Begleitende Evaluierung des Operationellen Programms des EFRE in der Förderperiode 2014 bis 2020 im Ziel "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" in der Freien und Hansestadt Hamburg. Referenznummer der Bekanntmachung: 2016000044

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Freie und Hansestadt Hamburg
Gänsemarkt 36
Hamburg
20354
Deutschland
Kontaktstelle(n): Finanzbehörde Hamburg
Telefon: +49 40428232731
E-Mail:
Fax: +49 40428231364
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.hamburg.de/ausschreibungen

I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Begleitende Evaluierung des Operationellen Programms des EFRE in der Förderperiode 2014 bis 2020 im Ziel "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" in der Freien und Hansestadt Hamburg.

Referenznummer der Bekanntmachung: 2016000044
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79400000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Freie und Hansestadt Hamburg -Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation- beabsichtigt als Auftraggeber die Begleitende Evaluierung des Operationellen Programms des EFRE in der Förderperiode 2014 bis 2020 im Ziel "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" in der Freien und Hansestadt Hamburg zu vergeben.

Das förmliche Ausschreibungsverfahren für diese Ausschreibung wird durch die Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg durchgeführt.

Die Förderperiode 2014-2020 ist im Vergleich zur vorherigen Förderperiode stärker ergebnisorientiert, womit dem Element der Erfolgskontrolle eine größere Bedeutung zukommt. Diese erfolgt durch das Monitoring und durch begleitende Evaluierungen und soll so einer verbesserten Qualität der Gestaltung und Umsetzung des Operationellen Programms dienen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 345 600.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79419000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Hamburg.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Auftrags ist insoweit die Durchführung der Bewertung (Evaluierung) sowie der Begleitung (Monitoring) des Operationellen Programms EFRE 2014-2020 in enger Abstimmung mit der in der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation angesiedelten EFRE-Verwaltungsbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Dabei sind die spezifischen Ziele der gewählten Prioritätsachsen relevant.

Die Grundlage für die begleitende Evaluierung bilden die einschlägigen europarechtlichen Vorgaben - vor allem die Verordnungen Nr. 1301/2013 und Nr. 1303/2013 sowie die dazugehörigen Durchführungsverordnungen und Leitlinien. Daneben sind weitere Dokumente, insbesondere das Operationellen Programm des EFRE in der Förderperiode 2014 bis 2020 im Ziel "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" der Freien und Hansestadt Hamburg sowie der Evaluierungsplan zu berücksichtigen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität des eingereichten Konzepts / Gewichtung: 50
Qualitätskriterium - Name: Qualifikationen und Erfahrung des für den Auftrag eingesetzten Personals / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Während der Vertragslaufzeit kann sich ein Bedarf an der Durchführung weiterer gleichartiger Leistungen ergeben. Diese Leistung ist optional anzubieten und wird in den Ausschreibungsunterlagen bzgl. Umfang und Dauer genauer beschrieben.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Angabe der Vorhaben und/oder Programme: Operationelles Programms des EFRE in der Förderperiode 2014 bis 2020 im Ziel „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ der Freien und Hansestadt Hamburg
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 066-115448
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Begleitende Evaluierung des Operationellen Programms des EFRE in der Förderperiode 2014 bis 2020 im Ziel "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" in der Freien und Hansestadt Hamburg

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
28/12/2016
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
GEFRA - Gesellschaft für Finanz- und Regionalanalysen
Ludgeristraße 56
Münster
48143
Deutschland
NUTS-Code: DEA3
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
IfS Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik
Lützowstr. 93
Berlin
10785
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Korvalis Dr. Stefan Meyer
Am Wall 174
Bremen
28195
Deutschland
NUTS-Code: DE501
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 345 600.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Finanzbehörde Hamburg
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 40428231448
E-Mail:
Fax: +49 40428232020
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist ausdrücklich auf die Rügeobliegenheit der Unternehmen/Bewerber/Bieter sowie auf die

Präklusionsregelung gemäß § 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 bis Nr. 4 GWB hinsichtlich der Behauptung von Verstößen

gegen die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin. § 107 Abs. 3 S. 1 GWB lautet: Der Antrag (auf

Nachprüfung) ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften

im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,

2. Verstöße gegeben Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf

der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewertung gegenüber dem

Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis

zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber

dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggeber,

einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der

Unwirksamkeit des Vertrages nach § 101 b Abs. 1 Nr. 2 § 101 a Abs. 1 Satz 1 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer bei der Finanzbehörde Hamburg
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 40428231448
E-Mail:
Fax: +49 40428232020
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/01/2017