung beginnt um 4:00 Uhr und ist bis 7:30 Uhr fertig zu stellen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Maßnahmen zu Sicherstellung hoher Qualität / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Durchschnittliche Leistung m²/h / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Ablauforganisation bei Vertragsübergabe / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der zum Einsatz kommenden Reinigungsgeräte / Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 60
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2017
Ende: 31/07/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach der Mindestlaufzeit ist eine 3-malige jährliche Verlängerung bis längstens 31.7.2021 vorgesehen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

An der Ausschreibung können sich nur fachkundige, leistungsstarke, zuverlässige und umweltbewusste Firmen beteiligen, die eine ordnungsgemäße Ausführung der Leistungen gewährleisten.

Zum Nachweis der Eignung sind folgende Unterlagen einzureichen:

- Gewerbeanmeldung (oder ULV-Bescheinigung/EEE-Erklärung);

- Handelsregister-Auszug (oder ULV-Bescheinigung/EEE-Erklärung);

- Betriebshaftpflichtversicherung (oder ULV-Bescheinigung/EEE-Erklärung);

- Auszug aus dem Gewerbezentralregister (oder ULV-Bescheinigung/EEE-Erklärung);

- Erklärung gem. Frauenförderverordnung (Vordruck in den Verdingungsunterlagen);

- Erklärung zum Unternehmen (Vordruck in den Verdingungsunterlagen);

- Eigenerklärung Tariftreue (Vordruck in den Verdingungsunterlagen).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Bescheinigung des Finanzamtes über die Entrichtung von Steuern (oder ULV-Bescheinigung/EEE-Erklärung);

- Bescheinigung der Krankenkassen über die rückstandlose Beitragsentrichtung (oder ULV-Bescheinigung/EEE-Erklärung);

- Bescheinigung der Berufsgenossenschaft über die rückstandslose Beitragsentrichtung (oder ULV-Bescheinigung/EEE-Erklärung);

- Eigenerklärung (Vordruck in den Verdingungsunterlagen).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Referenzliste unter Angabe der Art der ausgeführten Arbeiten, m2, AG, Ansprechpartner und Telefonnummer;

- Darstellung der zum Einsatz kommenden Reinigungsgeräte (Vordruck in den Verdingungsunterlagen);

- Darstellung der auftragsbezogenen, firmeninternen Maßnahmen zur Sicherstellung einer gleichbleibend

hohen Qualität der Reinigungsleistungen (Vordruck in den Verdingungsunterlagen);

- Offenlegung der Mitarbeiterfluktuation (Vordruck in den Verdingungsunterlagen);

- Darstellung des Ausbildungsstands des zum Einsatz kommenden Personals (Vordruck in den Verdingungsunterlagen);

- Darstellung der Ablauforganisation bei Auftragsübernahme (Vordruck in den Verdingungsunterlagen).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/02/2017
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/04/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/02/2017
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 309013-8316
E-Mail:
Fax: +49 309013-7613

Internet-Adresse:https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den

Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur

Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im

Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10

Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der

Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der

zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen

(GWB)).

Die o. a. Fristen gelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß § 135 Absatz 1 Nr. 2 GWB

den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt

der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet

ist.

Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen Vertrages

hinweg, indem er die Informations- und Wartepflicht missachtet (§ 134 GWB) oder

ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der

Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist,

kann die Unwirksamkeit nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren

innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und

Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags,

jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden

ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union

bekannt gemacht, endet die Frist 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der

Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union (§ 135

GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 309013-8498
E-Mail:
Fax: +49 309013-7613

Internet-Adresse:https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/01/2017