Abschleppen und Sicherstellen von ordnungswidrig parkenden bzw. gepfändeten Fahrzeugen. Referenznummer der Bekanntmachung: 10-ZVS-31/2016

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landeshauptstadt Saarbrücken, Zentrale Dienste und Ratsangelegenheiten
Rathausplatz 1
Saarbrücken
66111
Deutschland
Telefon: +49 681905-1411
E-Mail:
Fax: +49 681905-1966
NUTS-Code: DEC01

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.saarbruecken.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.saarbruecken.de/wirtschaft/ausschreibungen_vergaben/aktuelle_ausschreibungen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abschleppen und Sicherstellen von ordnungswidrig parkenden bzw. gepfändeten Fahrzeugen.

Referenznummer der Bekanntmachung: 10-ZVS-31/2016
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
50118110
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Vertrages ist das Abschleppen von verkehrsordnungswidrig geparkten Fahrzeugen nach Anordnung durch die Auftraggeberin sowie die Sicherstellung der Fahrzeuge auf einer Verwahrfläche der Auftragnehmerin und die Herausgabe der Fahrzeuge an den Halter bzw. Verfügungsberechtigten, ebenso ist das Umsetzen von Fahrzeugen Vertragsgegenstand.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEC01
Hauptort der Ausführung:

Stadtgebiet Saarbrücken.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abschleppen und Sicherstellen von ordnungswidrig parkenden bzw. gepfändeten Fahrzeugen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 12/05/2017
Ende: 11/05/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige optionale Vertragsverlängerung um jeweils 1 Jahr möglich; längstens bis 11.5.2021.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit dem Angebot ist zwingend abzugeben:

- eine Kopie des Nachweises über die Gewerbeanmeldung,

Mit dem Angebot sind abzugeben bzw. sind spätestens in einer vom Auftraggeber genannten Frist nachzureichen:

- Nachunternehmererklärung,

- Gültige Bescheinigung der zuständigen Krankenkasse,

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der zuständigen Sozialkasse,

- Referenzliste,

- Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit,

- Eigenerklärung über die Aufstellung und namentliche Benennung des Personals welches mit dem Abschleppen beauftragt wird,

- persönliche Eigenerklärung der betrauten MItarbeiter, dass keine Geld- oder Freiheitsstrafen und keine Ermittlungsverfahren anhängig sind,

- Bescheinigungen in Form von Führungszeugnissen für die zu Abschleppmaßnahmen berechtigten Mitarbeiter

und

- bei Einsatz von MItarbeitern außerhalb der EU sind gültige Aufenthaltserlaubnis/ -berechtigungen und eine gültige Arbeitserlaubnis vorzulegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind zwingend abzugeben:

- Nachweis über den Abschluss einer ausreichenden Betriebshaftpflichtversicherung inkl. Umweltschadensversicherung und einer ausreichenden Hakenlastversicherung nach § 7 a GüKG,

- Eigenerklärung, dass über das Vermögen der AuftragnehmerIn kein Insolvenzverfahren oder vergleichbare Verfahren eröffnet ist und sich die AuftragnehmerIn nicht in Liquidation befindet.

Mit dem Angebot ist abzugeben bzw. ist spätestens in einer vom Auftraggeber genannten Frist nachzureichen:

- Tariftreueerklärung.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot ist abzugeben bzw. ist spätestens in einer vom Auftraggeber genannten Frist nachzureichen:

- Nachweis über die Bescheinigung der gültigen Erlaubnis für den gewerblichen Güterverkehr oder einer EG-Lizenz.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/02/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 02/05/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/02/2017
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 6815014994
E-Mail:
Fax: +49 6815013506

Internet-Adresse:http://www.saarland.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs.3 GWB.

Nach § 160 Abs. 3 Satz 1 Ziff. 4. Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) ist ein

Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des

Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 6815014994
E-Mail:
Fax: +49 6815013506

Internet-Adresse:http://www.saarland.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/01/2017